+
Der Stadtbus soll auch in Polling und Wielenbach unterwegs sein. 

Für  Polling und Wielenbach

„StadtbusPLUS“ für die Nachbardörfer

  • schließen

Die Weilheimer „Agenda 21“ möchte, dass auch Polling und Wielenbach  vom Stadtbus angefahren werden. Der Verkehrsausschuss berät darüber im Mai.

Weilheim – Er rollt und rollt und rollt – seit 2006. Der Stadtbus bringt die Bewohner aus (fast) allen Stadtvierteln auf inzwischen fünf Linien für 80 Cent pro Einzelfahrschein in das Zentrum. Wenn es nach dem Arbeitskreis „Mobilität und Verkehr“ der lokalen „Agenda 21“ geht, soll er künftig größere Runden drehen. Der Arbeitskreis macht sich für einen „StadtbusPLUS“ stark, für eine Anbindung der Gemeinden Wielenbach und Polling. Denn: Es gebe bisher keine täglich durchgehend fahrende Buslinie auf der Strecke Wilzhofen – Wielenbach – Unterhausen – Weilheim – Oderding – Polling – Etting und zurück.

So neu ist die Idee, das Streckennetz des Stadtbusses auf die Nachbarorte zu erweitern, nicht. Einen Vorstoß in diese Richtung hatte der „Agenda“-Arbeitskreis schon 2008 unternommen – ohne Erfolg. Der Arbeitskreis um Friederike Vogel und Kurt Dörr sieht den „Stadtbus Plus“ „als eine Möglichkeit, den Individualverkehr aus den Nachbarorten zu reduzieren und zugleich die Mobilität der Bevölkerung zu erhöhen“. Gerade für ältere Menschen sei es von Vorteil, mit dem öffentlichen Nahverkehr nach Weilheim zu fahren zu können..

Der Arbeitskreis hat seinem Schreiben an Bürgermeister Markus Loth (BfW) gleich einen detailliert ausgearbeiteten Fahrplan mitgeliefert. Dieser neue Streckenplan sieht vor, dass ein Bus werktags am Vormittag und am Nachmittag jeweils zwei Fahrten im Abstand von zwei Stunden unternimmt und dabei auch den Bahnhof anfährt. Die Linien des RVO beinhalteten viele Unwägbarkeiten für die Nutzer, wurden aber berücksichtigt.

Der Vorschlag der „Agenda 21“ ist laut Andreas Wunder. Leiter des städtischen Ordnungsamtes, einer von vielen zum Stadtbus. Andere umfassen den Anschluss der Lichtenau, Marnbachs oder auch des Trifthofs an das Liniennetz. Der Verkehrsausschuss wird sich in seiner Sitzung am 15. Mai mit allen Vorschlägen befassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die eigenen Stieftöchter missbraucht?
Ein 36-jähriger Familienvater aus dem Schongauer Land muss sich wegen Missbrauchs vor dem Landgericht München II verantworten. Er soll sich zwischen 2014 und 2017 an …
Die eigenen Stieftöchter missbraucht?
Weilheim: Alkoholisierter Mann (51) randaliert in der Bahnhofsbuchhandlung
Ein alkoholisierter Mann (51) hat in der Weilheimer Bahnhofsbuchhandlung randaliert und den Inhaber angegriffen. Am Ende beruhigte die Polizei die Lage.
Weilheim: Alkoholisierter Mann (51) randaliert in der Bahnhofsbuchhandlung
Penzberger Besuch bei Freunden: Musik begeistert Mae Luiza
Gisela Matschl vom Penzberger Partnerschaftsvereins Mae Luiza hat die Freunde in Brasilien besucht. In dem Stadtviertel von Natal hat sich viel getan – dank des …
Penzberger Besuch bei Freunden: Musik begeistert Mae Luiza
Erste E-Tankstelle in Betrieb
Fahrer von Elektroautos können in Hohenpeißenberg ab sofort unbesorgt Gas geben, denn sie können die Akkus, ohne in eine andere Stadt oder Gemeinde zu fahren, aufladen: …
Erste E-Tankstelle in Betrieb

Kommentare