+
Lichterloh brannten die Altpapiersäcke.

Kripo ermittelt

15.000 Euro Schaden, weil Altpapier brannte

  • schließen

Mit der Nachtruhe war es am Samstag gegen 3.20 Uhr für die Weilheimer Feuerwehr vorbei: In der Wohnsiedlung „Am Obstgarten“ brannten mehrere Altpapiersäcke.

Das Feuer war über Notruf der Integrierten Rettungsleitstelle gemeldet worden. Zehn Aktive rückten mit einem Löschfahrzeug und dem Kommandowagen an. Das Löschen „ging relativ flott“, so 2. Kommandant Stefan Herbst. Allerdings wurden ein naher Baum und vor allem ein abgestelltes Kombi-Fahrzeug durch das Feuer „teilweise stark beschädigt“, teilte  die Polizei mit. Die Schadenshöhe beträgt rund 15.000 Euro.

 Die Kripo Weilheim ermittelt. Sie bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 0881/6400. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Penzberger Eishockey-Mannschaft: „Schwarze Indianer“ suchen Mitspieler
In Penzberg gibt es zwar kein Eisstadion. Eine aktive Eishockey-Mannschaft gibt es aber sehr wohl – auch wenn das vermutlich kaum jemand in der Stadt weiß. Die „Black …
Penzberger Eishockey-Mannschaft: „Schwarze Indianer“ suchen Mitspieler
Umstrittenes Kunstprojekt „Stoa 169“ in Polling: Abgeordneter Krahl schlägt  „Friedensgipfel“ vor
Andreas Krahl hat sein Versprechen eingehalten und bezüglich des umstrittenen Kunstprojekts „Stoa 169“ einen schriftlichen Fragenkatalog bei der bayerischen …
Umstrittenes Kunstprojekt „Stoa 169“ in Polling: Abgeordneter Krahl schlägt  „Friedensgipfel“ vor
Vater entdeckt Fuchs in Kinderzimmer - und reagiert geistesgegenwärtig
Erst dachte Markus Goldmann aus Iffeldorf, eine Katze hätte sich nachts durch die Terrassentür herein geschlichen. Doch es war ein Fuchs, der sich ins Kinderzimmer …
Vater entdeckt Fuchs in Kinderzimmer - und reagiert geistesgegenwärtig
Mit Nachtsichtgeräten zur Rehjagd? Forderung von Grünen-Landtagsfraktionschef empört Jäger
Der Wald spielt für das Klima eine wichtige Rolle. Damit er diese erfüllen kann, muss er besser geschützt werden, sagen die Grünen. Sie fordern deshalb, den Wildverbiss …
Mit Nachtsichtgeräten zur Rehjagd? Forderung von Grünen-Landtagsfraktionschef empört Jäger

Kommentare