+
Das Stadtbüchereiteam um Leiterin Ulrike Göpfert (l.) ist mit den Zahlen sehr zufrieden.

Bilanz für 2019

Freude in Weilheim: Stadtbücherei meldet Rekordausleihe

  • schließen

Das Konzept der Weilheimer Stadtbücherei war 2019 erfolgreich. Entgegen dem allgemeinen Trend stiegen die Nutzungszahlen in nahezu allen Bereichen.

Weilheim – Mit mehr als 183.000 Gesamt-Entleihungen erzielte die Stadtbücherei nach eigenen Angaben das stärkste Ergebnis der letzten zehn Jahre. Es wurden gut 12.000 Medien mehr entliehen als im Vorjahr. Die gestiegene Nachfrage erstreckte sich auf nahezu alle Bestandsbereiche, ob analog vor Ort oder online. Das Team der Stadtbücherei ist seit Jahren stolz darauf, dass Kinder- und Jugendbücher in Weilheim beständig gut ausgeliehen werden; hier gab es im letzten Jahr einen Zuwachs von 7,2 Prozent. Besonders hoch fiel der Anstieg mit 15 Prozent auch bei den digitalen Medien aus. Die Nachfrage nach klassischen Gesellschaftsspielen boomte sogar regelrecht mit einem Plus von mehr als 20 Prozent.

Über 200 Besucher pro Öffnungstag

Durchschnittlich 207 Besucher kamen an jedem Öffnungstag in die Stadtbücherei. Viele Besucher nutzen dabei ausschließlich das Angebot vor Ort zum Nachschlagen, Schmökern oder Zeitungslesen. Die Zahl der aktiven Nutzer stieg um 4,2 Prozent auf 3183. Jeder fünfte Leser nutzt neben dem Angebot in der Stadtbücherei auch die Möglichkeit, digitale Medien zu leihen. Gut sieben Prozent leihen sogar ausschließlich E-Medien aus.

„Kluftinger“ boomte

Bei den Ausleih-Hits liegt die Stadtbücherei zeitlich hinter den Bestsellerlisten des Handels zurück. Es werden auch Titel gut nachgefragt, die nicht mehr ganz brandneu sind. Der erste Listenplatz ging an den letzten „Kluftinger“-Roman des Autorenduos Klüpfel und Kobr. Ständig ausgeliehen und vorbestellt waren auch alle Bände der beliebten Reihe „Die sieben Schwestern“ von Lucinda Riley sowie Michelle Obamas Sachbuch „Becoming“.

Knapp 39.000 Medien

Mit knapp 39 000 Medien vor Ort bietet die Stadtbücherei ein breit gefächertes Sortiment an, darunter auch Gesellschafts- und Konsolenspiele sowie mehr als 50 verschiedene Zeitschriften und Zeitungen. Um rund 2000 Exemplare angewachsen ist das Angebot in der „Onleihe“; rund 17 400 digitale Medien können die Kunden rund um die Uhr ausleihen.

Neu im Angebot und nicht ganz „bibliotheks-typisch“ sind eine Anzahl von Regenschirmen. Die Schirme leiht die Bücherei aus, damit die Kunden samt der entliehenen Medien trockenen Fußes nach Hause gelangen.

Über 100 Veranstaltungen

Über 100 Veranstaltungstermine und Gruppenführungen mit insgesamt 1900 Besuchern gab es im vergangenen Jahr in der Stadtbücherei: von regelmäßigen Vorlesestunden am Nachmittag bis zum Poetryslam am Abend war für alle Altersgruppen etwas geboten. Ein Höhepunkt war dabei der Vorlesetag für „starke Kerle“, mit dem sich die Stadtbücherei am bundesweiten Vorlesetag beteiligte. Buben sind nicht so einfach für das Lesen zu begeistern wie ihre weiblichen Altersgenossinnen. Deshalb richtete sich das Projekt der Stadtbücherei speziell an Buben im Grundschulalter. Natürlich sollten auch gestandene Männer vorlesen.

An den Vormittagen bietet die Bücherei außerhalb der Öffnungszeiten Raum und Angebote für Kita-Gruppen und Schulklassen, vom Bilderbuchkino für die Jüngsten über Projektwochen für die zweiten Grundschulklassen bis zu Recherche-Schulungen von FOS und Gymnasien.

Tablets angeschafft

Um die Palette an klassischen Führungen zu erweitern, hat die Stadtbücherei Tablets für den Bereich der Leseförderung angeschafft. Eine Kollegin erarbeitete mehrere Konzepte für den Einsatz der Geräte in verschiedenen Altersstufen. Die Tablets wurden im November erstmals von einer Realschul-Klasse erprobt. Nach einer Einführung in das Angebot und die Ausleih-Modalitäten der Stadtbücherei konnten die Schüler das erworbene Wissen im Rahmen einer digitalen Rallye durch die Stadtbücherei testen. Dazu mussten Fragen recherchiert und QR-Codes gesucht und gescannt werden. In diesem Jahr soll die Bibliotheks-Rallye mit dem Tablet verstärkt zum Einsatz kommen.

Lesen Sie auch: Stadtbücherei Penzberg weiter auf Erfolgskurs.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sturm „Bianca“ trifft Region hart: Radom Raisting zerstört - Zug fährt in umgestürzten Baum
Der Sturm „Bianca“ hat eine Schneise der Zerstörung durch den Landkreis Weilheim-Schongau geschlagen. Besonders dramatisch: Das Radom Raisting, bekannt als Überträger …
Sturm „Bianca“ trifft Region hart: Radom Raisting zerstört - Zug fährt in umgestürzten Baum
„Seppi, du musst Mesner machen!“: So kam Josef Schmid vor 70 Jahren zu seinem Amt
Josef Schmid aus Wielenbach war gerade mal 14 Jahre alt, als er das Amt des Mesners der Kirche  St. Peter übernahm. Jetzt ist er seit 70 Jahre im Dienst. 
„Seppi, du musst Mesner machen!“: So kam Josef Schmid vor 70 Jahren zu seinem Amt
Behörden-Gespräch zur Maxkroner Pumpwerk-Ruine: Kein Baurecht, aber Bäume dürfen weg
Wegen der Pumpwerk-Ruine in Maxkron haben sich Stadt, Behörden, Polizei und Unternehmer zu einem internen Gespräch getroffen. Das Ergebnis erläuterten sie in einer …
Behörden-Gespräch zur Maxkroner Pumpwerk-Ruine: Kein Baurecht, aber Bäume dürfen weg
Corona-Virus: Der Landkreis wappnet sich
Das Corona-Virus nähert sich dem Landkreis. Das Gesundheitsamt rechnet damit, dass bald die ersten Fälle auftreten. Die Behörden haben die Pandemiepläne aktualisiert.
Corona-Virus: Der Landkreis wappnet sich

Kommentare