+
Vier Schauspieler für ein Stück: (v.l.) Josef Lutz, Georg Niedermaier, Cordula Wild und Josef Niedermaier. 

Komödie „Der Preisboxer“

Posse im Schlachthaus

Weilheim - Die Marnbacher Theaterer bringen „Der Preisboxer“ von Georg Maier auf die Bühne. Premiere wird am Samstag gefeiert.

Es spielt nicht auf dem Land oder in einem Gebirgstal, sondern mitten im Münchener Schlachthausviertel, im schnöden Nebenzimmer eines Lohnbetriebs: „Der Preisboxer“, das neue Stück der Marnbacher Theaterer, besticht durch seine Bühnenpräsenz – was eine hohe Herausforderung für die Schauspieler bedeutet. Premiere ist am kommenden Samstag, 5. März, um 20 Uhr im Alten Schulhaus.

Die Gauner-Posse in drei Akten im Münchner Schlachthof-Milieu der frühen 1920er Jahre stammt von Georg Maier. Inhalt: Preisboxer „Gagge“ (Josef Lutz) träumt von der großen Karriere, von Reichtum und Ruhm. Davon träumen auch sein Trainer „Max Dirrigl“ (Georg Niedermaier) und dessen Tippse und des Boxers G’spusi „Rosi“ (Cordula Wild). Sie schrecken dafür nicht vor Geschäften mit Zuhälter „Sigi“ (Josef Niedermaier) zurück. Die Regie führt Josef Niedermaier, für die Maske ist Helga Schwaiger verantwortlich.

Die Termine: 6. März (19 Uhr), 11. März (20 Uhr), 13. März (19 Uhr), 18. März (20 Uhr), 19. März (20 Uhr), 20. März (19 Uhr), 28. März (19 Uhr), 1. April (20 Uhr), 2. April (20 Uhr) und 3. April (19 Uhr). Alle Aufführungen im Alten Schulhaus. ab

Karten

gibt es unter Telefon 0881/6531 (ab 19 Uhr). Infos: www.marnbacher-theater.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schönes Durcheinander, große Gaudi
„Drei Haxn“, drei Stilrichtungen: Ein sympathisches Durcheinander bringt der seit einem Jahr fruchtende Seitentrieb des einstigen „Biermöslers“ Michael Well. Als Trio …
Schönes Durcheinander, große Gaudi
Im Ernst ein Spaß
Das Klassik-Ensemble „Eine kleine Lachmusik“ macht normalerweise ernsthafte Musik. Zum Fasching durfte es auch mal spaßig sein.
Im Ernst ein Spaß
Kanutouren, Lügentests und Partymusik
„Badekappenpflicht, Bufferl-Pflicht, bei Schlagseite ist Möwen füttern verboten!!!“: so lauteten die Regeln für alle, die an den „Verführten Kanutouren auf den …
Kanutouren, Lügentests und Partymusik
40-Prozent-Regel ohne Ausnahme
Der Gemeinderat bleibt dabei,  dass die Eigentümer landwirtschaftlicher Flächen 40 Prozent an die Gemeinde verkaufen müssen, wenn diese als Bauland ausgewiesen werden. …
40-Prozent-Regel ohne Ausnahme

Kommentare