+
Jens Wucherpfennig löst Klaus Hofbauer in Weilheim ab.

Neuer Leiter für IHK-Büro

Neuer Ansprechpartner für 37700 Firmen

  • schließen

Weilheim/Landkreis – Die Geschäftsstelle Weilheim der Industrie- und Handelskammer (IHK) hat einen neuen Leiter: Jens Wucherpfennig (34).

Er übernimmt den Posten von Klaus Hofbauer (48), der das Büro in Weilheim aufbaute und seit seiner Gründung im Jahr 2002 leitete, wechselte aus privaten Gründen zurück zur IHK-Zentrale in München. Die IHK-Geschäftsstelle Weilheim ist nicht nur für den Landkreis Weilheim-Schongau zuständig, sondern auch für die Kreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen und Landsberg/Lech. Sie betreut rund 37 700 Unternehmen, bietet zum Beispiel Beratung zur Existenzgründung und zur Aus- und Weiterbildung an.

Der Regionalökonom Wucherpfennig, ein gebürtiger Göttinger, ist bereits seit 2012 bei der IHK für München und Oberbayern tätig. Zuletzt war er Referent für Fachkräftesicherung.

Mit den 17 Mitgliedern des IHK-Regionalausschusses Weilheim-Schongau möchte der 34-Jährige nun „die Region bei Themen wie ,Fachkräftesicherung’, ,Digitalisierung’ und ,Infrastrukturausbau’ voranbringen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Geschäftsstelle Weilheim mit ihren acht Mitarbeitern will Wucherpfennig „noch besser als Service-Partner für die Unternehmen im Oberland etablieren“, wie er zitiert wird.

Sein Vorgänger Hofbauer wird in der Pressemitteilung für sein 14-jähriges Engagement gelobt. Er habe die IHK „stark in der Region verankert“, heißt es. Als Leiter der Geschäftsstelle Weilheim habe er großen Wert gelegt auf „eine sehr gute Vernetzung mit allen wichtigen Akteuren des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens in den Landkreisen“. Auch eine enge Kooperation etwa mit den Berufsschulen sei ihm wichtig gewesen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schönes Durcheinander, große Gaudi
„Drei Haxn“, drei Stilrichtungen: Ein sympathisches Durcheinander bringt der seit einem Jahr fruchtende Seitentrieb des einstigen „Biermöslers“ Michael Well. Als Trio …
Schönes Durcheinander, große Gaudi
Im Ernst ein Spaß
Das Klassik-Ensemble „Eine kleine Lachmusik“ macht normalerweise ernsthafte Musik. Zum Fasching durfte es auch mal spaßig sein.
Im Ernst ein Spaß
Kanutouren, Lügentests und Partymusik
„Badekappenpflicht, Bufferl-Pflicht, bei Schlagseite ist Möwen füttern verboten!!!“: so lauteten die Regeln für alle, die an den „Verführten Kanutouren auf den …
Kanutouren, Lügentests und Partymusik
40-Prozent-Regel ohne Ausnahme
Der Gemeinderat bleibt dabei,  dass die Eigentümer landwirtschaftlicher Flächen 40 Prozent an die Gemeinde verkaufen müssen, wenn diese als Bauland ausgewiesen werden. …
40-Prozent-Regel ohne Ausnahme

Kommentare