+
Die Feuerwehr Weilheim brachte den Schwelbrand im Naturfreundehaus rasch unter Kontrolle.

Bis zu 10.000 Euro Schaden

Schwelbrand im Naturfreundehaus

Ein Schaden, der sich laut Polizei zwischen 5000 und 10.000 Euro bewegt, ist am heutigen Mittwoch bei einem Feuer entstanden. Der Schwelbrand  brach im Weilheimer Naturfreundehaus aus.

Rund 17 Arbeiter, die am Ärztehaus in Weilheim arbeiten, sind im Naturfreundehaus untergebracht. Ein Zimmer im ersten Stock  nutzten sie als Gemeinschaftsraum, in diesem kam es auch zu dem Schwelbrand. Laut Polizei wurde als vermutliche Ursache zwei Quellen ausgemacht: eine Steckdosenleiste und ein Staubsauger, der vermutlich nicht richtig in die Steckdose eingesteckt war. So kam es zum Verschmoren von Plastik, wodurch das Zimmer völlig verrußt wurde.

Mit einem  mobilen Rauchvorhang konnte die Feuerwehr Weilheim die Rauchausbreitung zum Großteil auf das betroffene Zimmer beschränken. Weil es wenig Feuer gab,  gab es neben dem durch die Rauchentwicklung entstandenen Schaden keinen zusätzlichen Schaden durch Löschwasser. Nach einer umfangreichen Lüftung mittels Gebläse  konnten die 22 ehrenamtlichen Einsatzkräfte, die mit vier Fahrzeugen angerückt waren, die Einsatzstelle nach einer Stunde  verlassen

Verletzt wurde niemand, da die Bewohner bei der Arbeit waren. Der Brand wurde gegen 11.40 Uhr  gemeldet. 

td

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Reifenschlitzer hinterlässt Blutspur 
Ein Reifenschlitzer trieb in der Nacht auf Sonntag in der Weilheimer Altstadt sein Unwesen, 21 geschädigte Autobesitzer hatten sich bei der Polizei bis Montagfrüh schon …
Reifenschlitzer hinterlässt Blutspur 
Einbruch in Reitsport-Geschäft
Einbrecher haben ein Reitsport-Geschäft in Penzberg heimgesucht. Die Polizei bittet um Hinweise.
Einbruch in Reitsport-Geschäft
Unfall auf A95: Gaffer folgten Abschleppwagen für Fotos
Auf der A95 bei Penzberg hat sich am Sonntagabend ein schwerer Unfall ereignet. Vier Menschen wurden verletzt. Die Autobahn war längere Zeit gesperrt. Und auch diesmal …
Unfall auf A95: Gaffer folgten Abschleppwagen für Fotos
Schläger muss vier Monate hinter Gitter
Ein Penzberger schlägerte just an seinem 21. Geburtstag - und kam so unters Erwachsenenstrafrecht. das Urteil: Vier Monate Gefängnis.
Schläger muss vier Monate hinter Gitter

Kommentare