In schwierigen Lebenslagen kann man sich an die Psychologische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen in Weilheim wenden. (Symbolbild)
+
In schwierigen Lebenslagen kann man sich an die Psychologische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen der Diözese Augsburg in Weilheim wenden. (Symbolbild)

Auch Coronakrise spielt bei Arbeit der EFL eine Rolle

Ängste, Erschöpfung, Depressionen: Psychologische Beratungsstelle verzeichnet immer mehr Zulauf

  • Stephanie Uehlein
    VonStephanie Uehlein
    schließen

Sie litten unter anderem an Ängsten, Erschöpfung und Depressionen: die 632 Menschen, die 2020 bei der Psychologischen Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen Weilheim Rat gesucht haben. Die Anlaufstelle der Diözese Augsburg verzeichnet eine wachsende Nachfrage. Leiter Paulo Nicoly-Menezes vermutet, dass es auch ohne Pandemie zu einem verstärkten Zulauf kommen würde.

Weilheim/Landkreis – Zwar seien die Beratungen im vergangenen Jahr von der Coronakrise geprägt gewesen, sagt Nicoly-Menezes – das habe sich bei der Einzelberatung genauso bemerkbar gemacht wie bei der Paar- und der Familienberatung. Doch der Leiter der Einrichtung vertritt die Meinung, dass der Bedarf an Unterstützung auch ohne Coronakrise immer größer werden würde.

Bei Partnerschaftskonflikten und persönlichen Krisen

Die Fallzahlen aus der Vor-Coronazeit sprechen für seine Annahme: Sie kletterten von 319 im Jahr 2018 auf 380 im Folgejahr. Im vergangenen Jahr waren es dann 394 Fälle. Mit Konflikten in der Partnerschaft und im Beruf wurden die Berater genauso konfrontiert wie mit persönlichen Krisen. Die Anzahl der Klienten (pro Fall sind mehrere möglich) stieg von 2018 bis 2020 von 518 auf 632 – und das, obwohl pandemiebedingt gar nicht alle Angebote wie geplant stattfinden konnten. Erfasst sind dabei jeweils nicht nur die Zahlen der Psychologischen Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen (EFL) der Diözese Augsburg in Weilheim, sondern auch die von deren Außenstellen in Starnberg und Landsberg. Für dieses Jahr geht Nicoly-Menezes davon aus, dass erneut ein deutlicher Zahlenanstieg zu verzeichnen sein wird. „Wenn es so weitergeht, ist eigentlich mehr Personal nötig“, sagt er.

Nicoly-Menezes trat seine Stelle bei der EFL Weilheim zum 1. September 2020 an. Zuvor stand Birgit Misgeld als fachliche Leiterin kommissarisch an der Spitze der Beratungsstelle, da Eva Micus den Leitungsposten bereits am 31. März 2020 niedergelegt hatte. Nicoly-Menezes  ist Ehe-, Familien- und Lebensberater, Diplom-Philosoph und Diplom-Theologe. Er stammt aus Brasilien und hat in Deutschland in Theologie promoviert. Zuletzt arbeitete er als stellvertretender Leiter der EFL in Kempten. Nach gut einem Jahr an seinem neuen Arbeitsplatz sagt er: „Ich habe ein gutes Gefühl, dass das Team auch zufrieden ist.“

Beratungsangebot in mehreren Sprachen

Da er selbst Migrant ist, liegt Nicoly-Menezes die Beratung von Menschen mit Migrationshintergrund besonders am Herzen, wie er deutlich macht. Es ist ihm ein wichtiges Anliegen, das Angebot der EFL Weilheim entsprechend zu erweitern. Schon jetzt bieten die Mitarbeiter die Anlaufstelle Beratungen auf Englisch, Russisch, Spanisch und Portugiesisch an sowie in anderen Sprachen mit Dolmetscher.

Der Beratungsbedarf bei Menschen mit Migrationshintergrund sei sehr groß, sagt Nicoly-Menezes. Sein interkulturelles und interkonfessionelles Team sei aber geeignet, auch dieser Gruppe zu helfen. 70 der 632 Ratsuchenden von 2020 hatten einen Migrationshintergrund. Mit Einrichtungen zu kooperieren, die ebenfalls mit dieser Klientel arbeiten, ist ein Ziel des EFL-Chefs.

Insgesamt registrierte die EFL Weilheim im Vorjahr 1937 Beratungsstunden (+ 102 gegenüber 2019). Die Beratung von 220 Paaren nahm dabei mit 1021 Stunden den Löwenanteil ein. Auf die Einzelberatung entfielen 698 Stunden, auf die Beratung von elf Familien 41 und auf die Gruppenberatung 26 Stunden. Das Themenspektrum bei den Gruppenberatungen, die die EFL Weilheim anbietet, ist breit: Um die verschiedenen Rollen von Männern geht es dabei laut Nicoly-Menezes genauso wie um Partnerschaft im Zeitalter der Neuen Medien und um die Frage „Wer gehört zu meinem inneren Team?“.´

Erweitert wurde laut dem EFL-Leiter das Angebot in der Außenstelle Landsberg. Für diese werden aktuell neue Räume gesucht.

Kontakt zur EFL in Weilheim (Waisenhausstraße 1) unter Telefon 0881/901150911. Die Beratung ist kostenfrei, Spenden an die EFL sind willkommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare