+
„Farbe berührt uns mehr, als uns bewusst ist“, sagt Heide Karin Konwalinka. 

„Galerie Kunstforum“ in weilheim  

Ein „Farbbad“ in der Oberen Stadt

Ein Eintauchen in die Farbe will die Künstlerin Heide Karin Konwalinka den Besuchern ihrer Ausstellung in der Galerie des Weilheimer „Kunstforums“ ermöglichen. Sie zeigt Gemälde,  in deren Mittelpunkt die Vielfalt der Farben steht.

Weilheim – „Farbe berührt uns innerlich mehr, als uns bewusst ist“, sagt die in Österreich geborene Künstlerin, die seit heuer dem „Kunstforum“-Vorstand angehört. Farbe ist für sie die Sprache der Emotionen, die jeder Mensch in seiner Weise lese. Farbe trage zum Wohlbefinden bei und dazu, wie viel Energie wir haben. Das kann wohl jeder nachempfinden, wenn er zurzeit das frische Grün sieht, dass allerorten hervorbricht, oder wenn er sich von einem Sonnenuntergang begeistern lässt. Auch Heide Karin Konwalinka will begeistern und den Betrachter ihrer Bilder zu eigener Kreativität anregen.

Inspirieren lässt sie sich sowohl von außen als auch von ihrem Inneren. Wenn sie in der Natur ist, nimmt sie Farben und Strukturen wahr, die Eingang in ihre Bilderwelt finden. Viele ihrer Bilder entstehen auf Reisen, denn Konwalinka ist in ihrem Leben viel gereist und hat einige Male den Wohnort gewechselt, ehe sie sich 2012 in Huglfing niederließ. In ihrer Ausstellung zeigt sie unter anderem Arbeiten, die 2016 in Marokko entstanden und teilweise von der vielfältigen Ornamentik dort inspiriert wurden. Andere Werke zeigen die Farben der Insel La Gomera, wo sie im vergangenen Sommer war.

Aber viele Bilder, so die Künstlerin, seien auch Ausdruck ihres Inneren. Und am spannendsten seien oft die Bilder, an denen der Zufall kräftig mitarbeite, Bilder die dadurch entstehen, dass sie Farben, die sie für andere Arbeiten gebraucht hat, auf der Leinwand zusammenbringt.

Bewusst hat sich Konwalinka dafür entschieden, in dieser Ausstellung in erster Linie ungegenständliche, abstrakte Bilder zu zeigen. Zwar kann man in manchem Werk noch eine Landschaft erahnen oder eine Struktur erkennen – aber ihr geht es ganz um die Wirkung der Farben. Dass sie auch andere Wege beschreitet, Themen, die ihr am Herzen liegen, auch mit anderen malerischen Mitteln gestaltet, will sie bei anderer Gelegenheit zeigen.

Zu sehen

ist die Ausstellung „Farbbad“ bis zum 28. Mai in der „Galerie Kunstforum“ in Weilheim, Obere Stadt 30: Do, Fr, Sa 16-19 Uhr. Info: www.konwalinka-kunst.de.

Heribert Riesenhuber

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Das Unwetter hat die Penzberger Feuerwehr in Atem gehalten. Im ganzen Stadtgebiet rückten die Helfer aus. 33 Aktive mit sieben Fahrzeugen waren fast drei Stunden im …
Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Die Vollsperrung der Karlstraße in Penzberg auf Höhe des Schulzentrums wird voraussichtlich zwei Tage länger dauern als ursprünglich geplant.
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt
Vor 125 Jahren berichtete die Weilheimer Zeitung über den Alltag in der Stadt: Einbrüche, Waldfeste und Werbung fürs Ammer-Bad beschäftigten die Menschen. Es rührte sich …
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt
Neuer Zweig für Berufsschule
Die Berufsschule in Weilheim erhält ab kommendem Schuljahr eine neue Ausbildungsrichtung: „Stanz- und Umformtechnik“. Das Angebot gilt zunächst vorübergehend.
Neuer Zweig für Berufsschule

Kommentare