+
Nachdem der Kinostart von „Mulan“ erneut verschoben wurde, gibt es einfach keine neuen Filme zu zeigen.

Schon seit über 15 Wochen geschlossen

Kino am Trifthof in Weilheim bleibt zu - der Grund macht traurig

  • Sebastian Tauchnitz
    vonSebastian Tauchnitz
    schließen

Seit mittlerweile 15 Wochen sind die Kinos der Kinobetriebe Wolf geschlossen. Die Wiedereröffnung war für den 16. Juli anberaumt, jetzt wird sie doch verschoben.

Weilheim - Sieben Kinos der Kinobetriebe Wolf an fünf Standorten – unter anderem das „Kinocenter Trifthof“ in Weilheim – sind seit Ausbruch der Corona-Krise wie leergefegt. Seit einigen Wochen dürfen Kinobetriebe unter strengen Auflagen zwar wieder öffnen, aber das große Kino in Weilheim blieb geschlossen. Als Termin für einen Neustart wurde bislang immer der 16. Juli angepeilt. Doch das Unternehmen teilte jetzt mit, dass auch dieser Termin nicht gehalten werden kann. 

Als Grund gibt das Unternehmen die erneuten Startverschiebungen des neuen Nolan-Films „Tenet“ und der Realverfilmung von „Mulan“ als erste große Neustarts seit dem Corona-Lockdown an.

Hygienekonzept steht, aber die Filme fehlen

„Natürlich verstehen wir die große Enttäuschung unserer treuen Gäste. Wir haben viel Zuspruch erhalten, nachdem wir den Wiedereröffnungstermin bekannt gegeben haben“, so Katha Sohnius, Marketingleiterin der Kinobetriebe Wolf. Mit Hochdruck sei an einem Hygienekonzept und weiteren Maßnahmen zum Schutz der Gäste und Mitarbeiter gearbeitet worden. Unter anderem war geplant, freie Plätze zwischen einzelnen Buchungen einzurichten und Desinfektionsspender aufzustellen.

Lesen Sie auchWegen Corona: Film und Fitness auf Abstand

„Aber natürlich muss auch das Filmprogramm entsprechend attraktiv für einen Kinobesuch sein, bei den aktuellen Zeiten noch mehr als sonst“, teilt der Kinobetreiber weiter mit. Und fügt hinzu: „Ausschließlich mit älterem Repertoire oder kleineren Nischenfilmen im Programm können wir unseren Gästen kein schönes Kinoerlebnis bieten. Auch ein kostendeckender Spielbetrieb ist so kaum möglich. Wir hoffen, dass die Gründe für die Verschiebung der Wiedereröffnung nachvollziehbar sind und freuen uns schon sehr darauf, die Türen bald wieder aufzumachen.“

Bereits geöffnet sind im Landkreis übrigens das Weilheimer „Starlight“-Kino (derzeit Vorstellungen von Freitag bis Montag) und das „KinoP“ in Penzberg.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Fünf neue Fälle und ein Test-Problem
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Fünf neue Fälle und ein Test-Problem
Weilheim vorerst kein „Sicherer Hafen“
Weilheim vorerst kein „Sicherer Hafen“
Grüne fordern längere Radschutzstreifen in Peißenberg
Grüne fordern längere Radschutzstreifen in Peißenberg
„Blitzstart“ für neue Schulleiterin in Iffeldorf
„Blitzstart“ für neue Schulleiterin in Iffeldorf

Kommentare