TV-Hammer! Zwei Sender teilen sich künftig die Champions League - Platzhirsch ist raus

TV-Hammer! Zwei Sender teilen sich künftig die Champions League - Platzhirsch ist raus
+
Die Überreste des Patientenzimmers, in dem das Feuer im Krankenhaus in Weilheim ausgebrochen ist. 

Ursache für Feuer weiterhin unklar 

Brand im Krankenhaus in Weilheim - Feuerwehrmann über Einsatz: „Heilfroh, dass es so ausgegangen ist“

  • schließen
  • Marion Neumann
    Marion Neumann
    schließen
  • Kathrin Hauser
    Kathrin Hauser
    schließen

In der oberbayerischen Stadt Weilheim ist es am Mittwochabend zu einem Brand in einem Krankenhaus gekommen. Das Gebäude liegt mitten in der Stadt. Nun ermittelt die Kripo. 

  • In Weilheim kam es am Mittwochabend zu einem Brand in einem Krankenhaus.
  • Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten aus.
  • Das Krankenhaus liegt mitten in der Kreisstadt Weilheim.

Update, 15. November, 13.05 Uhr: Ausgebrochen war das Feuer am Mittwochabend (13.11.) in einer nichtbelegten Station - ein Patientenbett brannte dort lichterloh. Dank des schnellen Eintreffens der Feuerwehr konnte der Brand innerhalb von nur wenigen Minuten gelöscht und so Schlimmeres verhindert werden. „Wir sind heilfroh, dass es so ausgegangen ist“, sagte der stellvertretende Kommandant der Weilheimer Feuerwehr, Stefan Herbst, am Tag nach dem Feuer. 

Warum die Matratze des Bettes Feuer gefangen und damit das komplette Zimmer im Neubau im dritten Stock verwüstet wurde, darüber konnte die Polizei noch keine genauen Angaben machen. Das ausgebrannte Zimmer, das Bett und die Matratze wurden genau unter die Lupe genommen. „Die Tatortarbeit ist inzwischen abgeschlossen“, so der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, Alexander Huber. Dennoch lasse sich noch nichts über die Brandursache sagen. „Ich kann nur sagen, dass nach wie vor in alle Richtungen ermittelt wird.“  Die Brandfahnder gingen nach dem Ausschlussprinzip vor: „Es wird nach und nach jede Möglichkeit abgeprüft, die als Brandursache in Betracht kommt.“ Noch immer lasse sich nicht sagen, ob es sich um Brandstiftung handele, oder ob ein technischer Defekt oder ein anderer Grund hinter dem Feuer im Krankenhaus steckten. 

Feuer im Krankenhaus in Weilheim: Brandfahnder auf der Suche nach Ursache 

Update, 14. November, 16.30 Uhr: Der Alarm, dass im Krankenhaus ein Feuer ausgebrochen ist, erreichte Stefan Herbst, dem stellvertretenden Kommandanten der Feuerwehr Weilheim, am Mittwochabend (13.11.) um genau 20.28 Uhr. Eine Brandmeldeanlage im Krankenhaus Weilheim hatte angeschlagen. Dass die Feuerwehr Weilheim wegen eines Vorfalls im Weilheimer Krankenhaus alarmiert wird, ist nicht ungewöhnlich. Meist entpuppten sich diese Meldungen allerdings als Fehlalarm, so Herbst. Nicht so am Mittwochabend: „Als wir vor Ort ankamen, wurden wir gleich darüber informiert, dass es Rauchentwicklung im Gebäude gibt“, sagt der stellvertretenden Kommandant, der auch der Einsatzleiter war.

Noch immer steht die Brandursache nicht fest. Bereits am Mittwochabend waren Brandfahnder im Krankenhaus, um Spuren zu untersuchen, die Aufschluss darüber geben, ob es sich um einen technischen Defekt oder um Brandstiftung handeln könnte. Die Polizei sprach der Feuerwehr und allen anderen Einsatzkräften ihr Lob aus. „Die haben super gearbeitet“, sagt ein Sprecher.

Brand im Krankenhaus in Weilheim: Weitere Details zum Einsatz bekannt

Update, 14. November, 13.20 Uhr: Über den Einsatz werden immer weitere Details bekannt. Allein 119 Feuerwehrleute waren ausgerückt, 36 von der Feuerwehr Weilheim, die unter anderem von den Feuerwehren Marnbach, Peißenberg, Deutenhausen und Polling unterstützt wurden. Zudem waren eine Unterstützungsgruppe der Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und der Katastrophenschutz vor Ort. Landrätin Andreas Jochner-Weiß und Bürgermeister Markus Loth sind zum Krankenhaus geeilt. Es waren so viele Einsatzkräfte vor Ort, dass die Röntgenstraße gesperrt werden musste. 

Inzwischen steht fest, dass ein Bett in einer Station im Neubau in Flammen stand. Die Matratze brannte und verursachte starken Rauch. Das Zimmer, in dem das Bett stand, war zu dem Zeitpunkt zum Glück nicht belegt, wie auch die gesamte Station. Ein Atemschutztrupp eilte zur Brandstelle und löschte das Feuer innerhalb weniger Minuten. Es kam kein Mensch zu Schaden. Die angrenzende Stadtion wurde evakuiert. "Wir sind heilfroh, dass es so ausgegangen ist", sagt der stellvertretenden Kommandant der Feuerwehr Weilheim Stefan Herbst, der auch der Einsatzleiter war.

Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit sind die Brandfahnder im Krankenhaus, um Spuren zu untersuchen, die Aufschluss darüber geben, ob es sich um einen technischen Defekt oder um Brandstiftung handeln könnte. Das Feuer ist im Neubau im dritten Obergeschoss ausgebrochen. Das Zimmer war noch ganz neu. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen im hohen fünfstelligen Bereich.

Feuer im Weilheimer Krankenhaus: Kriminalpolizei Weilheim ermittelt

Update, 14. November, 11.35 Uhr: Wie ein Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd nun mitteilt, brach das Feuer in einem unbelegten Patientenzimmer aus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand relativ schnell unter Kontrolle bringen. Personen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen im höheren fünfstelligen Bereich. Die genaue Brandursache soll ein Fachkommissariat der Kripo Weilheim ermittelt. 

Brand im Krankenhaus Weilheim: Stadt von Blaulicht und Sirenen erfüllt

Weilheim - Gegen 20.30 Uhr dröhnten die Sirenen durch Weilheim, kurze Zeit später war die Kreisstadt von Blaulicht und Sirenen erfüllt. Ort des Einsatzes war das Krankenhaus Weilheim, das mitten in der Stadt liegt - es herrschte Brandalarm.

Weilheim in Bayern: Brand im Krankenhaus - Ursache noch unklar

Wie die Polizei Weilheim in einer ersten Stellungnahme mitteilte, habe offenbar ein Bett gebrannt. "Wie es dazu gekommen ist, ist noch unklar, der Einsatz läuft noch", sagte ein Polizeisprecher. Demnach sei das Feuer schnell gelöscht worden, verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr lüftet derzeit kräftig durch. Eine Schadenshöhe dürfte frühestens am Donnerstag vorliegen.

Feuer im Krankenhaus in Weilheim: Bilder vom Einsatz

Video: Helfer der Zukunft - Roboter für Krisen und Katastrophen

Die Feuerwehr in Ansbach hatte auch mit einem furchtbaren Großeinsatz zu kämpfen. In Ansbach in Mittelfranken war am Donnerstag (7. November) ein Reihenhaus explodiert. Eine Leiche wurde geborgen.

Am Bosch-Werk in Bamberg kam es auch zu einem Großeinsatz. Der Schaden geht in die Millionen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadtbus Weilheim: Kostenlos und neue Haltestellen
Zwei große Änderungen stehen beim Weilheimer Stadtbus an, wie bei einem Pressetermin am Dienstag im Rathaus zu erfahren war. Zum Fahrplanwechsel am kommenden Sonntag, …
Stadtbus Weilheim: Kostenlos und neue Haltestellen
Kreistag gibt grünes Licht für Servicegesellschaft
Wenige Themen waren im Kreistag so umstritten wie die geplante Gründung einer Servicegesellschaft bei der Krankenhaus GmbH. Am Ende sprach sich das Gremium in …
Kreistag gibt grünes Licht für Servicegesellschaft
Für bessere Infrastruktur in Fischen
Die „Parteilose Wählerschaft Fischen am Ammersee“ nominierte neun Kandidaten für den Gemeinderat. Zu ihren Zielen gehört die Aufwertung der Ortsteile Fischen und …
Für bessere Infrastruktur in Fischen
Leser sorgt sich um Kühe - Dürfen sie auch im Winter auf die Weide?
Ist es Tierquälerei, wenn Kühe den Winter auf der Weide verbringen? Leser haben sich über diese Haltung beschwert, doch die Amtstierärztin warnt vor einem pauschalen …
Leser sorgt sich um Kühe - Dürfen sie auch im Winter auf die Weide?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion