+
Mitten auf den Schienen fuhr das Auto, das von der Feuerwehr von den Gleisen gezogen wurde.

52-Jähriger war verwirrt

Autofahrer fährt mit Chrysler auf Zugschienen

  • schließen

Im Wortsinn wie auf Schienen fuhr ein verwirrter Autofahrer am heutigen Donnerstagmorgen.   Erst an einer Weiche war Schluss, weil sein Wagen nicht mehr weiterfuhr.

Weilheim - Ein 52-Jähriger  aus Prittriching fuhr am heutigen Donnerstag gegen 1.05 Uhr mit dem Auto in Unterhausen auf die Schienen in Richtung Weilheim. Im Bereich der Firma „Zarges“ war aber plötzlich Schluss mit der Fahrt, weil der „Chrysler“ einen Defekt hatte  und nicht mehr fahrbereit war. Der 52-Jährige ging daraufhin zu Fuß weiter, die Polizei fand also ein leeres Auto vor. 

Rund zwei Stunden später kehrte der Prittrichinger zu seinem Wagen zurück. Er erklärte den Beamten,  dass sein Fahrzeug ein Stier sei und er die rote Warnbeleuchtung entlang der Strecke entfernen müsse. Es folgten weitere, ähnliche  Kommentare, die auf eine starke Verwirrung des Mannes schließen ließen, so die Polizei. Es stellte sich heraus, dass er nicht alkoholisiert war, möglicherweise jedoch unter dem Einfluss von Medikamenten stand. Aufgrund seiner Desorientierung wurde der 52-Jährige im Krankenhaus Garmisch untergebracht.

Die  Feuerwehr Weilheim zog den beschädigten Wagen mit einer Winde von den Gleisen auf einen Hang, wo er von einem Abschleppunternehmen aufgenommen wurde. Die sechs Feuerwehrleute, die mit drei Fahrzeugen vor Ort waren, konnten den Einsatz nach eineinhalb Stunden beenden, Verletzte gab es keine.   „Wir waren noch nicht ganz von der Einsatzstelle abgerückt, passierten bereits die ersten  Züge die frühere Unglücksstelle“, so der stellvertretende Feuerwehrkommandant Stefan Herbst.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ozapft is“: Das ist los beim Volksfest in Penzberg
Am Freitag startet in Penzberg das Volksfest. Heuer gibt es sogar eine Verlängerung: das Berghalden-Sommerfestival.
„Ozapft is“: Das ist los beim Volksfest in Penzberg
Nach Unwetter: Hang an der Ammer rutscht weiter ab
An der Ammer in Hohenpeißenberg hat sich der Hang in Bewegung gesetzt. Der viel genutzte Forstweg ist deshalb in Gefahr.
Nach Unwetter: Hang an der Ammer rutscht weiter ab
In Österreich einer der Jüngsten
Drei Jahre lang war Fikret Fazlic stellvertretender Imam in Penzberg. Nun lebt er in Graz - und ist dort Hauptimam, einer der jüngsten Imame in Österreich. Wir sprachen …
In Österreich einer der Jüngsten
Wegen Handzeichen: Rauferei zwischen Radler und Pkw-Fahrer
Das war‘s mit dem gemütlichen Sonntagsausflug: Aus einer Radtour wurde im Münsinger Ortsteil Ammerland ein handfester Streit mit Körperverletzung.
Wegen Handzeichen: Rauferei zwischen Radler und Pkw-Fahrer

Kommentare