+
Weithin verstreut waren die Reste der Silverfeiern auf der Partymeile am Gögerl. Der Appell der Stadt, die Abfälle selbst zu entsorge,, fruchtete dort offensichtlich kaum. 

Stadtgebiet

Eine Tonne Silvester-Müll

Weilheim – Wenn ein Jahr zu Ende geht, dann wissen die Mitarbeiter der Stadtwerke, dass das neue mit viel Arbeit beginnt. So gab es am 1. Januar eine Feiertags-Frühschicht.

Um 5 Uhr früh rückte eine sieben Mann starke Truppe aus, um in der Stadt zumindest die Straßen und öffentlichen Plätze vom Silvester-Müll zu säubern.Sechs Stunden waren sie damit beschäftigt, neben den üblichen Hinterlassenschaften wie leeren Wein- und Sektflaschen auch die Überreste von Böllern, Krachern und Raketen einzusammeln. Brennpunkte waren das Gögerl, der Marienplatz, aber auch die Hardtstraße und die Ammerbrücke im Weilheimer Westen.

Am gestrigen Montagvormittag erledigten sie Restarbeiten, dabei räumten sie beispielsweise an den Wegen Richtung Dietlhofer See auf. Als gestern dann die letzten Abfälle eingesammelt waren, stand laut einer Sprecherin der Stadtwerke fest: Es kam rund eine Tonne Silvester-Müll zusammen. Rein rechnerisch hatten die Weilheimer ja auch 35 000 Euro für Silvesterfeuerwerke ausgegeben. Die großen Parkplätze an den Supermarkten, die einigen Weilheimern als mitternächtliche Treffpunkte und Abschussrampen dienten, müssen die privaten Besitzer selbst reinigen.

gre

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was wird aus dem Krankenhaus-Gelände?
Was soll aus dem Peißenberger Klinikgelände werden? Eine Machbarkeitsstudie soll Möglichkeiten aufzeigen.
Was wird aus dem Krankenhaus-Gelände?
Alles klar fürs neue Ortszentrum Wielenbach
Nach über zwei Jahren Planung  sprach sich der Gemeinderat für das neue „Ortszentrum Wielenbach“ aus. Ein  Arbeitskreis hatte es in 23 Sitzungen vorbereitet.
Alles klar fürs neue Ortszentrum Wielenbach
Grünes Licht für die Motorsägen
Kehrtwende bei den beiden Linden am Autohaus „Medele“ an der Röntgenstraße/Alpenstraße. Im September beschloss der Bauausschuss, dass sie nicht gefällt werden dürfen. …
Grünes Licht für die Motorsägen
Penzberger (27) würgt und beißt schwangere Freundin - Prozess hat begonnen
Sie war verlobt, schwanger und freute sich auf ein Leben zu dritt. Doch dann kam alles anders. In einer Septembernacht 2016 wurde eine 27-Jährige in Penzberg von ihrem …
Penzberger (27) würgt und beißt schwangere Freundin - Prozess hat begonnen

Kommentare