+
Auf dieser Wiese an der Singerstraße will das Ulrichswerk drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 30 Wohnungen bauen – eines von drei Nachverdichtungsprojekten, um die es jetzt im Bauausschuss ging.

Bauausschuss berät über mehr als 100 Wohnungen

Wie viel Wohnbau verträgt Weilheim?

  • schließen

Um drei große Nachverdichtungsprojekte mit insgesamt weit über 100 Wohnungen ging es im Weilheimer Bauausschuss. Eine Entwicklung, die einerseits nötig ist - aber auch besorgt.

Weilheim – Das größte Wohnbauprojekt der nächsten Jahre in der Kreisstadt – rund 270 weitere Wohnungen auf dem „Dietmayr-Anger“, für die derzeit die Weichen gestellt werden (wir berichteten) – war diesmal gar nicht Thema im Bauausschuss. Auch die geplante Bebauung einer Gartenhälfte zwischen Krumpperplatz und Meisteranger mit 29 Wohnungen in vier Mehrfamilienhäusern stand nicht auf der Tagesordnung der Oktober-Sitzung.

Und doch kam man auf die stolze Zahl von weit über 100 neuen Wohnungen, „die durch eine einzige Bauausschuss-Sitzung laufen“, wie BfW-Vertreter Rupert Pentenrieder zusammenrechnete – mit dem etwas bangen Zusatz: „Es ist schon die Frage, ob wir die Folgen für die Infrastruktur tragen können.“ Die drei großen Nachverdichtungsprojekte, um die es diesmal ging, spielen an der Singerstraße im Westen der Stadt, an der Römerstraße im Osten sowie am Öferl hinterhalb des Bahnhofs.

Drei neue Wohnblöcke an der Singerstraße

Am konkretesten von diesen drei Projekten ist ein schon länger avisiertes Vorhaben für ein bislang unbebautes, rund 3400 Quadratmeter großes Grundstück zwischen Singerstraße und Waitzackerbach. Dafür liegt nun ein Entwurf vor: Das Ulrichswerk der Diözese Augsburg will dort drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 30 „sozial geförderten“ Wohnungen errichten. Längs der Straße ist ein viergeschossiger Block geplant, dahinter quer dazu zwei dreistöckige Blöcke. Angesichts bereits vorhandener hoher Gebäude in der Nachbarschaft, insbesondere vis-à-vis an der Singerstraße, „fügt sich das durchaus ein“, befand Manfred Stork, der Leiter der Bauverwaltung im Rathaus.

45 Auto-Stellplätze sind für das Vorhaben nötig, 36 davon will der Bauherr in einer Tiefgarage mit Zufahrt von der Singerstraße unterbringen. Der Ausschuss sprach sich bereits einmütig für die Aufstellung des entsprechenden Bebauungsplanes aus. Endgültig entscheidet darüber diesen Donnerstag der Stadtrat.

Noch größere Dimensionen sind im Gespräch für Projekte an der Römerstraße (wo das Ulrichswerk vier neue Wohnblöcke um das Pfarrheim errichten will) und am Öferl (Neubebauung des Areals der einstigen Firma „Deckel“; ausführliche Berichte über diese Vorhaben folgen demnächst).

Auch interessant: Das Staatliche Bauamt hat Großes vor in Weilheim

„Ich weiß nicht, ob Weilheim das alles stemmen kann“

„Ich schwimme da etwas“, bekannte BfW-Sprecherin Brigitte Holeczek im Ausschuss: Einerseits brauche man Wohnungen in der Kreisstadt, „aber ich weiß nicht, ob Weilheim das wirklich alles stemmen kann“, etwa die Folgen für den Verkehr, für Kita- und Schulbauten. Stefan Zirngibl (CSU) sah es ähnlich: „Wir müssen die Kontrolle behalten über die Entwicklung“ – weshalb sich Projekte auch mal verzögern könnten. Immerhin sei dank all der Nachverdichtungspläne „keine Ausweisung im Außenbereich mehr nötig“, betonte Pentenrieder (BfW). Und Michael Lorbacher (SPD) erinnerte daran, dass „nicht alles auf einmal realisiert“ werde.

mr

Die Stadtratssitzung, in der es um den Bebauungsplan für das Areal an der Singerstraße geht, beginnt am Donnerstag, 17. Oktober, um 19 Uhr im Rathaus. Auf der Tagesordnung stehen zudem die Vorstellung der Planung für die Waldorfschule durch Architekt Francis Kéré sowie ein „Grundsatzbeschluss zum Fahrradverkehr“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hohenpeißenberg: Neue Fußgängerbrücke über den Eierbach
Die alte Beton-Fußgängerbrücke, die in Hohenpeißenberg die Glückaufstraße mit Am Steinfall verbindet, war baufällig geworden. Sie wurde abgebaut und durch eine neue …
Hohenpeißenberg: Neue Fußgängerbrücke über den Eierbach
Seeshaupt bekommt neues Gewerbegebiet
Der Kreistag hat der Herausnahme einer Fläche aus dem Landschaftsschutzgebiet „Osterseen und Umgebung“ nach langer Debatte zugestimmt. Den Antrag hatte die Gemeinde …
Seeshaupt bekommt neues Gewerbegebiet
Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Weilheim - Infos und Termine im Überblick
Wo und an welchen Terminen haben die Weihnachtsmärkte in Weilheim und Umgebung geöffnet? Ein Überblick über die schönsten Märkte in der Region. 
Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Weilheim - Infos und Termine im Überblick
Umweltpreis des Landkreises Weilheim-Schongau: Vorbildliche Arbeit über viele Jahre
Der Umweltpreis des Landkreises Weilheim-Schongau geht heuer nicht an einen, sondern gleich an zwei Vereine: Den „Verein für Gartenbau und Landespflege Eglfing“ und …
Umweltpreis des Landkreises Weilheim-Schongau: Vorbildliche Arbeit über viele Jahre

Kommentare