+
Die Feuerwehr löschte den Brand, der in der Küche ausgebrochen war.

Feuer war in der Küche ausgebrochen

Feuerwehr löscht Zimmerbrand im Paradeis

Die Feuerwehr Weilheim musste am heutigen Mittwoch zu einem Brand im Paradeis ausrücken. Sie konnte das Feuer schon nach kurzer Zeit löschen.

Am heutigen Mittwoch um 11.16 Uhr wurde die Feuerwehr Weilheim  zu einem Zimmerbrand im Wohngebiet „Paradeis“ gerufen. Der Atemschutztrupp entdeckte einen Brand in der Küche, und schon nach wenigen Minuten konnte der Trupp "Feuer aus" melden. Mit einem Rauchvorhang konnte der Schaden auf die Wohnung beschränkt werden, heißt es von der Feuerwehr.  Da ein  C-Rohr mit  Druckluftschaum eingesetzt wurde,  ist kein Wasserschaden zu beklagen. Und: Es gab keine  Verletzte.

Der Einsatz mit 18 ehrenamtlichen Kräften, die mit vier Fahrzeugen ausgerückt waren, war nach einer Stunde wieder beendet.

td

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wolf Schneider: Drachenflieger und Fernsehstar
Die Drachen- und Gleitschirmschule von Wolf Schneider gehört zu den ältesten in Europa. Tausende Schüler lernten in 40 Jahren an der Berghalde in Penzberg das Fliegen.
Wolf Schneider: Drachenflieger und Fernsehstar
Nach Katastrophe in Genua: Bauamt kontrolliert regelmäßig 808 Brücken
Die Überprüfung der Brückenbauwerke gehört zu den Aufgaben des Staatlichen Bauamtes Weilheim, das in seinem Zuständigkeitsbereich (fünf Landkreise) insgesamt 808 Brücken …
Nach Katastrophe in Genua: Bauamt kontrolliert regelmäßig 808 Brücken
Ärger im Paradies: Luxushotel sorgt für dicke Luft bei Badegästen
Seit einigen Monaten ist der Landkreis um ein Luxushotel reicher: das „The Starnbergsee Hideaway“ öffnete seine Pforten auf dem ehemaligen Lido-Gelände in Seeshaupt. …
Ärger im Paradies: Luxushotel sorgt für dicke Luft bei Badegästen
Weilheim: Mehr Planung gefordert in Sachen „Kita“
Weilheims CSU fordert einen „Masterplan Kinderbetreuung 2030“ für die Kreisstadt. Nach kontroverser Diskussion hat der Stadtrat entschieden, dafür Angebote einzuholen.
Weilheim: Mehr Planung gefordert in Sachen „Kita“

Kommentare