+
Kandidatenquartett der FDP, v.l.: Klaus Breil, Saika Merx, Martin Zeil und Walter Hüglin. 

FDP-Direktkandidat

Ex-Minister Zeil will’s noch einmal wissen

Der ehemalige bayerische Wirtschaftsminister will es noch einmal wissen. Er ist Direktkandidat  der FDP für den Landtag im Stimmkreis Weilheim.

Weilheim –  In der FDP-Versammlung zur Aufstellung ihres Landtagskandidaten, zu der am Montag gut 40 Besucher in den „Oberbräu“ in Weilheim gekommen waren, standen die 13 stimmberechtigen Mitglieder geschlossen hinter ihm. Zeil dazu: „Das ist für mich eine Premiere. Ich hatte in der FDP noch nie ein einstimmiges Ergebnis.“ Einen Gegenkandidaten hatte er aber auch nicht. In seinem ehemaligen Stimmkreis Starnberg war Zeil nicht mehr zum Zug gekommen.

Als einen Grund für seine Kandidatur nannte Zeil, dass er den Wählern eine Alternative zum „landespolitischen Ego-Trip der CSU“ bieten wolle. Die CSU habe nur ihren Erbfolgekrieg in Sinn, während die Bürger von Zukunftssorgen geplagt werden. Die FDP hingegen hat laut Zeil zum Ziel, Bayern durch die Förderung der Wirtschaft und den Ausbau der Infrastruktur zukunftsfähig zu machen. Dazu gehöre auch die Stärkung der Bahn, die auf einer zweigleisigen Strecke im Halbstundentakt zwischen Murnau und München verkehren müsse. Weilheim müsse zudem eine Unterfahrung bekommen. Auch die Versorgung mit regenerativer Energie müsse ausgebaut werden, etwa durch umweltfreundliche Schacht-Wasserkraftwerke.

Zeil würdigte auch die Leistungen der Zuwanderer für Bayern. Für seine Feststellung, dass Heimvertriebene, Gastarbeiter, Russlanddeutsche und Übersiedler aus der ehemaligen DDR viel für Bayern geleistet hätten, erhielt er Applaus. Er fordert ein Einwanderungsrecht, das es ermögliche, im Wettbewerb um „die besten Köpfe dieser Welt“ mitzuhalten.

Zur Kandidatin für die Bezirkstagswahl wurde ebenfalls einstimmig die Weilheimer Stadträtin Saika Merx gewählt. Zu ihren politischen Zielen gehören die Verbesserung der Krankenhausfinanzierung und die Stärkung des Ansehens von Pflegekräften. Zum Listenkandidaten für den Landtag wurde der FDP-Kreisvorsitzende Klaus Breil gewählt, der zum Schutz der Umwelt Energie effizienter nutzen will. Walter Hüglin ist Listenkandidat für die Bezirkstagswahl. Zu seinen Zielen gehört die Gründung eines FDP-Ortsverbands in Polling.

Breil sieht die FDP wieder im Aufwind. Nach einem historischen Tief mit 40 Mitgliedern habe der Kreisverband inzwischen 55 Mitglieder. Erfreulich sei, dass auch viel junge Menschen in die Partei eintreten. Breil: „Die FDP wird von vielen unterschätzt.“

Alfred Schubert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadt Weilheim drängt auf Bauhof-Auslagerung 
Freie Straßen im Winter fordern ihren Tribut: Das Staatliche Bauamt will für seine Straßenmeisterei an der Ammer in Weilheim eine riesige Salzhalle bauen. Doch die Stadt …
Stadt Weilheim drängt auf Bauhof-Auslagerung 
Daumen drücken für Teresa 
Der große Tag rückt näher: Teresa Krötz aus Oberhausen ist im Finale der Wahl zum „tz-Wiesn-Madl“ und läuft am Sonntag beim Trachten- und Schützenumzug zur Wiesn mit.
Daumen drücken für Teresa 
Penzberg wird zur Open-Air-Bücherei -  „Stadtlesen“ ist gestartet
Das Penzberger „StadtLesen“ läuft. Auf dem Startplatz war Eröffnung. 
Penzberg wird zur Open-Air-Bücherei -  „Stadtlesen“ ist gestartet
Am Herd mit Martin Zeil (FDP): Kochen, Klavier und Koalitionen
Beim Essen lernt man die Menschen gut kennen, heißt es. Das haben wir uns zu Herzen genommen und die zwölf Direktkandidaten für die Landtagswahl aus dem Stimmkreis …
Am Herd mit Martin Zeil (FDP): Kochen, Klavier und Koalitionen

Kommentare