+
Die kleine Lea (4) aus Raisting war ganz begeistert von den riesigen Modellen der Urzeitwesen, meinte aber auch kritisch: „Ein bisschen mehr Action wäre schon schön gewesen.“

Dinosaurier-Schau

Eintauchen in die Urzeit

Die Giganten der Urzeit, die Dinosaurier, üben nach wie vor eine unwiderstehliche Faszination insbesondere auf Kinder aus. Das konnte man am Wochenende in Weilheim erleben, als der Dinosaurier-Erlebnispark Station auf dem Volksfestplatz machte.

Weilheim – Dass aus einem der Ausstellungswagen ein fürchterliches Brüllen ertönte, lenkte die jungen Besucher der Dinosaurier-Schau, die am Wochenende auf dem Volksfestplatz gastierte, nicht von ihrer Lieblingsbeschäftigung ab.

Wann hat man schon die Gelegenheit, auf den Modellen der Urviecher herumzuklettern? Und das Begleitpersonal, einige Eltern und viele Omas und Opas zückten gleich das Handy, um Erinnerungsfotos zu machen.

Dass die riesigen Tiere ausgestorben sind und die Plastikwesen keine Gefahr darstellen, war selbst den Jüngsten schon klar. Auf die Bemerkung seines Vaters, der vor einem Dinosaurierkopf in Originalgröße stand, „der würde dich nicht kauen, sondern ganz runterschlucken“, erwiderte der Sprössling cool wie eine Hundeschnauze: „Das ist gut. Dann wäre ich ja nicht tot.“

Die Eltern waren offensichtlich zufrieden damit, dass die Kinder ihren Spaß hatten. Eine Mutter aus Weilheim fand es „schön, dass die Kinder die Modelle streicheln dürfen.“ Ein Großvater beurteilte die Schau „im Großen und Ganzen“ als „recht gut“. Sein Enkel sei sogar „ganz begeistert“.

Die Dinosaurier werden von einer Zirkusfamilie präsentiert, die die Schau vor einem halben Jahr übernommen hat, wie Betriebsleiter Giovanni Frank erklärte. Mit 20 Fahrzeugen sei die Familie, in der fünf Personen mitarbeiten, seit Anfang März von Bayreuth aus mit ihrem 50 Dinos „schon durch ganz Bayern gereist“.

Als nächste Station steht Anfang September Fürstenfeldbruck auf dem Programm, danach kommt Kaufbeuren an die Reihe, wo eine neue Attraktion vorgestellt wird. In einer 170 Quadratmeter großen Hüpfburg werden sich die vielen Kinder laut Frank dann in urzeitlicher Umgebung austoben und mit den Giganten auf Tuchfühlung gehen können. st

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Bürger für Penzberg“ machen ernst: Wird Zugfahren bald viel billiger?
Die „Bürger für Penzberg“ (BfP) machen sich bereits seit geraumer Zeit stark für einen MVV-Beitritt des Landkreises Weilheim-Schongau.
„Bürger für Penzberg“ machen ernst: Wird Zugfahren bald viel billiger?
WM
Seniorenzentrum in Penzberg: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beleuchten lassen
Die Auseinandersetzung um die Zukunft des Seniorenzentrums in Penzberg geht weiter: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beim Verkauf beleuchten lassen.
Seniorenzentrum in Penzberg: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beleuchten lassen
„Gasoline Gang“  rechnet schon mit nächster Klage
Auch wenn das Verwaltungsgericht München kürzlich entschieden hat, dass der Bescheid, mit dem die Marktgemeinde Peißenberg das Oldtimertreffen 2017 genehmigt hatte, …
„Gasoline Gang“  rechnet schon mit nächster Klage
Wenn die Großeltern fehlen: „Wunschomas“ für junge Penzberger Familien
Für junge Familien ist es schön, wenn die Großeltern in der Nähe der Enkel leben. Doch das ist heutzutage immer seltener der Fall. Die Initiative „Penzberg hilft“ will …
Wenn die Großeltern fehlen: „Wunschomas“ für junge Penzberger Familien

Kommentare