Eine Frau sitzt am Strand
+
Eine Famile konnte sich nicht auf Corona testen lassen, obwohl sie aus Kroatien kam. (Symbolbild)

Sie kamen aus Kroatien

Coronatest nach Kroatienurlaub verwehrt

  • Kathrin Hauser
    vonKathrin Hauser
    schließen

Vorsichtig wollte Familie Völker sein und sich möglichst schnell nach der Heimkehr aus dem Kroatien-Urlaub auf Corona testen lassen. Doch, obwohl Völkers alles mögliche dafür unternommen haben, blieb ihnen ein Test bislang verwehrt.

  • Eine Familie wollte sich ganz vorbildlich verhalten
  • Als sie aus dem Urlaub zurückkamen, versuchten sie sich auf Corona testen zu lassen
  • Doch nach zwei Stunden am Telefon gaben sie resigniert auf

Landkreis – Völkers waren im Urlaub in Kroatien auf der Insel Losinj. „Nachdem Kroatien immer mehr in die Schlagzeilen geraten ist, hatten wir die Idee, dass wir uns auf der Heimreise auf Corona testen lassen“, erzählt Susanne Völker, die zusammen mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern unterwegs war. Die Familie lebt in der Nähe von Würzburg und wollte auf der Heimreise noch ein paar Tage die Eltern von Susanne Völker in Schongau besuchen. Am Samstag gegen 7 Uhr in der Früh hat sich die Familie auf den Weg Richtung Deutschland gemacht. Nach etwa zwölf Stunden Fahrt hätten sie die Teststation an der A 8 an der Rastanlage „Hochfelln-Nord“ erreicht und sich dort in die Autoschlange eingereiht, erzählt Susanne Völker.

Bei Teststation an Autobahn zwei Stunden Wartezeit

Nachdem sie eine Weile gewartet hätten, hätten sie auf einem Monitor entdeckt, der die Wartezeit von zwei Stunden angekündigt hätte. „Da sind wir aus der Schlange ausgeschert und weil es hieß, dass Tests überall und jederzeit möglich sind, wollten wir das in Schongau machen“, sagt Susanne Völker: „Wir waren wirklich hoch motiviert.“

Alle Informationen zum Corona-Virus im Landkreis Weilheim-Schongau finden Sie in unserem News-Ticker.

Am Montagmorgen machten sich Susanne Völker und ihr Mann ans Werk. „Zuerst haben wir beim Gesundheitsamt in Weilheim angerufen.“ Da habe es zunächst eine längere Bandansage zu dem Thema gegeben und als sie dann mit einem Mitarbeiter des Gesundheitsamtes habe sprechen können, habe es geheißen, dass ein Test bei Völkers nicht sinnvoll sei. „Es hieß, dass Kroatien ja kein Risikogebiet sei und wir sollen uns nicht so anstellen“, sagt Susanne Völker. Zu diesem Zeitpunkt war Kroatien tatsächlich noch nicht als Risikogebiet eingestuft.

Weil Völkers aber auf einem Test bestanden haben, wurden sie an die Hausärzte verwiesen. Dort haben sie es auch bei zwei Adressen versucht, zu einem Test zu kommen – ebenfalls erfolglos.

Nach zwei Stunden am Telefon aufgegeben

„In der einen Praxis hieß es, sie machen keine Tests, in der anderen hatten sie keine Kapazität dafür“, erzählt Susanne Völker: „Wir sind hier in Schongau komplett gescheitert mit unserem Anliegen, auf Corona getestet zu werden.“ Nach zwei Stunden des Telefonierens hätten ihr Mann und sie aufgegeben. „Ich hätte lügen müssen, dass wir Symptome haben oder mich aufführen können, dann hätte es vielleicht geklappt.“

Susanne Völker versteht die Welt nicht mehr. Von offizieller Seite heißt es seit Wochen, dass sich jeder in Bayern testen lassen kann – unabhängig davon, ob er Symptome hat oder nicht. Zudem heißt es, dass sich Reiserückkehrer innerhalb 72 Stunden nach der Einreise ebenfalls testen lassen können.

Theoretisch besteht Recht auf Corona-Test

Völkers hätten also auch ohne Coronasymptome und ohne in einem Risikogebiet gewesen zu sein, theoretisch das Recht auf einen Coronatest gehabt. In der Praxis sah das allerdings anders aus.

Auch das Gesundheitsamt des Landkreises teilt auf Nachfrage mit, dass sich alle Reiserückkehrer an den Testzentren am Autobahnen, Flughäfen und Bahnhöfen und beim Hausarzt testen lassen können. „Des Weiteren können sich Bürger mit telefonischer Vorankündigung in den ambulanten Notaufnahmen der Krankenhäuser Weilheim und Schongau testen lassen“, so die Mitteilung des Gesundheitsamtes. Die Behörde selber sei lediglich für die Tests von Kontaktpersonen oder von Indexfällen im Rahmen der Ermittlungen zuständig, hieß es weiter gegenüber der Heimatzeitung.

Hausärzte für Tests

Hier sind alle Hausärzte aufgeführt, die Coronatests anbieten: https://dienste.kvb.de/arztsuche/app/einfacheSuche.htm

Ein Fußballer des ASV Eglfing wird bei der Rückkehr aus Kroatien positiv auf das Coronavirus getestet. Zwischen Abstrich und Ergebnis trainierte er mit seinem Team.

Auch interessant

Kommentare