Weil Mann zum Duschen ging

Feuerwehr kommt zum Nudelkochen

Ein 29-Jähriger Weilheimer setzte am Freitagabend in seiner Küche Wasser zum Kochen von Nudeln auf und ging dann zum Duschen. Wenig später stand die Feuerwehr in der Wohnung.

Weilheim –  In einem Mehrfamilienhaus an der Münchener Straße, in dem der 29-Jährige lebt, kam es gegen 21 Uhr zu einer starken Rauchentwicklung. Weil der Rauchmelder anschlug, wurde ein weiterer Bewohner des Anwesens darauf aufmerksam. Der Mann verschaffte sich Zutritt zu der Wohnung und verständigte den 29-Jährigen . Dieser hatte von dem  Vorfall laut Polizei bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht  mitbekommen, was sich in seiner Wohnung abspielte. Der Grund hierfür dürfte, so die Polizei am Sonntag,  neben der Tatsache, dass er gerade duschte,   vor allem auch in seiner  mit über 1,5 Promille erheblichen Alkoholisierung gelegen haben. 

Da es zu keinem offenen Feuer kam, musste die Feuerwehr lediglich gut lüften. Es entstand geringfügiger Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Dem Betroffenen wurde aufgrund seines alkoholisierten Zustands seitens der Einsatzkräfte der gut gemeinte Ratschlag erteilt, sich doch mit einer kalten Brotzeit zu begnügen.  mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

BfP: Penzberger Spielplätze „unattraktiv“
Ein schlechtes Bild von den Penzberger Kinderspielplätzen zeichnet die Stadtratsfraktion der „Bürger für Penzberg“ (BfP). Sie fordert eine Modernisierung.
BfP: Penzberger Spielplätze „unattraktiv“
Handtaschendiebe gefasst
Der Schongauer Polizei ist es gelungen, zwei Taschendieben das Handwerk zu legen. Es handelt sich um Ganoven aus Peiting, die in den vergangenen Wochen bei ihren …
Handtaschendiebe gefasst
Mediterranes Flair in der Stadtpfarrkirche
Der italienische Organist Luciano Zecca  sprang kurzfristig  beim Orgelsommer ein.  Er bot ein beeindruckendes Programm in der Stadtpfarrkirche.
Mediterranes Flair in der Stadtpfarrkirche
Veto gegen „Gartenhäuschen“
Es geht um ein „Gartenhäuschen“, das der Peißenberg Bauausschuss abgelehnt hat. Er befürchtete, dass es gewerblich genutzt wird.
Veto gegen „Gartenhäuschen“

Kommentare