Im Zelt vor dem Stadtmuseum Weilheim können sich Besucher zum Testen anmelden.
+
Im Zelt vor dem Stadtmuseum können sich Besucher zum Testen anmelden.

Neue Station im Stadtmuseum

Corona-Schnelltests jetzt auch auf Weilheims Marienplatz

  • Magnus Reitinger
    vonMagnus Reitinger
    schließen

Seit Freitag betreibt die Karwendel-Apotheke eine Corona-Schnellteststation im Stadtmuseum auf dem Weilheimer Marienplatz.

Weilheim - Laut Pressemitteilung der Stadt Weilheim bietet die neue Station „den Kunden der Weilheimer Innenstadt, Angestellten und weiteren Interessenten“ temporär die Möglichkeit eines kostenlosen Schnelltests. Ein entsprechendes Testdokument wird ausgehändigt. Geöffnet ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, allerdings könne es „aufgrund der aktuell hohen Nachfrage nach Corona-Schnelltests  gegebenenfalls zu kürzeren Wartezeiten kommen“, wie betont wird. Die Bürger können sich in einem Vorzelt registrieren lassen und auf den Einlass zum Test ins Stadtmuseum - der durch medizinisch geschulte Mitarbeiter durchgeführt wird - warten. Aktuelle Informationen zur Teststation im Stadtmuseum sind abrufbar unter  www.karwendelapotheke.de.

Apotheken-Inhaberin Nina Hasenbalg-Glas ist glücklich über diese „privat-öffentliche Partnerschaft“, die den Weilheimern „ein kleines Stück mehr Alltagsnormalität ermöglichen“ und den örtlichen Einzelhandel unterstützen solle. Hasenbalg-Glas und ihr Team haben bereits praktische Erfahrung mit dem Betreiben einer Corona-Schnellteststation in Oderding gesammelt. Bei der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten für eine Teststation in Weilheim habe die Stadt die Apotheke „tatkräftig unterstützt“. 

„Gerne stellen wir hierfür unsere zentral gelegene kulturelle Einrichtung temporär zur Verfügung, um damit die Kapazitäten für Corona-Schnelltests in Weilheim zu erhöhen und somit einen kleinen Beitrag zur Bewältigung der großen Herausforderungen im Rahmen der Corona-Pandemie zu leisten“, sagt Bürgermeister Markus Loth. Und er fügt an: „Selbstverständlich wünschen wir uns alle, dass ins Stadtmuseum zeitnah wieder die Kultur einziehen kann.“

mr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare