+
2500 im Zelt, 30 davor: Der Protest gegen Habeck geriet zum PR-Debakel für Bayernpartei und AfD.

In eigener Sache

Die große Jahresstatistik: Was wurde auf unserer Internetseite besonders oft angeklickt?

  • schließen

Schon lange ist die Heimatzeitung nicht mehr nur in gedruckter Form erhältlich. Die gute alte Tageszeitung vermittelt Hintergründe und ordnet das lokale Geschehen ein. Für die schnelle, brandaktuelle Information gibt es allerdings unsere Internetseiten. Sebastian Tauchnitz hat nachgeschaut, welche Artikel dort im vergangenen Jahr besonders häufig aufgerufen wurden.

Platz 1

Das Weilheimer Traditionsunternehmen K&L ergreift drastische Maßnahmen, um in ruhiges Fahrwasser zu kommen. Der Textilmode-Händler schließt zum 30. April insgesamt 14 seiner 54 Filialen. Betroffen sind knapp 200 Mitarbeiter, wie das Unternehmen bekannt gab. Darunter ist auch die Filiale in Schongau mit elf Beschäftigten. Dort sitzt der Schock tief. Die Heimatzeitung berichtet kontinuierlich über den Ablauf des Insolvenzverfahrens. Unser Übersichtsbeitrag im Netz ist der meistgeklickte Artikel 2019.

Den dazu gehörigen Beitrag lesen Sie hier!

Platz 2

Zehn Rettungswagen, drei Notärzte, 22 Schüler mit Atem- und Kreislaufproblemen – das ist die vorläufige Bilanz eines Ausrasters in der Pausenhalle der Realschule Peißenberg. Aus purem Übermut hatte im Dezember ein 16-Jähriger dort Pfefferspray versprüht, ohne zu ahnen, welche Folgen sein Handeln haben würde. Einer der Betroffenen musste sogar mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Nur wenige Minuten nach Auslösen des Alarms berichtet die Heimatzeitung aktuell über die Entwicklungen am Einsatzort. Der entsprechende Artikel wird 2019 am zweithäufigsten aufgerufen.

Den dazu gehörigen Beitrag lesen Sie hier!

Platz 3

„Mir fehlen die Worte“, sagt der stellvertretende Kommandant der Weilheimer Feuerwehr. Schon dreimal mussten die Kameraden ausrücken, um immer wieder den selben Dackel aus einem Dachsbau zu ziehen. Und schon wieder wird im Mai die Meldung „Hund im Dachsbau“ von der Polizei übermittelt. Am Ammerdamm steckt der neugierige Hund fest und muss befreit werden. Die Geschichte über „Deutschlands dümmsten Dackel“schaffte es in der Klickstatistik am Jahresende auf Platz 3.

Den dazu gehörigen Beitrag lesen Sie hier!

Platz 4

Ist der Radiosender Antenne Bayern hier zu weit gegangen? Für die Einlösung einer Wettschuld musste Moderatorin Marion Schieder an ihre Grenzen gehen. Die beliebte Moderatorin ging im April in Sindelsdorf badendoch nicht in einem Schaumbad, sondern in einem Gülle-Becken. Das war wirklich eklig, viele Hörer des Senders fanden es auch niveaulos, dennoch interessierten sich extrem viele Menschen über die Berichterstattung – Platz 4.

Den dazu gehörigen Beitrag lesen Sie hier!

Platz 5

Eine ganze Region steht unter Schock: Bei dem heftigen Zusammenstoß auf der B 472 sind im August zwei Brüder (20 und 13) aus Weilheim ums Leben gekommen. Warum der ältere Bruder mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten war, ist völlig unklar. Erst kurz vor dem Unfall wurde zwar die Sicherheit auf der Strecke baulich erhöht. Nach dem Unfall reagiert die Unfallkommission und senkt das Tempolimit an dieser Stelle auf 70 km/h. Leider zu spät. Zwei junge Leben sind viel zu früh beendet.

Platz 6

Mit heftigen Vorwürfen konfrontiert wurde die Jäger-Seite nach einerDrückjagd bei Kerschlach , über die die Heimatzeitung berichtet hatte. Im Januar hatte eine Meute Hunde einen verwundeten Fuchs bis auf ein Privatgrundstück verfolgt. Florian Pfütze, Vorsitzender des Kreisjagdverbands Weilheim, wehrte sich gegen die Vorwürfe. Seine Stellungnahme wird von tausenden Menschen gelesen und auf unserem Portal im Netz kontrovers diskutiert. Macht am Ende Platz 6 in der Klickstatistik.

Platz 7

Das nennt man ein klassisches Eigentor: Regina Schropp von der Bayernpartei versucht im Juni allen Ernstes, beim Landkreisein Einreiseverbot für den Grünen-Chef Robert Habeck, der anlässlich des Marktjubiläums in Peißenberg sprechen soll, zu erwirken. Sie scheitert krachend, schafft es aber, bundesweit Schlagzeilen zu machen. Auch wenn sie mit der AfD gemeinsame Sache macht, gerät auch ihre groß angekündigte Gegendemo zur weiteren Lachnummer. Zahllose Menschen amüsieren sich im Netz darüber. Platz 7 in der Jahresstatistik.

Platz 8

Im Januar 2019 versinkt die Region im Schnee. Die Nerven liegen blank. So wird Hohenpeißenbergs Bürgermeister Thomas Dorsch von einem Schneepflugfahrer angerufen, weil ein Mitbürger auf die Straße gehüpft sei,sich dem Schneepflug in den Weg gestellt und an der Schaufel festgekrallt habe, um den Bauhof-Mitarbeiter zu zwingen, dass dieser seine private Einfahrt freiräumt. Erst, nachdem Bürgermeister und Schneepflug-Fahrer zehn Minuten auf den Mann eingeredet hatten, habe dieser die Schaufel losgelassen. Viele fühlten insgeheim mit dem Mann, klickten den Artikel an und verhalfen ihm so zu Platz 8 in der Statistik.

Platz 9

Ein wildernder Hund hat in Weilheim eine trächtige Rehgeiß so schwer verletzt, dass sie vom Jäger von ihrem Leid erlöst werden musste. Ungewöhnlich: Die Hundehalterin selbst hatte im April bei dem Jäger an der Haustür geklingelt, um ihn zu informieren, dass ihr Hund – ein mittelgroßes Tier – offenbar ein Wildtier gejagt hatte. Rund um die Geschehnisse und den dazu gehörigen Artikel entbrennt eine kontroverse Debatte unter unseren Lesern. Deswegen landet der Artikel am Ende auch auf Platz 9.

Platz 10

Ulf Jakob aus Unterhausen (55) musste im Juni das erleben, was man seinen ärgsten Feinden nicht wünscht: Er wurde Zeuge eines schweren Verkehrsunfalls bei Pähl. Beteiligt: seine Frau und seine Tochter. Trotz des Schocks, der riesig gewesen sein muss, fing der Mann sofort zu helfen an. Er war mit dem Roller hinter dem Auto gefahren, in dem seine Familie saß. Ein Bericht, der viele berührte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eurasburgerin unterschlägt Mietwagen
Eine Eurasburgerin hat sich einen Kleinwagen gemietet und nicht zurückgebracht. Nun stellte die Polizei das Auto sicher.
Eurasburgerin unterschlägt Mietwagen
Erfreuliches Wiederhören mit „Weilheim-Sound“
Das „Joscha Arnold Large Ensemble“ spielte in der Tiefstollenhalle und bescherte dem Veranstalter, dem Kulturverein Peißenberg, volles Haus. Zwei Jahre waren seit dem …
Erfreuliches Wiederhören mit „Weilheim-Sound“
Diensthandy-Streit zwischen Bürgermeister-Kandidatinnen Zehetner und Engel
Heftig gekracht hat es in der jüngsten Sitzung des Penzberger Stadtrat zwischen Bürgermeisterin Elke Zehetner (SPD) und Kerstin Engel (Grüne). Auslöser war der Vorwurf …
Diensthandy-Streit zwischen Bürgermeister-Kandidatinnen Zehetner und Engel
„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge“: Veronika Lang schließt ihren Laden „La Casa“ in Weilheim
Wenn Veronika Lang in ihrem Laden „La Casa“ an der Pöltnerstraße zwischen Tellern, Tassen, Thermoskannen und vielem mehr die Kunden berät, dann ist die temperamentvolle …
„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge“: Veronika Lang schließt ihren Laden „La Casa“ in Weilheim

Kommentare