Auf den ersten Blick ist nicht zu erkennen, aber wegen Mängeln an der Statik der Dachkonstruktion ist die Stadthalle derzeit gesperrt.
+
Auf den ersten Blick ist nicht zu erkennen, aber wegen Mängeln an der Statik der Dachkonstruktion ist die Stadthalle derzeit gesperrt.

Schock in Weilheim

Stadthalle gesperrt: Was wird aus den geplanten Veranstaltungen?

  • Kathrin Hauser
    VonKathrin Hauser
    schließen

In den vergangenen eineinhalb Jahren wurde die Weilheimer Stadthalle vor allem für die Sitzungen politischer Gremien genutzt. Wegen der Corona-Maßnahmen fielen alle anderen Veranstaltungen aus. Nun hätte wieder Leben in die Stadthalle einziehen sollen, doch, weil es Mängel an der Statik gibt, wird daraus nichts.

Weilheim – „Wir dachten, dass jetzt alles wieder anläuft und dann kommt so ein Hammer“, sagt eine Mitarbeiterin des Veranstaltungsbüros der Stadt Weilheim. „Wir waren wie vor den Kopf gestoßen“, sagt die Leiterin des Veranstaltungsbüros, Hermine Zaha: „Es ist total schade. Jetzt wäre es nach den Ferien wieder mit Terminen losgegangen.“ Nachdem wegen der Corona-Pandemie viele Monate Stille geherrscht hatte, sei die Weilheimer Stadthalle für die nächsten Monate gut gebucht gewesen. „Es hätte wieder ganz andere Möglichkeiten gegeben“, sagt Zaha.

Unter den geplanten Veranstaltungen seien auch einige gewesen, die schon viel früher hätten stattfinden sollen, die wegen der -Pandemie aber verschoben werden mussten. Unter anderem für Konzerte, die Show „Queen-Mania“, eine Eigentümerversammlung, ein Tanzturnier, das Kammerorchester Weilheim sowie den Heimat- und Trachtenverein war die Stadthalle bereits gebucht, doch daraus wird nichts.

Wie berichtet, musste die Halle wegen Mängeln an der Statik der Dachkonstruktion Ende der vergangenen Woche für unbestimmte Zeit gesperrt werden. Diese Mängel waren bei Voruntersuchungen zur Dachsanierung deutlich geworden. Wie lange es dauert, bis diese Mängel behoben werden können und ob es sich lohnt, diese überhaupt vor der Dachsanierung anzugehen, ist noch unklar. Fest steht, dass die Halle in den kommenden vier bis acht Wochen untersucht wird. Erst dann ist klar, ob die Mängel mit kleineren Sanierungen zumindest vorübergehend so behoben werden können, dass die Halle für Veranstaltungen genutzt werden kann. „Wir können im Moment noch gar nichts sagen“, sagt Zaha.

Wenn die Veranstalter möchten, können sie auf die Hochlandhalle ausweichen. „Einige haben gesagt, sie können sich das vorstellen“. Sagt Zaha. Die Hochlandhalle sei aber nicht für alles geeignet. Zudem könne es dort Richtung Winter auch empfindlich kalt werden. Die Halle kann zwar geheizt werden, allerdings muss die Heizung vor Beginn der Veranstaltung ausgestellt werden. Das Gebläse würde zu viel Luft verwirbeln, was in der Corona-Pandemie schlecht wäre. Einige Veranstaltungen müssen wohl ausfallen oder erneut verschoben werden. Wohin der Weilheimer Stadtrat und die ganzen anderen Gremien ausweichen, die die Stadthalle in den vergangenen Monaten als Sitzungsort genutzt haben, steht noch nicht fest. Es laufen wohl Überlegungen, in eine der Turnhallen in Weilheim auszuweichen, was allerdings mit einigem technischen Aufwand verbunden ist.

Hermine Zaha tut es für die ganzen Veranstalter leid, aber auch um die Weilheimer, die sich auf Kultur, Events, Vereinsleben und anderes in der Stadthalle gefreut hatten. „Es ist traurig“, sagt sie.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare