Salafistenprediger Sven Lau muss fünfeineinhalb Jahre in Haft

Salafistenprediger Sven Lau muss fünfeineinhalb Jahre in Haft
+
Wimpel in der Nationalfarben Frankreichs sind alle Jahre wieder ein sicherer Hinweis darauf, dass die deutsch-französische Freundschaft zwischen Narbonne und Weilheim gefeiert wird. 

30. Französische Woche

Blumenkübel gegen Anschläge

Schwere Betonkübel, in denen  Blumen und kleine Bäumchen wachsen, erfreuen seit kurzem die Besucher der Schmiedstraße. Sie haben aber einen ernsten Hintergrund: Sie sollen für Sicherheit während der 30. Französischen Woche sorgen.

Weilheim – Laut Auskunft des städtischen Ordnungsamtes sind die Blumentröge in Folge des Angriffs auf den Weihnachtsmarkt in Berlin aufgestellt worden. Es sei auch überlegt worden, Poller in der Schmiedstraße anzubringen, um die Zufahrt für Fahrzeuge zum Marienplatz zu erschweren. Davon sei aber Abstand genommen worden, weil diese Poller versenkbar sein müssten, hieß es aus dem Rathaus. Die Blumenkübel sind ein neuer Bestandteil im Sicherheitskonzept für die Französischen Woche, das, wie im vergangenen Jahr, darüber hinaus verstärkte Security und Kontrollen von Rucksäcken vorsieht.

Die Französische Woche wird am heutigen Donnerstag um 18.15 Uhr auf dem Marienplatz offiziell eröffnet. Besucher werden aber schon ab 11.30 Uhr bewirtet.  

gre

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadtwerke warnen vor Hochwasser
„Bitte ergreifen Sie Vorsichtsmaßnahmen“: Diese Nachricht veröffentlichten die Stadtwerke Weilheim gerade für die Anwohner des Angerbachs in Weilheim, nachdem dessen …
Stadtwerke warnen vor Hochwasser
Vorstellung mit kleinen Pannen
500 Besucher  kamen zur  Mannschaftspräsentation der „Eishackler“ ins  Peißenberger Eisstadion. Die Fans warteten jedoch vergeblich  auf den Namen des neuen Ausländers.  
Vorstellung mit kleinen Pannen
„Wir wollten wachrütteln“
Die Plakate gegen eine Erweiterung der Fußgängerzone, die einer Todesanzeige nachempfunden sind, entzweien Weilheim. Während die Geschäftsleute sie noch ein bis zwei …
„Wir wollten wachrütteln“
Musikschule zieht mit Büro in die Innenstadt
Viele Jahre befand sich das Büro der städtischen Musikschule Penzberg etwas versteckt im Josef-Boos-Heim. Seit Montag ist es mitten in der Stadt.
Musikschule zieht mit Büro in die Innenstadt

Kommentare