+
Strahlend gelbes Licht soll der Leuchtkubus in möglichst vielen (Schau-)Fenstern und an anderen Orten verbreiten. Vorgestellt wurde er von (v.l.): Gabriele Zelisko, Ragnhild Thieler und Nikolaus Eisenblätter vom Verein „Lichtkunst Weilheim“.

1. Weilheimer Lichtkunst-Festival

Leuchtwürfel für die Lichtpartner

  • schließen

Weilheim – In Weilheim findet im Oktober ein „Lichtkunst Festival“ statt. Bereits vorher läuft einiges, unter anderem die Sponsoren-Aktion „Lichtpartner“. 

Zehn Jahre nach der ersten Lichtinstallation in „Mariae Himmelfahrt“ findet in Weilheim am 14. und 15. Oktober ein „Lichtkunst Festival“ statt. Doch bereits vorher läuft einiges, unter anderem die Sponsoren-Aktion „Lichtpartner“. Zudem werden noch Helfer gesucht.

Die Fassade des Stadtmuseums und die Stadtpfarrkirche „Mariae Himmelfahrt“ sind keine weißen Flecken mehr auf der Landkarte des in Weilheim geborenen und inzwischen international tätigen Lichtkünstlers Philipp Geist. Dort ließ er schon Farben in allen Formen regnen, und damit machte er den Weilheimern Lust auf mehr – auf mehr Licht, auf mehr Kunst, auf ein Lichtkunst-Festival. Am 14. und 15. Oktober, machen die Lichtkünstler Robert Seidel, Fausto Morales sowie Philipp Geist (künstlerischer Leiter) an der Musikschule, an der Stadtmauer und am Marienplatz aus Licht Kunst.

So ein Ereignis mit hohem kulturellen Anspruch, das sich als Einstieg in eine regelmäßig stattfindende Festivalreihe von überregionaler Bedeutung versteht, braucht aber auch Unterstützung – ideeller wie finanzieller Art. Zuschüsse über 45 000 Euro sind bereits fix, doch das reicht nicht. Deswegen hat sich das ehrenamtlich arbeitende Organisationsteam des Vereins „Lichtkunst Weilheim“ die Sponsoren-Aktion „Lichtpartner“ ausgedacht. Wer mit einer Spende von mindestens 300 Euro und einem Unkostenbeitrag von 50 Euro das Festival fördert, kann seinen Einsatz mit einem gelben Leuchtkubus sichtbar machen. Zelisko schwebt vor, dass diese Würfel in Schaufenstern, Wohnungsfenstern, in Arztpraxen und Kanzleien in Weilheim strahlen. Sponsoring geht aber auch kleiner: Ab einer Drei-Euro-Spende gibt es ab Mitte September ein schwarz-gelbes Festivalband, so Thieler. Denn es müsse für vieles gesorgt werden, darunter für die Sicherheit und die Technik. Für die Verköstigung der Gäste sind laut Thieler einige Wirte der Französischen Woche zuständig, die auf dem Kirchplatz ihre Stände aufbauen. Für das Festival werden noch freiwillige Helfer gesucht. Wer am ersten Helfer-Treff teilnehmen möchte, kann sich unter info@lichtkunst-weilheim/Stichwort „Festivalhelfer“ melden. Infos: www.lichtkunst-weilheim.de

Spendenkonto

bei den „Vereinigten Sparkassen“, IBAN: DE63 7035 1030 0032 3542 35.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

BfP: Penzberger Spielplätze „unattraktiv“
Ein schlechtes Bild von den Penzberger Kinderspielplätzen zeichnet die Stadtratsfraktion der „Bürger für Penzberg“ (BfP). Sie fordert eine Modernisierung.
BfP: Penzberger Spielplätze „unattraktiv“
Handtaschendiebe gefasst
Der Schongauer Polizei ist es gelungen, zwei Taschendieben das Handwerk zu legen. Es handelt sich um Ganoven aus Peiting, die in den vergangenen Wochen bei ihren …
Handtaschendiebe gefasst
Mediterranes Flair in der Stadtpfarrkirche
Der italienische Organist Luciano Zecca  sprang kurzfristig  beim Orgelsommer ein.  Er bot ein beeindruckendes Programm in der Stadtpfarrkirche.
Mediterranes Flair in der Stadtpfarrkirche
Veto gegen „Gartenhäuschen“
Es geht um ein „Gartenhäuschen“, das der Peißenberg Bauausschuss abgelehnt hat. Er befürchtete, dass es gewerblich genutzt wird.
Veto gegen „Gartenhäuschen“

Kommentare