Gut gefüllt war die Stadthalle bei der Vernissage 2017. Diesen Freitag öffnet nun die „Kunstmesse Weilheim III“. gro(a)

In der Stadthalle

Kunstmesse Weilheim III: Am Wochenende geht‘s los

  • schließen

Wer sich ein Bild von der zeitgenössischen Kunst in der Region (und weit darüber hinaus) machen will, der ist kommendes Wochenende in Weilheim richtig: 47 Aussteller präsentieren sich bei der „Kunstmesse Weilheim III“.

Weilheim– Mit der Premiere im Jahr 2015 hatte sich das „Kunstforum Weilheim“ auf Neuland gewagt. Doch der Erfolg gab den Veranstaltern Recht. Die „Kunstmesse Weilheim“, die einzige Veranstaltung dieser Art zwischen München und Innsbruck, lockte rund 2000 Besucher in die Stadthalle. Und sie begeisterte auch die Aussteller. Vor allem die Möglichkeit, in ungezwungenem Rahmen mit den Künstlern über ihre Arbeiten zu sprechen, wurde von allen Seiten gelobt.

Kommendes Wochenende ist erneut Gelegenheit dazu: Zum dritten Mal ist drei Tage lang Kunstmesse in der Weilheimer Stadthalle. 47 Künstler aus der Region und aus ganz Süddeutschland zeigen vom 3. bis 5. Mai aktuelle Arbeiten, und sie sind an allen drei Tagen persönlich anwesend. „Der gedankliche Austausch zu Fragen unserer Zeit hat hier Platz und Raum“, erklärt die Böbinger Bildhauerin Andrea Kreipe: „Die Kunstwerke sind die Brücken zwischen den Menschen.“

Kreipe bildet gemeinsam mit dem Schongauer Künstler Marinus Wirtl die Messeleitung. Eine Fachjury hat aus den Bewerbungen jene 47 bildenden Künstler aller Sparten ausgewählt, die sich meist solo, teils aber auch zu zweit oder dritt in 35 Messekojen präsentieren. Unter den durchweg professionell arbeitenden Malern, Grafikern, Bildhauern und Fotografen sind bekannte Weilheimer wie Reiner Heidorn, Jos Huber, Susanne Kohler oder Wolf Schindler, aber auch Künstler aus Augsburg und München, Rheinland-Pfalz und Friesland. Sie zeigen eine Vielfalt künstlerischer Positionen und Techniken, wie man sie laut Kreipe „sonst nur in sehr großen Ausstellungen in den Ballungszentren sehen kann“.

Auch der Nachwuchs bekommt Raum: Auf der Bühne der Stadthalle organisieren Jugendliche der Druckwerkstatt aus der Montessori-Schule Peißenberg ihre eigene Ausstellung und stellen sich Absolventen der Berufsfachschule für Holzbildhauer Garmisch-Partenkirchen vor. Zum Rahmenprogramm gehören Führungen mit der Kunsthistorikerin Ute Ehlers (am Freitag um 18 Uhr sowie Samstag um 14 und 16 Uhr). In der Cafeteria werden während der Messe Mittagsgerichte, Getränke, Kaffee und Kuchen angeboten.

Schirmherr der „Kunstmesse Weilheim III“ ist Daniel J. Schreiber, der Direktor des Buchheim-Museums in Bernried. Er bricht in seinem Grußwort eine Lanze für die Verbindung von Kunst und Kommerz. „Gute Geschäftsleute sind auch Künstler; und gute Künstler sind auch Geschäftsleute“, so Schreiber: Wo Kunst und Kommerz gut miteinander funktionieren, „kann wirklich Faszinierendes geschehen“. Davon zeuge im Landkreis zum Beispiel die Wieskirche (deren Errichtung „völlig unwirtschaftlich“ gewesen sei, deren künstlerischer Mut sich jedoch längst bezahlt gemacht habe) – und auch das Buchheim-Museum.

Die Öffnungszeiten der Kunstmesse in der Weilheimer Stadthalle: 

Freitag, 3. Mai, 11-20 Uhr; Samstag, 4. Mai, 11-20 Uhr; Sonntag, 5. Mai, 11-18 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro inclusive Messekatalog. Kinder/Jugendliche bis 16 Jahre und Schwerbehinderte haben freien Eintritt. Der Katalog ist bereits online: www.kunstmesse-weilheim.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die ganz große Auswahl: Acht Bewerber wollen Landrat im Raum Weilheim-Schongau werden
Das Kandidatenfeld für die Landratswahl für den Landkreis Weilheim-Schongau im März 2020 wächst und wächst. Bislang haben sieben Männer und die Amtsinhaberin den Hut in …
Die ganz große Auswahl: Acht Bewerber wollen Landrat im Raum Weilheim-Schongau werden
Frau in Aufzug am Bahnhof Weilheim gefangen – von der Bahn kommt keine Entschuldigung
Dass der Aufzug an Gleis 1 am Weilheimer Bahnhof außer Betrieb ist, hat unsere Leserin Franziska Bernheim berichtet. Repariert wurde er noch nicht. Im Gegenteil!
Frau in Aufzug am Bahnhof Weilheim gefangen – von der Bahn kommt keine Entschuldigung
20 Jahre auf dem Hohen Peißenberg: Mit Ozonmessung gegen „böse Buben“
Seit nunmehr 20 Jahren befindet sich am meteorologischen Observatorium auf dem Hohen Peißenberg ein sogenanntes Urmeter für die Ozonmessungen in der Atmosphäre. Aus …
20 Jahre auf dem Hohen Peißenberg: Mit Ozonmessung gegen „böse Buben“
SPD Iffeldorf: Bürgermeisterkandidat Hans Lang führt „längste Liste“ an
Die Iffeldorfer SPD hat Hans Lang offiziell als ihren Bürgermeisterkandidaten nominiert. Der 63-Jährige, der Nachfolger von Amtsinhaber Hubert Kroiß (CSU) werden will, …
SPD Iffeldorf: Bürgermeisterkandidat Hans Lang führt „längste Liste“ an

Kommentare