+
Stadtradeln (hier ein Foto von einer Veranstaltung 2016) ist nur eines von vielen Projekten, die der „Weilheimer Agenda 21“ zu verdanken sind.

Mitstreiter für „Agenda 21“ gesucht

Wer macht Weilheim noch lebenswerter?

  • schließen

Es ist die perfekte Gelegenheit für alle Weilheimer, ihre Stadt noch lebenswerter zu machen: Die „Weilheimer Agenda 21“ sucht neue Aktive. Wo man mitwirken kann und warum sich das lohnt, das ist am 26. März bei einem Info-Abend im Rathaus zu erfahren.

Weilheim– Keine Sorge: Niemand muss sich dauerhaft binden – oder befürchten, gleich mit einem Posten heimzukommen. Eine feste Mitgliedschaft wie in einem eingetragenen Verein gibt es nicht bei der „Agenda 21“. Sie ist eine lose, überparteiliche, freie und allen Bürgern offen stehende Gruppierung, bei der Interessierte nicht dauerhaft an Treffen teilnehmen müssen, sondern sich auch für einzelne Projekte engagieren können.

Und solche Projekte gab es viele, seit die „Weilheimer Agenda 21“ im Oktober 1997 gegründet wurde. Beispielsweise gehen die Einführung des Stadtbusses, der Bau einiger Radwege, die gefragte Infobroschüre „Weilheimer Seniorenkompass“, der Bewegungsparcours am Theaterplatz, Umbauten zur Barrierefreiheit, das Label „Fairtrade-Stadt“ und die Pflanzung von über 800 Bäumen und Sträuchern auf das Konto der Agenda. So habe sich diese Gruppierung „immer wieder mit Anregungen, Verbesserungsvorschlägen und vielen anderen Aktivitäten in der Stadt Weilheim einen guten Namen erworben“, bescheinigt Manfred Stork, der Leiter der Bauverwaltung und Agenda-Beauftragte im Rathaus.

Aktuell bestehen folgende sieben Arbeitskreise der „Weilheimer Agenda 21“ (in Klammern die E-Mail-Adressen der Ansprechpartner):
  •  „Eine Welt“ (claudia.hanke@goeconsult.de). 
  • „Energie und Klimaschutz“ (sastc.emeis@t-online.de).
  •  „Mobilität und Verkehr“ (kurtdoerr@web.de).
  •  „Gemeinwohl-Ökonomie“ (info@fotogronau.de).
  •  „Natur in und um Weilheim“ (birgitt.hofmann@googlemail.com).
  •  „Senioren“ (petra.stragies@gmx.de, m.funk@caritas-wm-sog.de).
  •  „Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen“ (peer.prechtel@web.de).

Diese sieben Arbeitskreise stellen sich am kommenden Dienstag, 26. März, 19 Uhr, bei einer Informationsveranstaltung im großen Sitzungssaal des Rathauses (Dachgeschoss) vor. Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, die sich über die „Agenda 21“ informieren wollen oder Interesse an der Mitarbeit haben. „Um den Arbeitskreisen einen neuen und auch jüngeren Schwung zu geben, rufen wir SIE zur aktiven Mitarbeit auf“, heißt es in der offiziellen Einladung der Stadt Weilheim.

Nähere Informationen

zur „Weilheimer Agenda 21“, zu ihrer Geschichte und zu den einzelnen Arbeitskreisen sowie sämtliche Ansprechpartner finden sich im Internet unter www.
weilheimeragenda21.de. Agenda-Beauftragter im Rathaus ist Manfred Stork, Telefon 0881/682-420, E-Mail-Adresse manfred.stork@weilheim.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In Weilheim soll das erste „autofreie Quartier“ entstehen 
Vier Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 29 Wohnungen werden demnächst in dem großen Garten zwischen Krumpperplatz und Meisteranger gebaut. Dort soll das erste „autofreie …
In Weilheim soll das erste „autofreie Quartier“ entstehen 
Kreisentwicklung wird angekurbelt: Azubi-Offensive und ein Wirtschaftspreis
Der Landkreis Weilheim-Schongau kurbelt die Kreisentwicklung an. Diverse Projekte sind geplant. Wirtschaftsförderer Martin Weidehaas muss allerdings eine Enttäuschung …
Kreisentwicklung wird angekurbelt: Azubi-Offensive und ein Wirtschaftspreis
Wohngemeinschaft der besonderen Art
Für ihre Serie Lebens(t)räume haben Fotograf Emanuel Gronau und Redakteurin Kathrin Hauser die Demenz WG „Maria“ der „Maro Genossenschaft“ besucht. 
Wohngemeinschaft der besonderen Art
Starkregen: Wörthersbach kurz vor dem Überlaufen
Das war knapp: Der Starkregen am Montagabend hätte fast wieder für Ausuferungen am Wörthersbach in Peißenberg gesorgt.
Starkregen: Wörthersbach kurz vor dem Überlaufen

Kommentare