„Interkommunale Gewerbegebiet Achalaich“

Unter 1000 Quadratmetern geht nichts

  • schließen

Zwei Jahre, nachdem der Stadtrat gemeinsam mit Polling beschloss, für das „Interkommunale Gewerbegebiet Achalaich“ einen Bebauungsplan aufzustellen, läuft die Bewerbung für die Weilheimer Grundstücke an. Die Frist endet am 20. März.

Weilheim – Zwei Jahre, nachdem der Stadtrat von Weilheim gemeinsam mit der Gemeinde Polling beschloss, für das „Interkommunale Gewerbegebiet Achalaich“ einen Bebauungsplan aufzustellen, läuft die Bewerbung für die Weilheimer Grundstücke an. Die Frist endet laut einer Pressemitteilung aus dem Rathaus am 20. März.

Die Stadt Weilheim ist Eigentümerin von 43 Hektar Gewerbefläche in „Achalaich“, so Stadtbaumeisterin Andrea Roppelt. Diese sollen ab Sommer dieses Jahres mit Straßen und Kanal erschlossen werden, so dass die neuen Grundstücksbesitzer ab Anfang des Jahres 2018 bauen können.

Laut Roppelt läuft das Bewerbungsverfahren mehrgleisig. So hat die Stadt alle diejenigen Firmen, die bereits Interesse an Bauland in dem neuen Gewerbestandort südlich des Trifthofanbinders gezeigt haben, den Bewerbungsbogen per Post zugeschickt. Zudem wurden die Grundstücke im großen Umkreis ausgeschrieben, und zwar in den Landkreisen Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz, Landsberg und Starnberg. Erworben werden können Grundstücke ab einer Größe von 1000 Quadratmetern, wobei der Preis noch nicht feststeht. „Wir gehen davon aus, dass uns der Grundstückspreis ab Mitte April vorliegt“, so Bürgermeister Markus Loth in der Pressemitteilung. Der Preis wird von einem Gutachterausschuss festgelegt

Mit Hilfe der Bewerbungsbögen soll laut Roppelt abgeklärt werden, welche Grundstücksgrößen für welche Art von Gewerbe gesucht werden. Die Stadt fragt aber ebenso nach dem Grund für die Bewerbung. Neugründung oder Verlagerung? Vergrößerung oder Verkleinerung? Darüber hinaus stehen Fragen nach den Immissionen auf dem Bogen. Auch will sie wissen, ob Bereitschaft besteht, das Bauvorhaben mit anderen Bewerbern gemeinsam zu realisieren. Zahlreiche Betriebe wie Tankstellen und Spielsalons sind von vornherein ausgeschlossen worden.

Aufgrund dieser Unterlagen soll eine Vorschlagsliste für den Stadtrat erarbeitet werden. Die Stadträte sollen sich im März oder spätestens April damit befassen. Sie entscheiden letztlich über die Vergabe.

Der Bewerbungsbogen

und Infos zum Bebauungsplan finden sich auf der Homepage weilheim.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Unwetter: Hang an der Ammer rutscht weiter ab
An der Ammer in Hohenpeißenberg hat sich der Hang in Bewegung gesetzt. Der viel genutzte Forstweg ist deshalb in Gefahr.
Nach Unwetter: Hang an der Ammer rutscht weiter ab
In Österreich einer der Jüngsten
Drei Jahre lang war Fikret Fazlic stellvertretender Imam in Penzberg. Nun lebt er in Graz - und ist dort Hauptimam, einer der jüngsten Imame in Österreich. Wir sprachen …
In Österreich einer der Jüngsten
Reifenschlitzer hinterlässt Blutspur 
Ein Reifenschlitzer trieb in der Nacht auf Sonntag in der Weilheimer Altstadt sein Unwesen, 21 geschädigte Autobesitzer hatten sich bei der Polizei bis Montagfrüh schon …
Reifenschlitzer hinterlässt Blutspur 
Einbruch in Reitsport-Geschäft
Einbrecher haben ein Reitsport-Geschäft in Penzberg heimgesucht. Die Polizei bittet um Hinweise.
Einbruch in Reitsport-Geschäft

Kommentare