Oderdinger Straße  

Ein Stock mehr für Reihenhäuser

  • schließen

Zwei Reihenhäuser an der Oderdinger Straße dürfen aufgestockt werden. Das hat der Bauausschuss entschieden – und ist sich bewusst, dass das Folgen für das gesamte Stadtgebiet haben wird.

Weilheim – Es geht um 85 Zentimeter. So hoch ist der „Kniestock“, um den die Dachgeschosse zweier Reihenhäuser – einem Eck- und einem Mittelhaus – an der Oderdinger Straße erhöht werden sollen. Die Eigentümer wollen damit jeweils zusätzliche Aufenthaltsräume unter dem Dach schaffen; beide Anträge werden laut Stadtbauamt „mit familiär bedingtem Wohnbedarf“ begründet.

Die beiden Häuser werden damit deutlich höher als die vier weiteren Einheiten dieser Reihenhauszeile, die zwischen Wildsteiger und Rottenbucher Straße liegt. Dafür muss der dort geltende Bebauungsplan „Südendstraße / Trifthofstraße / Bahnlinie München-GAP“ geändert werden, der bisher nur zweigeschossige Reihenhäuser vorsieht. Der Bauausschuss des Weilheimer Stadtrates hat diese Änderung in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

„Man muss da den Tatsachen ins Auge sehen“, sagte Bürgermeister Markus Loth (BfW) in der Sitzung: „Diese 85 Zentimeter erhöhen den Wohnwert ungeheuer. Deshalb sollte man dem unbedingt zustimmen.“ Dass diese Entscheidung „Folgewirkungen fürs ganze Viertel und letztlich für das gesamte Stadtgebiet“ haben wird, wie Bauverwaltungs-Leiter Manfred Stork betonte, das war dem Gremium bewusst – und durchaus recht. Da es sich um bereits bestehende Bebauung handle und nicht darum gehe, „hier etwas hineinzupferchen“, warb auch CSU-Stadtrat Klaus Gast um Zustimmung: „Es ist sinnvoller, wenn erschlossene Gebiete auf diese Art verdichtet werden, als wenn Orte überall nach außen in die Fläche wachsen.“

Stadtbaumeisterin Andrea Roppelt nannte die höheren Reihenhäuser städtebaulich „verträglich“ – und fügte an, man werde angesichts der hohen Grundstückspreise in Weilheim um solche Lösungen „nicht umhinkommen“. Dass „heterogene Dachflächen entstehen“, wenn zunächst einzelne Hausbesitzer ihre Reihenhäuser erhöhen, damit müsse man sich abfinden, sagte BfW-Vertreterin Brigitte Holeczek: „Das wird sich mit der Zeit aber wieder angleichen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieser DJ brachte die Ü-30-Party nach München - jetzt prognostiziert er den nächsten Trend
In Köln wurde er in den 80er Jahren eher zufällig zum Discjockey, in München erfand er in den 90ern die erste Ü-30-Party der Stadt. Heute bringt DJ Rupen selbst erklärte …
Dieser DJ brachte die Ü-30-Party nach München - jetzt prognostiziert er den nächsten Trend
Und wieder eine Auszeichnung: Roche, die Zehnte
Das Biotech-Werk von Roche Diagnostics in Penzberg ist im „Dow Jones Sustainability Index“ (DJSI) ein weiteres Mal zum nachhaltigsten Unternehmen in der Pharmabranche …
Und wieder eine Auszeichnung: Roche, die Zehnte
Chaos oder Ordnung?
29 Künstler aus dem Landkreis und darüber hinaus machten bei den Ateliertagen des Kunstforums Weilheim mit. Wer wollte, konnte sie und ihre Arbeiten direkt vor Ort …
Chaos oder Ordnung?
Voller Erfolg: „StadtLesen“ in Penzberg zählte rund 2500 Besucher
Als vollen Erfolg verbucht die Penzberger Stadtbücherei das erste „StadtLesen“, das am Sonntag zu Ende ging. Leiterin Katrin Fügener schätzt, dass an den vier Tagen etwa …
Voller Erfolg: „StadtLesen“ in Penzberg zählte rund 2500 Besucher

Kommentare