+
Radartistik hatten die Kinder als eine Nummer für die Zirkusgala einstudiert.

müze und naturfreunde

Kinder  machen Zirkus 

Einen richtigen Zirkus  veranstalteten in den Sommerferien rund 50 Buben und Mädchen in Weilheim. Die Besucher der Gala waren begeistert. 

Weilheim – Der Lärmpegel war hoch in der Turnhalle des SOS-Kinderdorfes in Weilheim. 50 Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren warteten auf ihren großen Auftritt bei der Zirkusgala. Die bildete den Abschluss eines Ferienkurses, den das Mütter- und Familienzentrum (MüZe) und de Naturfreunde gemeinsam angeboten hatten.

Eigentlich hätte das Spektakel im Zirkuszelt am Naturfreudehaus stattfinden sollen, doch der Regen machte den kleinen Artisten einen Strich durch die Rechnung. Und so freuten sich Sabine Mayer und Bettina Hoffmeyer vom MüZe über den schnellen kostenlosen Ersatz in der Kinderdorf-Turnhalle.

Als alle Eltern, Großeltern und Freunde einen Platz auf den Bänken oder am Boden gefunden hatten, wurde es still in der mit Matten ausgelegten „Arena“. Begleitet von lautem Jubel hieß es zu lauter Musik „Vorhang auf die kleinen Artisten!“

Wie es sich für einen richtigen Zirkus gehört, führten vier kleine „Zirkusdirektoren“ mit viel Spaß durch das umfangreiche Programm. „Spieglein, Spieglein an der Wand, bring uns in ein neues Land“, hieß es vor jeder Aufführung.

Die Kinder boten eine „megacoole Show“, wie Florian Kluthe begeistert betonte, der das Programm zusammen mit „Vaganti“-Mitgliedern einstudiert hatte. Vom Rap über Einrad-Fahren, Kunst am Schwebebalken oder Zaubern, alles was zu einem richtigen Zirkus gehört, war dabei. Besondern beklatscht wurde die Vorführungen am Vertikaltuch sowie das Jonglieren mit dem Diabolo. Schweißtreibend war es allemal und die kleinen Künstler freuten sich über den ständigen Applaus und die begeisterten Zurufe, die sie anspornten. Geradezu spektakulär war die Feuershow, die bei strömendem Regen auf dem Vorplatz der Turnhalle in Perfektion gezeigt wurde und manchmal dem staunenden Publikum den Atem anhalten ließ.

Damit auch alles bei der Kinderzirkus-Gala wie am Schnürchen klappt, hatten die Kinder eine Woche lang in Zirkuszelten am Naturfreundehaus geprobt, dabei wurden sie vom „Bio-Michl“ mit frischem Obst und Gemüse versorgt. Rund 15 Betreuer sorgten für einen sicheren Ablauf.  ge

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Knapp 150.000 Euro für Penzbergs Spielplätze
Knapp 150 000 Euro investiert die Stadt Penzberg heuer in acht öffentliche Kinderspielplätze. Sie reagiert damit auf die Kritik, die Spielplätze seien „unattraktiv und …
Knapp 150.000 Euro für Penzbergs Spielplätze
55-Jährige geht mit Dampfstrahler auf ihre Nachbarin (60) los
Alle Hände voll damit zu tun die Gemüter abzukühlen hatte die Polizei am Samstagnachmittag in Oberhausen.
55-Jährige geht mit Dampfstrahler auf ihre Nachbarin (60) los
Reifenstecher in Weilheim unterwegs
Was hat der Täter gegen den Besitzer eines VW aus Weilheim? Bereits zum zweiten Mal binnen weniger Wochen demolierte er dessen Auto.
Reifenstecher in Weilheim unterwegs
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück
Wäre der Stand-Up-Paddler wenige hundert Meter später ins Wasser gestürzt, hätte er vielleicht nicht überlebt. Doch dem Ort und den Menschen dort verdankt er nun sein …
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück

Kommentare