Dr. Karl Breu, Leiter des Gesundheitsamtes.

Interview zum „Tag der Rückengesundheit“

„Bewegung tut gut “

Weilheim - „Bewegung tut gut“, weiß der Leiter des Gesundheitsamts Weilheim. Dr. Karl Breu gibt Tipps zur Vermeidung vor Rückenschmerzen.

Heute ist der jährliche „Tag der Rückengesundheit“. Dr. Karl Breu, Leiter des Gesundheitsamtes und Vorsitzender des ärztlichen Kreisverbandes sprach mit „Tagblatt“-Mitarbeiterin Regina Mittermeier darüber.

Wer ist von Rückenschmerzen betroffen?

Dr. Karl Breu: Etwa 100 000 Bürger aus dem Landkreis haben mindestens einmal im Leben Rückenschmerzen. Auch jeder zweite Viertklässler klagt von Zeit zu Zeit über Beschwerden.

Was sind Ursachen?

Breu: Meist sind die Beschwerden auf Muskelverspannungen zurückzuführen. Diese werden durch einseitige Belastung, eine Fehlhaltung, oder mangelnde Bewegung ausgelöst. Dadurch verkürzt oder verhärtet sich die Muskulatur. Seltener ist ein eingeklemmter Nerv, eine Nervenentzündung oder ein Knochenbruch verantwortlich.

Was ist mit chronischen Schmerzen?

Breu: Rückenschmerzen sind zu 90 Prozent harmlos. Wenn sie allerdings häufig und regelmäßig auftreten, sollte man einen Arzt aufsuchen. Wichtig ist, sich zu notieren, wann und wo die Beschwerden auftreten, damit der Arzt optimal behandeln kann.

Gibt es auch psychosomatische Ursachen?

Breu: Natürlich, Körper und Psyche sind eng verbunden. Wenn man Schmerzen hat, geht es einem nicht gut. Dieser Stress verstärkt die Beschwerden, folglich bewegt man sich weniger. Das wiederum verstärkt die Schmerzen – es entsteht ein Teufelskreis.

Was hilft dagegen?

Breu: Bewegung tut gut, trotz Beschwerden. Ich empfehle, drei Mal pro Woche Ausdauersport zu machen. Eine halbe Stunde reicht aus. Auch öfter die Treppe zu benutzen oder kürzere Strecken mit dem Rad zu fahren hilft. Zudem sollte man auf seine Umgebung achten. Nicht alle Alltagsgegenstände oder Möbel sind rückengerecht. Am Arbeitsplatz hilft ein Schreibtisch, der höhenverstellbar ist. Die Arbeit im Stehen entlastet den Rücken. Schwere Gegenstände sollte man außerdem aus der Hocke heben.

 Haben Sie noch Tipps?

Breu: Das Motto des diesjährigen „Tags der Rückengesundheit“ lautet: „Ergodynamik – bringen Sie Ihren Alltag in Bewegung.“ „Ergodynamik“ ist das Stichwort: Es gilt, die Ergonomie, also die Gestaltung gesunder Arbeitsplatzbedingungen, mit Dynamik, also Bewegung, zu verbinden. Sport allein reicht nicht, es braucht einen gesunden Wechsel.

Fragen: Regina Mittermeier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Faschingszug: Mobiles Warmbecken und ein Vanni-Mobil
40 Gruppen und 21 Wagen waren beim Faschingsumzug in Peißenberg zu sehen. 10000 Besucher ließen sich davon anlocken.
Faschingszug: Mobiles Warmbecken und ein Vanni-Mobil
„Nörgler-Aufgüsse“ beim Gaudiwurm
Das Penzberger Wellenbad, dicht gefolgt vom Stadthallenumbau. Beides waren die großen Themen beim Gaudiwurm. Star aber war ein überdimensionaler Drache, der …
„Nörgler-Aufgüsse“ beim Gaudiwurm
Jeder wusste, wo der Schlüssel liegt
Still ist es geworden an der Dorfstraße 17 in Oberhausen. Kein Ratsch mehr, kein Einkauf mehr im Getränkemarkt „Eisenschmid“. Zum Jahresende sperrte Gerhard Krötz seinen …
Jeder wusste, wo der Schlüssel liegt
SC Forst schafft Klassenerhalt
Es war eine in weiten Teilen gruselige Saison für den SC Forst. Doch immerhin das Ende ist versöhnlich, die „Nature Boyz“ bleiben in der Landesliga.
SC Forst schafft Klassenerhalt

Kommentare