+
Reichhaltiges Angebot: Der Frühlings-Flohmarkt lockte Händler und Kaufinteressenten gleichermaßen zahlreich auf den Festplatz. 

Besuch auf dem Frühlingsflohmarkt  

Frühaufsteher auf Schnäppchenjagd

Früh aufstehen musste, wer einen guten Platz beim Frühlingsflohmarkt Weilheim haben wollte.  Gegen 4 Uhr kamen die ersten Händler.

Weilheim – Es war stockdunkel und empfindlich kalt: Gegen 4 Uhr nachts fuhren die ersten Anbieter des Frühlings-Flohmarktes auf dem Weilheimer Volksfestplatz mit ihren Autos vor. Beim Entladen und Befüllen der Tische kam der flohmarkttypische Waren-Mix zum Vorschein – von Klamotten, über Bücher, Schallplatten, Hausgeräte und Spielzeug bis hin zu wertlosen und wertvollen Kuriositäten. Auf der Jagd nach den Raritäten tummelten sich bald Händler und Sammler zwischen den Ständen. Gegen 6 Uhr war der Platz dann recht gut gefüllt.

Es gab auch viele Nachzügler, die nach den Schneefällen der vergangenen Tage wettertechnisch doch lieber auf Nummer sicher gehen wollten. „Gegen 7:30 Uhr“ waren Theresia Hirschauer und ihre Tochter Eva Ramsauer auf dem Platz. „Wir decken uns hier für das ganze Jahr ein mit Kleidung, Spielen und anderen Sachen“, sagten die Schwabbruckerinnen, die in Weilheim Stammgäste sind. Neben Kleidungsstücken stapelten sich ein Webrahmen, ein Badteppich, Lego-Bausteine und ein Stapel „Landlust“-Zeitschriften auf dem Kinderwagen. Anders die Pähler Familie Engbrecht: „Kurz entschlossen“ und erst nach dem Mittagessen hatten sich die Eltern nach Weilheim aufgemacht – mit dem erklärten Ziel, für den fünfjährigen Johannes Fußballschuhe zu finden. Das Vorhaben glückte, und, wie bei den meisten Besuchern, blieb es nicht bei diesen Schuhen. In ziemlich kurzer Zeit kamen ein Hubschrauber, Bücher und ein Stoff-Schäferhund dazu.

Um kurz nach 14 Uhr leerte sich der Flohmarkt, der offiziell bis 16 Uhr dauerte, zusehends – was das Angebot, als auch, was die Nachfrage betraf. gro

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Penzberg ist Energiewende-Kommune: Späte Feier mit Preis-Tafel
Eigentlich ist es schon elf Monate her, dass die Bürgerstiftung „Energiewende Oberland“ die Stadt Penzberg als „Energiewende-Kommune 2016“ ausgezeichnet hat. Gefeiert …
Penzberg ist Energiewende-Kommune: Späte Feier mit Preis-Tafel
„Das geht gar nicht“
Der Peißenberger Bauausschuss war nicht erfreut. In seiner jüngsten Sitzung übte er heftige Kritik am Landesamt für Denkmalpflege, das den Barbarahof unter …
„Das geht gar nicht“
Pfiffige Ideen gesucht: Penzberg verleiht Bürgerenergiepreis
Wer bekommt in Penzberg den ersten Bürgerenergiepreis? Diese Frage soll in genau zwei Monaten beantwortet werden. Ab sofort läuft die Bewerbungszeit bei der Stadt …
Pfiffige Ideen gesucht: Penzberg verleiht Bürgerenergiepreis
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Weilheim
Welche Kandidaten ziehen für den Wahlkreis Weilheim in den Bundestag ein? Hier finden Sie am Wahlabend die Hochrechnungen der einzelnen Gemeinden.
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Weilheim

Kommentare