+
15 Mädchen kamen ins Weilheimer Hallenbad, um wie die Meerjungfrau „Arielle“ zu schwimmen.

15 Teilnehmerinnen bei Kurs

Als Meerjungfrau im Hallenbad Weilheim 

Einmal Meerjungfrau sein, das ist der Traum vieler Mädchen. Im Hallenbad Weilheim erfüllte die Schwimmschule „Aqua Fan“ aus Murnau 15 Mädchen ihren Traum.

Weilheim –Unter den Teilnehmerinnen war auch die elfjährige Isabel aus Peiting, die schon einen Meerjungfrauen-Schnupperkurs-Schwimmkurs in Schongau absolviert hatte. „Ich stehe voll auf ,Arielle’ und habe auch eine eigene grüne Flosse, die im Sonnenlicht glitzert“, erzählt Isabel.Auch die neunjährige Ronja aus Herrsching wollte schon immer mal mit Flossen schwimmen: „Meine Freundin hat schon eine Flosse. Für mich ist das heute aber Premiere“, freute sie sich.

Nach vorsichtigen Anfangsübungen im kühlen Nass durften die Meerjungfrauen auf Schatzsuche gehen und mussten Aufgaben bewältigen. Zum Schluss gab es für alle ein Meerjungfrauen-Abzeichen und ein Gruppenfoto.

Seit vier Jahren gibt es in der Murnauer Schwimmschule Meerjungfrauen-Kurse. „Wir unterrichten pro Jahr 450 Kinder“, erzählt Inhaber Oliver Page. Nach Weilheim kam der Kurs auf Initiative von Landrätin Andrea Jochner-Weiß. Denn in Schongau gab es bereits einen Meerjungfrauentag.

ge

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zugunglück an Bahnübergang in Penzberg: Eine tote Person
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Montagabend auf der Bahnstrecke in Penzberg. Eine Person starb dabei, die 30 Bahninsassen wurden nicht verletzt, der Lokführer kam …
Zugunglück an Bahnübergang in Penzberg: Eine tote Person
Ein Ferienprogramm, das Brücken schlägt
Ein außergewöhnliches Ferienprogramm mit vielen interessanten Ausflügen bieten die „Offenen Hilfen Pfaffenwinkel“ in den Sommerferien an: Es richtet sich an Menschen mit …
Ein Ferienprogramm, das Brücken schlägt
Es sollte ein Luxus-Hotel werden: Schloss Hirschberg jetzt doch an Privatmann verkauft
Die umstrittenen Hotelpläne am Haarsee sind endgültig passé. Schloss Hirschberg ist an einen Privatmann verkauft, die Stadt stellt das Verfahren ein. Was ist passiert?
Es sollte ein Luxus-Hotel werden: Schloss Hirschberg jetzt doch an Privatmann verkauft
25 Jahre im Dienst der Chancengleichheit
„Gemeinsam kommt man weiter – genau das haben Sie gemacht!“ Mit diesen Worten würdigte Irmgard Badura, die Landesbehindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung …
25 Jahre im Dienst der Chancengleichheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.