+
In Herzogsägmühle gibt es im Rahmen der „Interkulturellen Woche“ das „Fest der Einheit der Kulturen“. Das Foto entstand 2016, als dazu rund 550 Besucher kamen. 

Aktionswoche für mehr Menschlichkeit

Interkulturell und quer durch den Landkreis

Zur bundesweiten Aktion „Interkulturelle Woche“ gibt es quer durch den Landkreis eine Reihe von Veranstaltungen: in Bernried genauso wie in Weilheim, Peißenberg und Böbing. Damit wollen verschiedene Akteure für mehr Menschlichkeit werben und dem Rassismus entgegentreten.

Landkreis – Spektakulär ist eine Aktion des Asyl-Unterstützerkreises Weilheimam Freitag, 5. Oktober, bei der auf dem Kirchplatz von 16 bis 18 Uhr ein Schlauchboot zu sehen ist, das im Mittelmeer bereits 150 Flüchtlinge transportiert hat. Ab 18 Uhr findet dort dann ein gemeinsames Friedensgebet der beiden christlichen Gemeinden statt (bei schlechtem Wetter in der Kirche Mariae Himmelfahrt).

„Die ehrenamtlichen Unterstützerkreise unter dem Dach ,Asyl im Oberland’ sehen ihre Aufgabe schon lange nicht mehr nur darin, Asylbewerber mit Sachspenden und Sprachkursen zu versorgen“, heißt es in einer Pressemitteilung zur „Interkulturellen Woche“. „Es geht ihnen um mehr: um den Zusammenhalt und das friedliche Zusammenleben in einer demokratischen, solidarischen und vielfältigen Gesellschaft nach dem Motto ,miteinander – füreinander’.“ Die Unterstützerkreise aus sechs Kommunen im Landkreis bieten zur „Interkulturellen Woche“ und zum „Tag des Flüchtlings“ (kommenden Freitag, 28. September) verschiedene Aktionen an:

In Bernried wird am Freitag, 28. September, um 16 Uhr im Rathaus die Ausstellung „Das haben wir geschafft!“ über die Arbeit des örtlichen Asyl-Unterstützerkreises eröffnet. Anerkannte Flüchtlinge versorgen die Besucher der Veranstaltung, zu der die Gemeinde einlädt, mit Gerichten aus ihrer Heimat.

Um die Situation auf der Insel Lampedusa, wo in der Vergangenheit viele Flüchtlinge ankamen, geht es im Film „Seefeuer“, der im „Starlight“-Kino in Weilheim gezeigt wird. Zu sehen ist der Film am Freitag, 28. September, (mit Filmgespräch), am Sonntag, 30. September, und am Montag, 1. Oktober, jeweils ab 20 Uhr.

Die Asyl-Unterstützerkreise von Huglfing und Oberhausen laden die Bürger ihrer Gemeinden für Freitag, 28. September, 14.30 bis 17 Uhr, „auf einen Tee“ ein, wie es im Titel der Veranstaltung heißt. Die Flüchtlingshelfer zeigen im Bahnhof Huglfing in einer kleinen Ausstellung und bei Live-Musik, Keksen – und eben Tee – , worin ihre Hilfe für Geflüchtete besteht.

Als Gegendemonstration zu einer am gleichen Ort stattfindenden AfD-Veranstaltung will der Unterstützerkreis aus Peißenbergein Zeichen „für Vielfalt und gegen Diskriminierung und Ausgrenzung“ setzen, wie es in der Ankündigung heißt. Ab 16 Uhr zeigt er in der Tiefstollenhalle anhand von Beispielen, wie sich Geflüchtete positiv in das Gemeindeleben einbringen.

Zu einem gemütlichen Kennenlernen und einem gemeinsamen Essen lädt der Unterstützerkreis Böbing interessierte Bürger für Freitag, 28. September, ein: bei schönem Wetter ins „Bräuhaus“, bei schlechtem Wetter ins „Scheiberhaus“. Eröffnet werden in Böbing an diesem Tag zwei kleine Ausstellungen über den Helferkreis, die sich im Rathaus und im Café „Tralmer“ befinden.

Auch das Jugendhaus „Come In“ inWeilheim bietet anlässlich der „Interkulturellen Woche“ eine Ausstellung. Vom kommenden Dienstag, 25. September, bis Samstag, 29. September, werden unter dem Titel „Asyl ist Menschenrecht“ Bilder von „Pro Asyl“ gezeigt. Zudem findet im „Come In“ am Samstag, 29. September, ab 19.30 Uhr ein Konzert statt: mit Poetry Slam, der „German-African Connection“ und der Hip-Hop-Band „Refugee Rap Squad“.

Zu ihrem bereits zur Tradition gewordenen „Fest der Einheit der Kulturen“ lädt das Diakoniedorf Herzogsägmühlefür Mittwoch, 3. Oktober, von 15 bis 17 Uhr ein. In der Deckerhalle gibt es Live-Musik sowie einen Koch- und Backwettbewerb zum Thema „Süßigkeiten“ (Anmeldung bis kommenden Montag, 24. September, unter E-Mail info@herzogsaegmuehle.de).

Die Freiwilligenagentur „Anpacken mit Herz“ im Caritasverband Weilheim-Schongau veranstaltet – passend zur „Interkulturellen Woche“ – eine Fortbildung für Ehrenamtliche unter dem Titel „Engagement stärken. Haltung zeigen.“. Das erste Modul des dreiteiligen Kurses findet am Freitag, 28. September, ab 14 Uhr im Mehrgenerationenhaus Weilheim statt. Weitere Infos und Anmeldung zu der Fortbildung (es können auch einzelne Teile besucht werden) unter www.anpacken-mit-herz.de.


Infos

zu diesem Kurs, aber auch über andere Aktionen zur „Interkulturellen Woche“ gibt es unter www.asylimoberland.de.

Stephanie Uehlein

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brand im Krankenhaus in Weilheim - Feuerwehrmann über Einsatz: „Heilfroh, dass es so ausgegangen ist“
In der oberbayerischen Stadt Weilheim ist es am Mittwochabend zu einem Brand in einem Krankenhaus gekommen. Das Gebäude liegt mitten in der Stadt. Nun ermittelt die …
Brand im Krankenhaus in Weilheim - Feuerwehrmann über Einsatz: „Heilfroh, dass es so ausgegangen ist“
Volle Liste: ÖDP mit 63 Kandidaten für den Kreistag
Der Kreisverband der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) hat eine volle Liste für die Kommunalwahl aufgestellt. „Vier plus x“ ist laut Vorsitzender Agnes Edenhofer …
Volle Liste: ÖDP mit 63 Kandidaten für den Kreistag
Neues Familienbad für Penzberg: Jetzt wird gebaut - Start mit symbolischen Akt
Das alte Wellenbad ist abgerissen, jetzt beginnt der Bau des neuen Penzberger Familienbads samt Spaßrutsche und Sauna. Der symbolische Start erfolgte am …
Neues Familienbad für Penzberg: Jetzt wird gebaut - Start mit symbolischen Akt
Verkehrslärm: Erhöhte Werte wurden ermittelt – jetzt sollen Taten folgen
Mehrere hundert Bewohner sind in Weilheim von „deutlich erhöhten Lärmwerten“ durch Autoverkehr betroffen. Das ist das Ergebnis einer Lärmkartierung, die die Stadt in …
Verkehrslärm: Erhöhte Werte wurden ermittelt – jetzt sollen Taten folgen

Kommentare