+
Vasja Legiša, seit Dezember 2010 künstlerischer Leiter des Kammerorchesters, dirigiert beim Jubiläumskonzert am 18. November.

Kammerorchester Weilheim  

Zum 40-Jährigen gibt‘s  ein „Lieblingskonzert“

  • schließen

40 Jahre „Kammerorchester Weilheim“: Das wird am 18. November mit einem Jubiläumskonzert gefeiert – und miteinem besonders vertrauten Solisten.

Weilheim – Der Solist kommt ganz aus der Nähe und ist zugleich auf den renommierten Podien der Klassikwelt zuhause: Der in Tauting lebende Pianist Detlev Eisinger spielt beim Jubiläumskonzert am Samstag, 18. November, in der Weilheimer Stadthalle den Solopart in Robert Schumanns Klavierkonzert a-Moll op. 54. Dieses Werk zählt der 59-Jährige zu seinen „Lieblingskonzerten“; doch er freut sich nicht nur aus diesem Grund auf den gemeinsamen Abend mit dem Kammerorchester. Denn diesem ist Eisinger seit langem verbunden: Vor 26 Jahren trat er erstmals als Solist mit diesem Ensemble auf, das Jubiläumskonzert ist nun schon das fünfte Zusammenwirken.

Das Kammerorchester selbst hatte seinen ersten Auftritt unter diesem Namen Ende September 1977 – und zwar zur Eröffnung der ersten Oberland-Ausstellung. Der langjährige Musikschulleiter Werner Mayer war damals Dirigent, die Geigenpädagogin Lieselotte Koschay Konzertmeisterin. Seitdem begleiteten Besetzungen des Orchesters viele historische Ereignisse in Weilheim, etwa die 100-Jahr-Feier des Stadtmuseums (1982), die Einweihung der Stadthalle (1987), den Festakt „750 Jahre Stadt Weilheim“ (1988) und die Aufführungen der „Weilheimer Passion“ in der großen Hochlandhalle (2010).

Zweimal jährlich gibt das Kammerorchester seit geraumer Zeit eigene große Konzerte in der Stadthalle, eines im Mai, eines im November – jeweils im Rahmen des Kulturprogramms der Stadt Weilheim. Das diesjährige Herbstkonzert ist nun das Jubiläumskonzert: Schumanns Klavierkonzert mit Solist Detlev Eisinger wird am 18. November umrahmt von Franz Schuberts „Ouvertüre im italienischen Stil“ und Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 6, der „Pastorale“. Dirigent ist Vasja Legiša, der seit Dezember 2010 als künstlerischer Leiter des Weilheimer Kammerorchesters fungiert.

Eintrittskarten

für das Jubiläumskonzert am Samstag, 18. November, um 20 Uhr in der Stadthalle (Preis: 18 Euro, Schüler/Studenten 5 Euro) gibt es im Veranstaltungsbüro im Rathaus sowie beim Medienhaus-Ticketservice in der Sparkasse am Marienplatz, Tel. 0881/686-11. Am kommenden Samstag berichtet unsere Zeitung auf einer Sonderseite aus der Historie des Kammerorchesters – samt großem Interview mit Solist Detlev Eisinger.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beim „StadtLesen“ herrschte Spannung - trotz Straßenlärms
Beim Penzberger „StadtLesen“ entführte Krimiautorin Inge Löhnig auf dem Stadtplatz in eine Welt voller Niedertracht und Rache.
Beim „StadtLesen“ herrschte Spannung - trotz Straßenlärms
Am Fußballplatz: Unbekannter belästigt mehrere Kinder - Polizei sucht Zeugen
Ein „verdächtiger Vorfall“, wie sie es selbst bezeichnet, beschäftigt derzeit die Kriminalpolizei Weilheim: Ein Unbekannter hat auf einem Fußballplatz engen körperlichen …
Am Fußballplatz: Unbekannter belästigt mehrere Kinder - Polizei sucht Zeugen
Betriebssanitäter werden „Helfer vor Ort“
Vier „Helfer vor Ort-Stationen“ gibt es bereits im Landkreis. Der frisch eingerichtete Standort in Peißenberg ist jetzt Nummer fünf. Zum ersten Mal gibt es …
Betriebssanitäter werden „Helfer vor Ort“
Er hat die ganze Welt im Mischpult
In Köln wurde er in den 80er Jahren eher zufällig zum Discjockey, in München erfand er in den 90ern die erste Ü-30-Party der Stadt. Heute bringt DJ Rupen selbst erklärte …
Er hat die ganze Welt im Mischpult

Kommentare