Weilheim/Huglfing

Die Einbruchsserie nimmt kein Ende

Weilheim /Huglfing – Nach drei Einbrüchen in der Nacht auf Dienstag hat es letzte Nacht weitere gegeben. Diesmal traf es unter anderem eine Kinderkrippe und ein Friseurgeschäft.

In der Oberen Stadt in Weilheim hebelte ein Unbekannter das Fenster eines Orthopädietechnik-Geschäftes auf und stieg ein. Er nahm aus der Kasse Bargeld, einen Möbeltresor riss er aus der Verankerung und nahm ihn mit. Darin befanden sich Zweitschlüssel, ein Handy und Trinkgeld. Die gestohlene Geldsumme liegt im unteren vierstelligen Bereich, der Sachschaden bei etwa 400 Euro.

In der benachbarten Kinderkrippe hebelte ein Unbekannter ein Fenster auf und zerschlug die äußere Scheibe eines doppelt verglasten Fensterflügels. Ins Gebäude gelangte er nicht, der Sachschaden liegt bei etwa 400 Euro.

In der selben Nacht versuchte ein Unbekannter, die Tür eines Friseurladens an der Hauptstraße in Huglfing aufzuhebeln. Er scheiterte und öffnete daraufhin gewaltsam ein Fenster, wodurch es ihm gelang, in den Raum einzudringen. Dort nahm er aus Schubläden und verschiedenen Kassen Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Hinweise 

nimmt die Polizei Weilheim unter Tel. 0881/6400 entgegen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach der Maibaum-Rückkehr: Penzberg feiert am 1. Mai
Jetzt liegt der Penzberger Maibaum wieder in der Layritzhalle. Am 1. Mai wird groß gefeiert - beim Maibaum-Aufstellen vor der Stadthalle.
Nach der Maibaum-Rückkehr: Penzberg feiert am 1. Mai
Sparkasse bald runderneuert
Die „Sparkasse Oberland“ unterzieht ihre Hauptstelle  in Weilheim einem „Facelifting“: Die Fassaden werden saniert und aufgefrischt.
Sparkasse bald runderneuert
E.ON-Tochter betreibt weiter die Stromnetze im Ort
Wenn Gemeinden Verträge mit Netzbetreibern abschließen, ist das meist eine langfristige Sache. Wessobrunn hat sich deshalb ein Sonderkündigungsrecht erbeten - und …
E.ON-Tochter betreibt weiter die Stromnetze im Ort
Im „Feyerabendhaus“ dahoam
Vom Theaterstück bis zu den Goaßlschnalzern: Heimat- und Trachtenverein stellte sich  mit großem Programm vor
Im „Feyerabendhaus“ dahoam

Kommentare