+
In Weilheim können ab sofort auch Regionalbusse von und nach Marnbach, Deutenhausen, Unterhausen und Tankenrain gratis benutzt werden - werktags ab 8 Uhr, am Wochenende ganztags.

Verbesserung für Ortsteile

Jetzt auch Regionalbusse innerhalb Weilheims kostenfrei

  • schließen

Von und nach Marnbach, Deutenhausen, Unterhausen und Tankenrain können RVO-Busse ab 8 Uhr kostenlos genutzt werden

Weilheim – Den Stadtbus in Weilheim können bereits seit Jahresbeginn 2020 alle Bürgerinnen und Bürger gratis nutzen. Nun gibt es eine weitere Verbesserung im öffentlichen Nahverkehr in Weilheim, wie die Stadt mitteilt: Ab sofort sind die Regionalbusse des RVO in Weilheim und den Ortsteilen Marnbach-Deutenhausen, Unterhausen und Tankenrain ebenso kostenfrei nutzbar wie der Stadtbus – und zwar von Montag bis Freitag ab 8 Uhr und an den Wochenenden sogar ganztags. Das hat Bürgermeister Markus Loth (BfW) auf dem Amtsweg entschieden.

Dass man die Regionalbusse werktags erst ab 8 Uhr gratis nutzen kann (während es im Stadtbus keine Beschränkung gibt), hat mit der Schülerbeförderung zu tun. Laut Ordnungsamt der Stadt soll vermieden werden, dass Schüler von den eigens eingesetzten Schulbussen in der Früh auf Linienbusse umsteigen.

Lesen Sie auch: Stadtrat stimmt über „Stolpersteine“ ab

Schon bisher konnten die Regionalbusse zwischen Weilheim und den Ortsteilen Marnbach, Unterhausen und Tankenrain genauso günstig benutzt werden wie die Stadtbusse. Jetzt sind sie also kostenlos und somit wiederum analog zum Stadtbus – abgesehen von der werktäglichen Einschränkung „ab 8 Uhr“.

Antrag kam von der CSU

Unabhängig von dieser Neuregelung wird der Verkehrsausschuss des Weilheimer Stadtrates in seiner nächsten Sitzung im Juni über einen „Antrag auf Gleichbehandlung der Bürger/innen in den Weilheimer Ortsteilen“ diskutieren. Denn die CSU-Fraktion hat Mitte Januar gefordert, Weilheims Stadtbusnetz so zu ändern, dass auch Bürger, die beispielsweise in den Ortsteilen Deutenhausen, Marnbach, Lichtenau und Tankenrain leben, der Vorteil der kostenlosen Nutzung „zugänglich“ ist Eventuelle Mehrkosten, so schrieb die CSU, dürften „kein Grund sein, große Teile der Bürgerschaft auszuschließen“.

Ein Teil dieses Antrags ist mit der jetzigen Neuregelung bereits erfüllt. Doch geht es auch um eine eventuelle Ausweitung des Stadtbusnetzes. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Peißenberger schwingen anders
Das Gastspiel der Murnauer Schäfflertänzer am Peißenberger Rathausplatz war kein gewöhnliches: Der Auftritt vor rund 300 Zuschauern war als „Ehrentanz“ deklariert – und …
Peißenberger schwingen anders
„Aktive Schule“ in Penzberg findet Anklang
Der Plan, in Penzberg eine „Aktive Schule“ zu gründen, traf auf große Resonanz. Bei einem ersten Infoabend kamen rund 50 Besucher zusammen – die Initiatoren zeigten sich …
„Aktive Schule“ in Penzberg findet Anklang
Geplante Bebauung am Krumpperplatz in Weilheim: Viel Kritik an Verdichtung
Wenig Gutes lässt das Landratsamt an den Nachverdichtungsplänen für das Garten-Areal südlich des Krumpperplatzes in Weilheim: Dort werde zu viel Grün zerstört, heißt es …
Geplante Bebauung am Krumpperplatz in Weilheim: Viel Kritik an Verdichtung
Berliner CDU-Debatten erreichen Kreis-CSU
Nach dem angekündigten Rückzug von Noch-CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ist die Debatte um ihre Nachfolge in vollem Gang. Das sagen CSU-Vertreter im Landkreis zur …
Berliner CDU-Debatten erreichen Kreis-CSU

Kommentare