+
An den Schulen im Landkreis Weilheim Schongau  - hier ein Symbolbild - sinken die Schülerzahlen beständig. 

Trotz Millioneninvestitionen

Immer weniger Schüler im Landkreis - einige Schulformen bleiben aber verschont

  • schließen

Rund 10 000 Schüler gibt es heuer im Landkreis Weilheim-Schongau. Tendenz sinkend, seit Jahren. Nur die Kosten steigen beständig. 

Weilheim-Schongau – Kreiskämmerer Norbert Merk wurde deutlich, als bei der Vorstellung des Kreishaushaltes 2019 die Sprache auf die Schulen kam. „Immer mal wieder werden Forderungen nach mehr Platz an den Schulen im Landkreis laut. Den wird es mit Blick auf die Entwicklung der Schülerzahlen nicht geben.“ Stattdessen setze der Landkreis auf „qualitative Verbesserungen durch Sanierungen“, führte Merk weiter aus. Die Zahlen geben ihm dabei recht. In vielen weiterführenden Schulen sind im Landkreis Weilheim-Schongau die Schülerzahlen in den vergangenen Jahren gesunken.

Realschulen

Besuchten im Jahr 2014 noch 1053 Buben und Mädchen die Realschule im Schongau, waren es im vergangenen Jahr nur noch 858. Ähnlich dramatisch sind die Zahlen an der Realschule in Weilheim. Hier wurden vor fünf Jahren noch 808 Schüler gezählt, 2018 waren es noch 586. Die Realschule Penzberg büßte im gleichen Zeitraum gut 100 Schüler ein und hatte im vergangenen Jahr noch 553. Einzig in Peißenberg hielten sich die Schülerverluste in Grenzen. Lernten hier 2014 noch 562 Kinder und Jugendliche an der Realschule, waren es im vergangenen Jahr noch 503.

Gymnasien

Auch an den drei Gymnasien im Landkreis gehen die Schülerzahlen langsam, aber beständig zurück. In Weilheim lernten im Jahr 2014 noch 1465 Schüler für das Abitur, 2018 waren es nur noch 1204. Von 1023 auf 834 gingen im Vergleichszeitraum die Schülerzahlen im Gymnasium Schongau zurück, die Zahl der Gymnasiasten in Penzberg sank von 1063 auf 929.

Förderzentren

Die Förderzentren im Landkreis Weilheim-Schongau sind die einzigen, die dem generellen Trend trotzen. Im Förderzentrum Weilheim stieg zwischen 2014 und 2018 die Zahl der Schüler von 174 auf 186, ähnlich moderat fiel auch der Zuwachs am Förderzentrum Penzberg (2014: 86 Schüler; 2018: 93) und in Altenstadt (2014: 104; 2018: 117) aus.

Berufsschulen

Mit einigen Schwankungen zwischen den einzelnen Jahren bleiben die Schülerzahlen an den Berufsschulen in Weilheim und Schongau seit Jahren mehr oder weniger stabil. In Weilheim lernten im Jahr 2018 insgesamt 1732 Berufsschüler, in Schongau waren es 1124.

FOS/BOS

Deutlich abwärts gehen derweil die Schülerzahlen an der FOS/BOS in Weilheim. Wurden hier im Jahr 2014 noch 704 Schüler gezählt, waren es im vergangenen Jahr gerade einmal noch 553 Schüler, wie aus der Statistik des Landkreises hervorgeht.

Lesen Sie auch: Hier investiert der Landkreis heuer Millionenbeträge

Was beim Blick auf die Zahlen ebenfalls auffällt, ist, dass die Schulen offenkundig sehr gleichmäßig über den Landkreis verteilt sind. In der Kreisstadt Weilheim lernen insgesamt 1790 Schüler an Realschule und Gymnasium, in Schongau sind es 1692 an Realschule und Gymnasium, in Penzberg 1482 an Realschule und Gymnasium, und in Peißenberg lernen 864 Kinder und Jugendliche an Mittelschule und Realschule.

Lesen Sie auch: Millionenschulden - drohen im Landkreis bald griechische Verhältnisse?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Montessori-Schüler legen Arbeiten vor  - von Magnetschwebebahn bis Entenhausen
Einmal im Jahr verwandelt sich die Tiefstollenhalle regelrecht in ein „Jugend forscht“- Camp, nämlich dann, wenn die 8. Jahrgangsstufe der Peißenberger Montessori-Schule …
Montessori-Schüler legen Arbeiten vor  - von Magnetschwebebahn bis Entenhausen
Aus für HAP: Gespräche über Sozialplan gestartet - über 50 Unternehmen bieten Stellen an
Nach der Ankündigung des Hörmann-Konzerns, das HAP-Werk in Penzberg im Juni 2020 zu schließen, haben sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer erstmals getroffen, um über …
Aus für HAP: Gespräche über Sozialplan gestartet - über 50 Unternehmen bieten Stellen an
30 Kanaldeckel mit Weilheimer Stadtwappen
Was aus Rom nicht wegzudenken ist, gibt es jetzt auch in Weilheim: individualisierte Kanaldeckel.
30 Kanaldeckel mit Weilheimer Stadtwappen
Heute gibt‘s besondere Post für Leseratten
Eine unerwartete Lieferung bekommen lesefreudige Weilheimer von ihrem Postboten überreicht. Die Deutsche Post verteilt anlässlich des „Welttags des Buches“ Krimis, …
Heute gibt‘s besondere Post für Leseratten

Kommentare