+
Die Organisatoren des Faschingsturnens: (v.l.) Maximilian Braune, Manuel Förster, Celine Baum und Florian Kluthe. 

Faschingsturnen des TSV Weilheim

Nicht nur schauen, auch mitmachen

Beim  Faschingsturnen des TSV Weilheim gibt es zwei Neuerungen. Es findet diesmal in der  Jahn-Halle  und an einem neuen Termin statt.

Weilheim – Das Faschingsturnen hat als kleine Veranstaltung für die Mitglieder der Turnabteilung des TSV Weilheim begonnen. Als es vor fünf Jahren für alle geöffnet wurde, wuchs die Teilnehmerzahl stark an. Mit den rund 600 Kindern, die im vergangenen Jahr in die Turnhalle der Hardt-Schule kamen, war dort die Grenze erreicht. „Deswegen haben wir uns entschlossen, das Faschingsturnen in die Jahn-Halle zu verlegen“, so der stellvertretende TSV-Jugendleiter Florian Kluthe . Und da die Halle dicht belegt ist, musste auch der Termin verlegt werden. Nicht mehr für den unsinnigen Donnerstag, sondern für den Samstag vor dem Faschingswochenende laden die TSV-Jugend und dessen Turnabteilung Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis 14 Jahren aus Weilheim und Umgebung zur Faschingsgaudi ein.

„Es ist keine sportliche Veranstaltung“, betont Turn-Jugendleiter Manuel Förster, „wir wollen den Kindern einfach eine Faschingsfreude machen. Deswegen sollen die Kinder auch maskiert kommen.“ Für das schönste Kostüm gibt es einen Preis. „Die Kinder sollen auch ihre Eltern mitbringen“, so Kluthe , „damit diese in der Nähe sind, wenn sie gebraucht werden.“ Eine Kinderbetreuung können die Sportler nämlich nicht bieten.

Die rund 60 Aktiven, die an diesem Tag im Einsatz sind, sind laut Kluthe bereits mit der Organisation der Veranstaltung beschäftigt. Dafür erhalten Eltern auch freien Eintritt und haben die Möglichkeit, eine bewirtschaftete Lounge zu besuchen. Es gibt unter anderem Kaffee und Kuchen. Für die Kinder beträgt der Eintritt hingegen drei Euro. „Den Betrag brauchen wir, um unsere Kosten zu decken“, so TSV-Jugendleiter Maximilian Braune. Für die Kinder haben die Organisatoren Förster, Braune, Kluthe, Celine Baum und Martina Pusch nämlich ein umfangreiches Programm – teils zum Mitmachen – zusammengestellt, „das einiges gekostet hat“, so Braune. Es gibt unter anderem eine Hüpfburg, eine Slackline, ein Riesentrampolin und eine Kinderdisco. Und die Mutigen können sich im Bierkastenkraxeln üben. Außerdem treten die „Vaganti“ und der Showzauberer und Entertainer Christaldo auf. 

Info

Das Faschingsturnen findet am Samstag, 18. Februar, von 12 bis 16 Uhr in der Jahnhalle an der Pollinger Straße statt.

Alfred Schubert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mitglied des „Bodenpersonals“ verabschiedet
In der Pfarrei Wielenbach geht eine Ära zu Ende. Bernhard Schönmetzler war 37 Jahre Pfarrer und kehrt jetzt für den Ruhestand in seine Heimat im Allgäu zurück.
Mitglied des „Bodenpersonals“ verabschiedet
Herausforderung bestanden
Geschafft! Jürgen Kreibich (Peißenberg) und Rupert Palmberger (Oberhausen) haben die „Everest Challenge“ geschafft, und waren nach 19 Stunden, davon 15,5 Stunden reine …
Herausforderung bestanden
Schrecklicher Unfall: Kajakfahrer (65) stirbt in der Ammer
Ein tragischer Unfall hat sich auf der Ammer bei Rottenbuch ereignet. Ein 65-jähriger Kajakfahrer starb in den Fluten. Der Mann hatte sich mit dem Kopf unter Wasser in …
Schrecklicher Unfall: Kajakfahrer (65) stirbt in der Ammer
Eisenstange fällt Passant  auf den Kopf
Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich in Weilheim: Opfer ist ein zufällig vorbeikommender Passant (27).
Eisenstange fällt Passant  auf den Kopf

Kommentare