+
Setzen aufs Lastenfahrradrad: (v.l.) Sascha Henze, Daniela Arlt, Stefan Frenzl und Andrea Lechner.

Neues Angebot zum Mieten

Durch Weilheim mit dem Lastenrad

In Weilheim kann erstmals ein Lastenfahrrad ausgeliehen werden. Die Idee dazu hatten Geschäftsleute in der Innenstadt.

Weilheim – Er muss es wissen: „Sie sind die ersten, die in unserer Stadt ein Lastenrad verleihen“, sagt Stefan Frenzl. Der Radverkehrsbeauftragte im Rathaus ist zum „Unverpackt“-Laden in der Admiral-Hipper-Straße gekommen, um auf die Premiere anzustoßen. Im Geschäft von Daniela Arlt und Andrea Lechner können sich seit dem 1. Juli Weilheimer ein Lastenfahrrad mieten, um ihre Einkäufe nach Hause zu fahren – und das sogar kostenlos. Die Idee dazu hatte Sacha Henze vom „Studienkreis Weilheim“.

Idee bei Demo

Der Leiter des Nachhilfestudios in der Innenstadt hatte sich für knapp 2000 Euro ein Lastenfahrrad gekauft und schnell festgestellt: „Für einen allein lohnt sich das nicht wirklich.“ Bei einer Fridays for Future-Demo kam ihm die Idee, das Rad anderen zur Verfügung zu stellen, auch um das Radeln in der Stadt zu fördern. Die Frage war nur: Wie und Wo? Im Rathaus bekam er von Standortförderer Frenzl den Hinweis auf den Öko-Laden – die Arkaden vor dem Geschäft sind ein idealer Stellplatz für den dreirädrigen Lastesel. Die beiden Besitzerinnen sagten dann „spontan und begeistert“ zu, die Vermietung zu übernehmen.

Vertrauen ist wichtig

Beim Verleihen wird auf Vertrauen gesetzt: „Kunden, die wir kennen, bekommen den Radl-Schlüssel einfach so“, erzählt Andrea Lechner. Andere Interessenten müssen ihren Ausweis vorlegen. Das Rad, in dem auch zwei Kleinkinder sitzen können, kann auch reserviert werden. Etwa zwei Stunden nach der Ausleihe muss es zurückgebracht sein. Die Nutzung des Lastenradels, darauf macht Studienkreis-Chef Henze aufmerksam, geschieht auf eigenes Risiko und eigene Verantwortung des Nutzers.

Ralf Scharnitzky

Lesen Sie auch: Radwege in Weilheim: Große Pläne und kleine Dämpfer.

Ebenfalls interessant:  B2 in Weilheim: Neue Übergänge – und auch neue Ampeln?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Regierung lässt den Landkreis im Regen stehen: Teure Corona-Briefwahl
Regierung lässt den Landkreis im Regen stehen: Teure Corona-Briefwahl
Italien ist für das „Allied Racing“-Team ein gutes Pflaster
Das „Allied Racing“-Team kommt bei der „GT4 European Series“ immer besser in Schwung. Bei den Rennen in Misano hatte der Huglfinger Rennstall doppelten Grund zur Freude.
Italien ist für das „Allied Racing“-Team ein gutes Pflaster
Trotz Corona: Kita-Betrieb gut angelaufen
Das Kinderhaus „Weltentdecker“ an der Kanalstraße in Weilheim hätte bereits im März offiziell eröffnet. Doch durch die Corona-Pandemie musste es gleich wieder schließen. …
Trotz Corona: Kita-Betrieb gut angelaufen
„Bayerischer Hiasl“ soll Vereinsheim werden
Diese Nachricht sorgte für viele überraschte Gesichter bei den Besuchern der jüngsten Wessobrunner Gemeinderatssitzung: Die Kommune plant den seit Jahren leer stehenden …
„Bayerischer Hiasl“ soll Vereinsheim werden

Kommentare