+
Informierten über das Hochschul-Forum: (v.l.) Roland Streim (Kreishandwerkerschaft Oberland), Adelheid Meyer (Arbeitskreis Sc hule-Wirtschaft), Alexander Berndt (Firma Ostenrieder), Landrätin Andrea Jochner-Weiß, Peter Ostenrieder (Messeleiter), Carolin Kriegisch (Sparkasse Oberland) und Christiane Wurm (Wirtschaftsförderung).

Hochschul-Forum gibt Tipps

Wie geht’s weiter nach dem Abitur?

„Das Hochschul-Forum hat sich etabliert“, stellt Landrätin Andrea Jochner-Weiß fest. Am 31. Januar werden sich zum vierten Mal 30 Hochschulen und 15 Unternehmen, die ein duales Studium anbieten, in der Stadthalle präsentieren.

Weilheim – Die beiden Bereiche wurden laut Messeleiter Peter Ostenrieder bewusst nicht räumlich getrennt. Da die Informationsstände in der Stadthalle bunt gemischt sind, bestehe die Möglichkeit, „auch über ein Thema zu stolpern, das man vorher nicht auf dem Schirm hatte“.

Neben bayerischen Universitäten und Hochschulen sind auch die Universitäten von Ulm, Innsbruck und Salzburg sowie die Fachhochschule Kufstein vertreten. Darüber hinaus können sich die Besucher über die „International School of Management“, die „Munich Business School“, den „Weltfreiwilligendienst Augsburg“ und andere Einrichtungen informieren, die für Abiturienten von Interesse sein können.

Neu ist dabei, dass auch das Handwerk vertreten ist. Der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Roland Streim sieht im Verbundstudium des Handswerks eine wichtige Ergänzung des bisherigen Angebots des Hochschul-Forums. Beim Verbundstudium könnten junge Menschen „zwei Fliegen mit einer Klappe“ schlagen, weil sie in kurzer Zeit sowohl eine Berufsausbildung als auch ein Studium machen. Dabei würden sie auch sehen, dass „Geld verdienen Spaß machen kann“.

Das könnte Sie auch interessieren.

Parallel zur Bildungsmesse werden im Foyer der Stadthalle Vorträge zu studienrelevanten Themen gehalten. Auf dem Programm stehen unter anderem das duale Studium, die Finanzierung des Studiums und das Auslandsstudium.

Das Hochschul-Forum ist für Schüler aus dem Landkreis Weilheim-Schongau und den angrenzenden Landkreisen gedacht. Laut Ostenrieder wurden Einladungen an 42 Schulen geschickt, in denen rund 2500 Schüler sind, die zur Zielgruppe der Veranstaltung gehören. Zur Erfolgskontrolle erhalten die Besucher laut Ostenrieder einen Fragenbogen, in dem sie die Veranstaltung bewerten können. Wenn sie ihn ausgefüllt abgeben nehmen sie an der Verlosung eines Ipad teil.

Info

Das Hochschul-Forum findet am Freitag, 31. Januar, von 12.30 Uhr bis 17 Uhr in der Stadthalle Weilheim an der Wessobrunner Straße statt. Von den Gymnasien in Schongau, Murnau und Penzberg fahren kostenlose Busse nach Weilheim.

Alfred Schubert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bub (6) beobachtet Großeinsatz bei Brand - und wendet sich mit rührender Nachricht an Feuerwehr
Ungewöhnliche Post bekam kürzlich die Freiwillige Feuerwehr Weilheim: Ein Junge (6) kontaktierte die Einsatzkräfte, nachdem er einen großen Brand beobachtet hatte.
Bub (6) beobachtet Großeinsatz bei Brand - und wendet sich mit rührender Nachricht an Feuerwehr
Mit Rainer Fabich im „Sax Club“
In den „Sax Club“ führt die neue CD des Weilheimer Musikers Rainer Fabich: 16 virtuose Kompositionen zeigen, was Saxofon alles kann – zwischen Jazz, Klassik und Heavy …
Mit Rainer Fabich im „Sax Club“
Ignaz Jochner möchte Bürgermeister von Wielenbach werden
Der CSU-Ortsverband schickt Ignaz Jochner als Bürgermeister-Kandidaten ins Rennen.
Ignaz Jochner möchte Bürgermeister von Wielenbach werden
Eisenbahn-Bundesamt gibt grünes Licht: Barrierefreier Ausbau des Schongauer Bahnhofs kann starten
Der geplante barrierefreie Ausbau des Schongauer Bahnhofs hat eine wichtige Hürde genommen. Wie die Bahn auf Anfrage der SN mitteilt, hat das Eisenbahn-Bundesamt grünes …
Eisenbahn-Bundesamt gibt grünes Licht: Barrierefreier Ausbau des Schongauer Bahnhofs kann starten

Kommentare