Mit der Freigabe von Astrazeneca fragen auch viele jüngere Menschen nach einem Impftermin in Praxen. SymbolFoto: dpa
+
Ohne Termin können sich alle über 60 am Dienstag im MZV in Weilheim impfen lassen. Aber nur mit Astrazeneca.

Impfung ohne Termin

Krankenhaus veranstaltet „Impf-Nacht“: Jeder über 60 Jahren kann kommen

  • Sebastian Tauchnitz
    vonSebastian Tauchnitz
    schließen

Das hat es im Landkreis Weilheim-Schongau in dieser Form noch nicht gegeben: Am Dienstag, 4. Mai, findet eine „Impf-Nacht“ im Medizinischen Versorgungszentrum in Weilheim statt. Kommen kann jeder, der älter als 60 Jahre ist und sich mit dem Astrazeneca-Impfstoff gegen Corona impfen lassen möchte.

Landkreis - Wie die Pflegedirektorin der Krankenhaus Weilheim-Schongau GmbH, Anna Ertel, und der Verwaltungsleiter des Impfzentrums in Peißenberg, Christian Achmüller, gestern im Gespräch mit der Heimatzeitung mitteilten, soll die Impf-Aktion um 16 Uhr beginnen und so lange dauern, bis der Impfstoff aufgebraucht ist oder keine Leute mehr kommen.

Corona-Impf-Nacht: Interessierte sollten sich vorher registrieren

„Wir bringen mehrere hundert Impfdosen mit, das wird, wenn man mit 50 Impfungen pro Stunde rechnet, eine ganze Weile reichen“, sagte Achmüller. Beide baten darum, wirklich erst um 16 Uhr zu erscheinen, um den Krankenhausbetrieb nicht zu stören. Ohnehin sollten alle, die Interesse haben, sich im Rahmen der Aktion impfen zu lassen, einiges beachten.

So wäre es wünschenswert, wenn sich die Interessenten zuvor unter www.impfzentren.bayern/citizen registrieren. „Das erleichtert den Ablauf deutlich, weil die Daten dann schon hinterlegt sind“, sagte Achmüller. Zwingend nötig sei das aber nicht. Er betonte, dass keine Termine vergeben werden. Will meinen: Die Leute werden in der Reihenfolge geimpft, in der sie erscheinen – so lange der Impfstoff reicht.

Corona: Ausgangssperre für Impf-Nacht aufgehoben

Wer erst am Abend Zeit findet, brauche sich wegen der nach wie vor geltenden Ausgangssperre keine Sorgen zu machen, versprach Anna Ertel von der Krankenhaus Weilheim-Schongau GmbH. „Wir haben im Vorfeld mit dem Landratsamt und der Polizei geklärt, dass jeder, der mit seiner Impfbestätigung nach 22 Uhr nach Hause fährt, nicht wegen des Verstoßes gegen die Ausgangssperre belangt wird.“

Sie wies noch einmal deutlich darauf hin, dass die Aktion im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ), nicht direkt im Weilheimer Krankenhaus, stattfindet. Der Eingang zum MVZ liege in der Röntgenstraße. Zudem wurde darum gebeten, wirklich erst zum Beginn der Veranstaltung um 16 Uhr zu kommen und nicht das Krankenhaus zu betreten.

Corona: Nur Menschen über 60 dürfen an der Impf-Nacht teilnehmen

Parkmöglichkeiten seien vorhanden, auch weil die umliegenden Schulen zu dieser Zeit geschlossen sind. Es könne aber sein, dass man vom Parkplatz bis zum MVZ ein paar Minuten gehen müsse, so Ertel.

Achmüller verteidigte derweil noch einmal die Entscheidung, dass im Rahmen der Aktion ausschließlich Menschen über 60 geimpft werden. Es gebe zwar einzelne andere Impfzentren, die auf Wunsch jeden über 18 mit Astrazeneca impfen, „aber die Regeln des Freistaats sind klar. Der Impfstoff darf von den Impfzentren ausschließlich an Menschen verabreicht werden, die älter als 60 sind. Und an diese Regeln halten wir uns auch“, so Achmüller.

Das Personal für die Impfaktion stellt laut Ertel die Krankenhaus Weilheim-Schongau GmbH zur Verfügung, die Räumlichkeiten sollen barrierefrei erreichbar sein, hieß es weiter.

Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Weilheim-Penzberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Weilheim und Penzberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare