1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Weilheim

Naturfreundehaus unter neuer Regie

Erstellt:

Kommentare

Bei einer Eröffnungsfeier stehen viele Menschen vor einem langen Tisch mit Büfett.
Naturfreundehaus-Eröffnung mit Büfett: Das Bild zeigt (vorne v.l.) Bürgermeister Markus Loth, Naturfreunde-Vorsitzenden Josef Wurm, das Wirtsehepaar Silvana und Ole Krug mit fünf ihrer sechs Kinder sowie deren Großmutter, Standortförderer Stefan Frenzl und Naturfreunde-Kassier Eugen Tenhumberg. © EMANUEL GRONAU

Die Gaststätte und das Hostel des Naturfreundehauses nahe der Ammer in Weilheim sind wieder eröffnet worden. Als Betreiber haben sich die Naturfreunde „gastronomische Profis“ ausgesucht, wie es bei einer Feier vor Ort hieß.

Weilheim – Rund ein Jahr lang hatte der Betrieb im Naturfreundehaus an der Ammer geruht. Der vorige Pächter erfüllte seinen Vertrag zwar noch bis zu dessen Auslaufen Ende März, die Öffnungszeiten der Gaststätte waren aber schon stark reduziert, wie der Vorsitzende des Vereins „Naturfreunde Weilheim“, Joseph Wurm, anlässlich der Wiedereröffnung sagte. Deshalb habe der Verein für sein Haus zum 1. April dieses Jahres einen neuen Pächter gesucht.

Naturfreundehaus: Meisten Interessenten bekamen „kalte Füße“

Der beauftragte Makler habe mehr als 30 Exposés verschickt, die meisten Interessenten hätte aber „kalte Füße gekriegt“, wohl wegen der Corona-Krise, in der viele Wirte eher ans Aufhören denken als an einen Neuanfang. Nach sorgfältiger Prüfung der Bewerber, so Wurm, habe sich der Vorstand einstimmig für die Krugs entschieden, weil sie „gastronomische Profis“ sind und schon konkrete Vorstellungen davon haben, was sie ihren Gästen bieten wollen.

In der Gaststätte, die laut Wurm jetzt „langsam hochgefahren wird“, soll es eine abwechslungsreiche Küche sein. Im Family-Hostel werden die Übernachtungsgäste zwischen Zwei- und Mehrbettzimmern wählen können, die es auf Wunsch ohne oder mit Frühstück, aber auch mit Halb- oder Vollpension gibt, so Ole Krug, der aus einer Hoteliersfamilie stammt. Er ist in Spanien geboren und in Füssen aufgewachsen, wo er im elterlichen Hotel das Metier erlernt hat.

Veranstaltungen mit Künstlern sollen mehr Besucher anlocken

Um mehr Besucher anzuziehen wollen Ole Krug und seine Frau Silvana unter anderem Veranstaltungen mit Künstlern anbieten. Zudem soll das Naturfreundehaus laut Wurm im Internet besser präsentiert werden. Es reiche dafür nicht, eine eigene Website zu haben, das Haus müsse auch auf Buchungsplattformen vertreten sein.

Das Naturfreundehaus ist laut Vorsitzendem Wurm zwar sehr schön an der Ammer gelegen, und es gebe viele Sehenswürdigkeiten in der Umgebung. Aber man könne nicht darauf warten, dass sich jemand „zufällig hierher verirrt“.

Bürgermeister Markus Loth dankte den Naturfreunden und den neuen Wirtsleuten für ihr Engagement für die Stadt Weilheim. Ihm persönlich bedeute das Naturfreundehaus viel, da sein Vater beim Bau mitgeholfen habe. Ole Krug freut sich „wahnsinnig auf die nächsten 20 Jahre“, wie er gegenüber den rund 30 Gästen bei der Eröffnungsfeier sagte. Er wisse aber auch, dass der Betrieb mit viel Arbeit verbunden sei, aber mit der Familie sei das zu stemmen, so der Gastronom. Alfred Schubert

Auch interessant

Kommentare