+
Die Besucher, die ins „Sonnendeck“ kamen, hatten mit „Le Gros Tube“ ihren Spaß. 

„Le Gros Tube“ im „Sonnendeck“

Energiegeladene Sommermusik

Das „Sonnendeck“ schien am Gründonnerstagabend vor ausgelassener Stimmung fast zu bersten. Niemand konnte sich der energiegeladenen Musik von „Le Gros Tube“ entziehen.

Weilheim – Unplugged, von Afrobeat bis Crossover, von Funk bis Hip-Hop durchbrachen die acht Musiker sämtliche Linien des Dagewesenen mit Eigenkompositionen, aber auch Coversongs in ihren eigenen Interpretationen.

Auch wenn die aus Frankreich stammende Band mit internationaler Besetzung mittlerweile vermehrt auf Bühnen auftritt, so fühlte sich das Publikum auf die Straßen der Welt versetzt, auf denen es zur Sommerzeit bunt und laut zugeht. Gute Laune vom ersten Akkord an. Sagenhafte Soli von Matthieu Paolini (Flöte, Gesang, Percussion), Jérôme Fouquet (Trompete) oder Yan Cognet (Saxophon), durchsetzt von humorigen Gesang, und Drums von Frédéric Vincent (Snare Drum, Gesang) und Nicolas Wurtz (Basse Drum) die die Zuhörer fast schwindlig spielten. Olivier Proust überraschte auf der Posaune, Brice Perda wälzte sich vor Vergnügen mit seinem Sousaphon gar am Boden, und Thomas Carpentier setzte mit seinem Banjo einen besonderen Akzent.

Je länger die Band spielte, umso mehr verschmolz das Publikum mit der Musik zu einer stimmungsgeladenen Einheit. Am Ende tanzten und feierten die Zuhörer diese außergewöhnliche Band mit strahlenden Gesichtern. Und selbst nach zwei ausgiebigen Zugaben mochte kaum einer glauben, dass diese unvorhergesehene Party schon zu Ende sein sollte.

Myrjam C. Trunk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kritischer Blick auf Baupläne neben BHS-Turm
Peißenberg braucht mehr Wohnraum - aber soll der wirklich am BHS-Büroturm entstehen? Da ist der Bauausschuss geteilter Meinung.
Kritischer Blick auf Baupläne neben BHS-Turm
Grundbesitzer leistet Widerstand
Laut Pollings Bürgermeisterin ist es reines Glück, dass auf der Ammerbrücke bei Oderding noch kein schwerer Unfall passiert ist. Felicitas Betz sieht Radfahrer und …
Grundbesitzer leistet Widerstand
„Platzverweis“ für verirrten Biber
Na sowas, da saß ein Biber doch glatt in der Altstadt und schaute sich Hochzeitsfotos im Schaufenster an. Zumindest, bis er entdeckt wurde.
„Platzverweis“ für verirrten Biber
Stadthalle: Bald auf und wieder zu
Wann eröffnet die runderneuerte Stadthalle? Die Penzberger müssen sich noch gedulden - es dauert noch ein wenig.
Stadthalle: Bald auf und wieder zu

Kommentare