Keine Verletzten

Zwei Brandstiftungen innerhalb von 13 Stunden

  • schließen

Weilheim - Einem Neunjährigen ist es zu verdanken, dass eine Brandstiftung in Weilheim glimpflich ausging.

Gleich zwei Brandstiftungen haben in den vergangenen Tagen die Polizei in Weilheim beschäftigt. Bei einem der Feuer bestand keine größere Gefahr, beim anderen schon.

Laut Polizei hatte ein Unbekannter am Freitag gegen 16 Uhr ein Gesteck an einer Wohnungstür in der Schützenstraße angezündet. Ein neunjähriger Nachbarsjunge verhinderte Schlimmeres. Denn der Bub sah das Feuer und sagte seiner Mutter bescheid, die den Brand löschte. Die Feuerwehr musste nicht ausrücken. Der Schaden belief sich auf rund 200 Euro.

Am frühen Samstagmorgen wurden die Beamten dann wiederum wegen eines Feuers alarmiert. Gegen 4.15 Uhr hatten Unbekannte an der Pütrichstraße 2 zur Abholung bereitgestelltes Altpapier angezündet. Das Paket war rund einen mal zwei Meter groß, das Feuer musste von der Feuerwehr Weilheim gelöscht werden. Gefahr für umliegende Gebäude und deren Bewohner bestand nicht. Ein Verkehrsschild und eine rund einen Meter hohe Mauer wurden aber in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden beträgt rund 1000 Euro.

Zeugen gesucht

Die Polizeiinspektion Weilheim sucht zu beiden Fällen Zeugen. Sie können sich unter der Telefonnummer 0881/60210 melden.

Rubriklistenbild: © Armin Forster

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Reindl-Auftritte bei WM noch ungewiss
In Niedersachsen begeisterte Ballartist Alfred  Reindl zuletzt das Publikum. Ob er  bei der Fußballweltmeisterschaft auftritt, ist noch nicht klar.
Reindl-Auftritte bei WM noch ungewiss
Turnhalle: Wiedereröffnung steht in den Sternen
Die Turnhalle am Josef-Boos-Platz in Penzberg wird auch zum Schuljahresbeginn im September 2018 nicht fertig sein. Die Wiedereröffnung steht in den Sternen.
Turnhalle: Wiedereröffnung steht in den Sternen
Eine Kunst-Oase mitten im Wald
Seit zehn Jahren gibt es die Ateliergemeinschaft „aukio“ im Kerschlacher Forst. Das wurde jetzt  gefeiert
Eine Kunst-Oase mitten im Wald
Sanierung der WM 29 sorgt für Unmut
Die Erneuerung  der Kreisstraße WM 29 zwischen Peißenberg und Paterzell war dringend nötig. Doch jetzt gibt es Kritik: Sie sei zu teuer, zu schlecht beschildert und zu …
Sanierung der WM 29 sorgt für Unmut

Kommentare