1 von 2
Große Aufmerksamkeit für ein besonderes Bauprojekt: Zum Spatenstich mit Peter Maffay (vorne re.) kamen gestern viele Pressevertreter nach Weilheim.
2 von 2
Freuen sich, dass der Bau des neuen Tabalugahauses nun beginnt: Peter Maffay und der Drache Tabaluga.

Neues Tabalugahaus auf Gut Dietlhofen

Spatenstich in Peter Maffays „kleinem Paradies“

Auf  seinem Gut Dietlhofen machte Peter Maffay am Mittwoch den ersten Spatenstich für ein weiteres Tablugahaus. Es ist  dann das vierte.

Weilheim – Bei Sonnenschein und unter strahlend blauem Himmel war auf Gut Dietlhofen Spatenstich für das neue Tabalugahaus. Dazu griff der Musiker Peter Maffay persönlich zum Spaten. „Hier, inmitten eines kleinen Paradieses – so darf man das hier ohne Weiteres bezeichnen – wird der Grundstein gelegt für das vierte Tabalugahaus für Kinder“, sagte der 67-Jährige beim Spatenstich, zu dem auch seine Freundin Hendrikje Balsmeyer und sogar der Drache Tabaluga nach Weilheim gekommen waren. „Mit etwas Phantasie kann man schon die Kinder hören, die hierher kommen werden“, sagte Maffay. „Das ist ein friedlicher, herrlicher Platz hier“, schwärmte er.

Auf Gut Dietlhofen sollen benachteiligte Kinder und Jugendliche zusammen mit ihren Betreuern eine Auszeit machen können. „Das mitten in der Natur gelegene Gut Dietlhofen ist dafür ein optimaler Standort“, heißt es in einer Mitteilung der „Peter- Maffay-Stiftung“. Das neue komplett barrierefreie Tabalugahaus soll 14 Personen Platz bieten, ein Schutzraum sein. Noch heuer sollen die ersten Kinder und Jugendlichen nach Weilheim kommen können. „Wir können es kaum erwarten, das Haus in ein paar Monaten an die Kinder zu übergeben“, sagte Maffay. 300 bis 400 Buben und Mädchen sollen sich jährlich auf Gut Dietlhofen von ihren Problemen erholen können. Die komplette Realisierung des Tabalugahauses übernimmt die Baufirma „Goldbeck“, die dabei eng mit der „Peter Maffay-Stiftung“ zusammenarbeitet. Die Planung für das Areal hat der Weilheimer Landschaftsarchitekt Joseph Wurm übernommen.

„Das ist ein wunderschönes Projekt an einem wunderschönen Ort“, sagte Weilheims dritte Bürgermeisterin, Angelika Flock, in ihrer kurzen Rede. „Dass heute der Grundstein gelegt wird für dieses besondere Projekt, macht mich glücklich.“ Die Stadt Weilheim und die „Peter Maffay-Stiftung“ werden weiter miteinander zu tun haben. Es steht schon das nächste Bauprojekt auf Gut Dietlhofen an: Der Schuppen, der an das Hauptgebäude angrenzt, soll zum Begegnungszentrum ausgebaut werden. Dort soll Platz für die Gäste des Tabalugahauses sein und für kulturelle Veranstaltungen wie Theateraufführungen und kleine Konzerte, bei denen der Hausherr dann auch mal zur Gitarre greift.

Kathrin Hauser

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Kräftige Männer, kräftige Finger
Alljährlich ermitteln die Fingerhakler vom Ammergau ihre Besten. Heuer maßen 57 Akteure in Peißenberg ihre Kräfte.
Kräftige Männer, kräftige Finger
Raisting
Schwerer Unfall - zwei Verletzte
Raisting - In ihrem Fahrzeug eingeklemmt wurde eine 50-jährige Raistingerin am Samstagabend bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Pähl und Raisting.
Schwerer Unfall - zwei Verletzte
Seeshaupt
Schneewittchen-Spiel und Hexentanz
Endspurt beim Fasching. Ausgelassen feierten die Maschkera im Kinderhaus in  Seeshaupt und beim Seniorennachmittag in Polling.
Schneewittchen-Spiel und Hexentanz
Weilheim
Archäologische Funde mitten im Wohngebiet
An der Ecke Weinhart-/Schmädlstraße in Weilheim sind Siedlungsspuren gefunden worden, die vermutlich aus der Bronzezeit (etwa. 2200 bis 800 v. Chr.) stammen. Die …
Archäologische Funde mitten im Wohngebiet

Kommentare