1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Weilheim

Pandemie der Ungeimpften: Auswertung der Corona-Zahlen eindeutig

Erstellt:

Von: Jörg von Rohland

Kommentare

Der Landkreis Miesbach hat zurzeit deutschlandweit die höchste Inzidenz. So schlimm sieht die Sache im Landkreis Weilheim-Schongau noch nicht aus, allerdings steigen die Infektionszahlen derzeit sehr schnell sehr stark an. DPA
Der Landkreis Miesbach hat zurzeit deutschlandweit die höchste Inzidenz. So schlimm sieht die Sache im Landkreis Weilheim-Schongau noch nicht aus, allerdings steigen die Infektionszahlen derzeit sehr schnell sehr stark an. © dpa

Die Corona-Zahlen in Bayern steigen weiter, der Freistaat liegt mit seiner Inzidenz weit über dem Bundesdurchschnitt. Untersuchungen zeigen: Vor allem Ungeimpfte werden krank.

Landkreis – Die Zahlen des Landratsamtes sind eindeutig: Die vierte Corona-Welle ist auch im Landkreis vor allem eine Pandemie der Ungeimpften. Unter den Kindern ist die Inzidenz derzeit am höchsten, wer zwei Spritzen erhalten hat, ist dagegen meistens auf der sicheren Seite. Trotz steigender Inzidenzen sind die fürs Wochenende geplanten Großveranstaltungen aber wohl sicher.

Das vergangene Wochenende war im Landkreis wieder ein schwarzes: Drei Menschen sind an oder mit Corona gestorben. 88 Menschen haben nun seit Beginn der Pandemie im Pfaffenwinkel ihr Leben verloren; eine traurige Zwischen-Bilanz.

Währenddessen meldet die Kreisbehörde dem Robert Koch-Institut immer weiter steigende Corona-Zahlen. Zum derzeitigen deutschlandweiten Rekordhalter (Landkreis Miesbach, 682,8 Fälle pro 100 000 Einwohner) fehlt zwar noch ein großes Stück. Mit 202,7 Fällen pro 100 000 Einwohnern (Stand gestern) hat aber auch der Landkreis Weilheim-Schongau mehr Infizierte, als ihm lieb sein kann.

Trotz starkem Inzidenz-Anstieg: Aktuelle Fälle können noch verlässlich verfolgt werden

Im Gesundheitsamt gerieten die Mitarbeiter jedenfalls zuletzt schon wieder an ihre Limits, ist zu hören. Immerhin können die aktuellen Fälle (erkrankte und positiv getestete Personen) aber noch verlässlich verfolgt werden. „Insofern sind die RKI-Werte auch tagesaktuell“, betonen die Verantwortlichen.

Strategiewechsel bei Kontaktverfolgung: Geimpfte und Genesene von Quarantänepflicht befreit

Bei der Verfolgung der Kontaktpersonen hat sich das Gesundheitsamt vergangene Woche einem bayernweiten Strategiewechsel angeschlossen: Geimpfte und genesene Personen sind demnach in der Regel von der Quarantänepflicht befreit. „Durch die hohen und immer noch steigenden Impfquoten kann das bisherige Kontaktpersonenmanagement abgewandelt werden“, heißt es. Die Gesundheitsämter beschränken die aktiven Kontaktpersonenermittlungen deshalb zukünftig nur noch auf Haushaltsangehörige. Dazu kommen noch Einrichtungen mit „vulnerablen Personen“. Zu ihnen gehören Pflegeheime und Krankenhäuser.

Corona-Neuinfektionen in Oberbayern: Kinder zwischen sechs und elf Jahren haben den Löwenanteil

Auffällig ist derzeit vor allem die hohe Zahl der infizierten Kinder zwischen sechs und elf Jahren, die bekanntlich noch nicht geimpft werden können. Die Mädchen und Buben der Altersgruppe hatten nach Angaben des Landratsamtes am Dienstag mit einer Inzidenz von 437,52 den Löwenanteil der Infizierten im Landkreis. Ihnen folgten die Zwölf- bis 15-Jährigen mit einer Inzidenz von stattlichen 348,97.

Corona-Zahlen in Bayern: Je älter je geringer ist die Inzidenz

Abgesehen von den Null- bis Fünfjährigen, die „nur“ auf eine Inzidenz von 158,75 kamen, liest sich aus den Zahlen des Landratsamtes heraus: je älter, je besser. Während die 35- bis 59-Jährigen mit 200,88 im derzeitigen Landkreisschnitt lagen, stellten die 60- bis 79-Jährigen mit einer Inzidenz von 76,43 deutlich weniger Infizierte. Bei der Generation 80 Plus lag die Inzidenz nur bei 62,20 Prozent.

Impfdurchbrüche sind die Ausnahme: Sieben-Tages-Inzidenz der Ungeimpften etwa zehnfach höher

Generell lässt sich sagen, dass die vierte Welle in den Städten und Gemeinden im Landkreis Weilheim-Schongau eine Pandemie der Ungeimpften ist. Sogenannte Impfdurchbrüche sind die Ausnahme. Laut Landratsamt schwanken die Zahlen zwar täglich. Am gestrigen Dienstag war die Sieben-Tages-Inzidenz der Ungeimpften aber etwa zehnfach höher als die der Geimpften, machen die Verantwortlichen in der Kreisbehörde deutlich.

Kontrolle von Corona-Zertifikat: Nachlässigkeiten der Gastronomen sehr selten

Und wo stecken sich die vielen Leute an? In den Gaststätten des Landkreises wahrscheinlich nicht! Nach Angaben des Landratsamtes verhalten sich die Gastronomen mehrheitlich vorbildlich. Bei unangekündigten Kontrollen sei die Erfahrung gemacht worden, dass sich die Gastwirte überwiegend gewissenhaft und beanstandungslos Impfzertifikate zeigen lassen und Gästeregistrierung machen. „Im Vergleich zur Vergangenheit waren eventuelle Nachlässigkeiten sehr selten in einem Bereich, der ein Bußgeldverfahren gerechtfertigt hätte“, heißt es. Hier sei eine Ermahnung des Gastwirtes ausreichend gewesen.

Unterstützt werden die Kontrolleure des Landratsamtes auch von der Polizei, die stichprobenartig in den Gasthäusern vorbeischaut. Wie oft die Beamten das machen, weiß die Behörde zwar nicht, aber „bei Verstößen würde jedoch durch die Polizei eine Mitteilung an uns erfolgen“.

Trotz steigender Corona-Inzidenz: Großveranstaltungen noch nicht auf der Kippe

Während die Staatsregierung gestern ihre Krankenhausampel neu definierte und in einigen Landkreisen wegen Rekordinzidenzen Leonhardifahrten abgesagt wurden, stehen in Weilheim-Schongau (Stand gestern) noch keine Großveranstaltungen auf der Kippe. Die Kreisbehörde sieht jedenfalls keine Notwendigkeit, an den geplanten Leonhardifahrten in Schongau, Forst und Rottenbuch zu zerren. Maßgeblich sei die Vorgabe der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Derzeit gelte für Veranstaltungen in geschlossenen Räumlichkeiten bis 1000 Teilnehmer die 3G-Regelung, die Maskenpflicht sowie die Einhaltung eines Infektionsschutzkonzeptes. Für Sport- und Kulturveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen gelte ein Alkoholausschankverbot.

Mehr Aktuelles aus der Region lesen Sie hier.

Auch interessant

Kommentare