+
Bundesweite Bekanntheit erlangte Oberstaatsanwältin Christiane Serini (links, mit Staatsanwalt Florian Opper) wegen des „Deutsche-Bank“-Prozesses im vergangenen Jahr in München . Die Aufnahme stammt vom Beginn des Strafprozesstags gegen fünf Ex-Manager der „Deutschen Bank“ wegen versuchten Betrugs im Kirch-Prozess im Gerichtssaal des Landgerichts München I Jetzt wechselt sie nach Weilheim.

Chefanklägerin im „Deutsche-Bank“-Prozess wird Familienrichterin

Christiane Serini (42): Vom Rampenlicht ans Amtsgericht

München/Weilheim – Christiane Serini (42), die Chefanklägerin im „Deutsche-Bank“-Prozess, wird Familienrichterin in der Kreisstadt.

Der Prozess gegen frühere und amtierende „Deutsche-Bank“-Vorstände infolge der Kirch-Pleite hat Chefanklägerin Christiane Serini (42) offenbar stärker zugesetzt als vermutet. Trotz heftiger Gegenwehr der Oberstaatsanwältin waren der einstige Bankchef Jürgen Fitschen und vier weitere Beschuldigte Ende April freigesprochen worden. Serini war im Zuge des Verfahrens attackiert worden, jetzt zieht sie Konsequenzen: Sie wechselt demnächst als Richterin nach Weilheim, wo sie am Amtsgericht als stellvertretende Direktorin arbeiten wird. Statt mit strafrechtlichen Fragen wird sie sich dort mit Familienstreitigkeiten befassen.

Ob es in dem Deutsche-Bank-Fall zu einem Revisionsverfahren kommt, muss nun eine Exkollegin entscheiden, mit der sie einst eng zu-sammengearbeitet hat: die frühere Oberstaatsanwältin Hildegard Bäumler-Hösl. Die hatte seinerzeit den „Siemens“-Schmiergeldskandal aufgedeckt und leitet seit Anfang Juli die vier Wirtschaftsabteilungen der Münchner Staatsanwaltschaft.  did

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Umfahrung ist – endlich – eröffnet
Nach mehr als acht Jahren Bauzeit und fünf Jahre später als geplant wurde am Montag die Ortsumgehung Hohenpeißenberg eröffnet. Rund 43,3 Millionen Euro hat das von …
Die Umfahrung ist – endlich – eröffnet
Was für Stimmen!
Im Foyer wäre nicht genug Platz gewesen.  Also fand das Konzert „Wally & Ami Warning“ am Samstagabend im Saal der Peißenberger Tiefstollenhalle statt.
Was für Stimmen!
Eismärchen in der Erfolgsspur
Das Eismärchen in Penzberg befindet sich weiterhin in der Erfolgsspur bei der Zahl der Schlittschuhläufer - ihren Anteil daran hatten Eisdisco und Jupa-Party.
Eismärchen in der Erfolgsspur
Bei Unfallflucht Nummernschild verloren
Die Polizei hat einen Fall von Unfallflucht auf der A 95 rasch aufgeklärt. Der Verursacher hatte sein Nummernschild verloren.
Bei Unfallflucht Nummernschild verloren

Kommentare