Vier Betrunkene stritten

Nach handfestem Streit der Polizei den Stinkefinger gezeigt

Weilheim - Am Freitagabend sind vier Männer in der Kanalstraße in Weilheim erst in einen Streit geraten und gingen dann aufeinander los. Als die Polizei eintraf, wurden die Beamten beleidigt.

Die vier Männer im Alter von 28 bis 50 Jahren hatten sich am Edeka-Markt im Bereich der angrenzenden Bäckerei niedergelassen und dort reichlich Alkohol getrunken. Das berichtet die Polizei. In der Folge kam es erst zu lautstarken Ausfällen, dann zu Schubsereien. Am Ende wurde ein 28-jähriger Weilheimer von einem Gleichaltrigen in den Schwitzkatzen genommen und dabei leicht verletzt.

28-Jähriger flüchtet vor den Beamten

Als die Streifenbeamten eintrafen, wollte der 28-jährige Täter wegrennen und zeigte dabei den beiden Polizeibeamten den Stinkefinder. Die Polizeibeamten waren aber schneller als der Angetrunkene. Weil sich der Mann wehrte, wurde er von den Polizisten kurzzeitig gefesselt. Nach der Identitätsfeststellung beruhigte sich der 28-Jährige wieder, ein freiwilliger Alkohol-Test ergab mehr als zwei Promille.

Gegen den 28-jährigen Weilheimer wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

mb

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommissar Zufall half der Polizei bei der Festnahme
Ein Zufall hat am Montag in Bernried zur Festnahme eines Schongauers (19) geführt.
Kommissar Zufall half der Polizei bei der Festnahme
Kritischer Blick auf Baupläne neben BHS-Turm
Peißenberg braucht mehr Wohnraum - aber soll der wirklich am BHS-Büroturm entstehen? Da ist der Bauausschuss geteilter Meinung.
Kritischer Blick auf Baupläne neben BHS-Turm
Grundbesitzer leistet Widerstand
Laut Pollings Bürgermeisterin ist es reines Glück, dass auf der Ammerbrücke bei Oderding noch kein schwerer Unfall passiert ist. Felicitas Betz sieht Radfahrer und …
Grundbesitzer leistet Widerstand
„Platzverweis“ für verirrten Biber
Na sowas, da saß ein Biber doch glatt in der Altstadt und schaute sich Hochzeitsfotos im Schaufenster an. Zumindest, bis er entdeckt wurde.
„Platzverweis“ für verirrten Biber

Kommentare