+
Auf gutes Gelingen: Busfahrer Peter Ruprich (l.) und RVO-Niederlassungsleiter Ralf Kreutzer beim Start des „Medibus“.

Pilotprojekt "Medibus" des RVO

Von der Haustür direkt zur Praxis

Weilheim – Einen besonderen Service bietet die Bahntochter „Regionalverkehr Oberbayern“ (RVO) seit April an. Patienten können sich künftig mit dem so genannten Medibus zu Behandlungsterminen in Krankenhäuser, Arzt- und Therapiepraxen bringen lassen.

„Auf Wunsch fahren wir die Leute von ihrer Haustür direkt bis zur Praxistür“, sagte Ralf Kreutzer Anfang April bei der Vorstellung des Busses am Weilheimer Krankenhaus. Er ist Niederlassungsleiter beim RVO in Weilheim und stolz auf das Modell. „Wir freuen uns, dass dieses Pilotprojekt ausgerechnet bei uns im Landkreis an den Start geht.“

Der „Medibus“ richtet sich nicht nur an Rollstuhlfahrer. Befördert werden können Patienten, die weder selbst zum Behandlungstermin fahren können, noch sich von einem Familienmitglied oder Bekannten fahren lassen können. Wenn dies der Fall ist, kann der behandelnde Arzt einen Transport mit dem „Medibus“ bewilligen. Nachdem der Patient eine solche Krankentransportverordnung erhalten hat, erfolgt die Abrechnung direkt zwischen RVO und der jeweiligen Krankenkasse.

Ihren Fahrtwunsch können die Fahrgäste unter der Telefonnummer 089/12591616 anmelden. Der „Medibus“ fährt von Montag bis Freitag, jeweils von 6 bis 20 Uhr. So soll gewährleistet werden, dass auch frühe oder späte Termine wahrgenommen werden können. Befördert werden nur Personen, die im Landkreis Weilheim-Schongau wohnen. Angefahren werden jedoch auch Behandlungsorte außerhalb des Landkreises, wie Landsberg oder München.

Das Pilotprojekt soll laut Kreutzer „mindestens bis Ende des Jahres“ laufen. Anfangs wird nur ein roter Kleinbus im Einsatz sein, aufgestockt wird je nach Bedarf. Als Grund für die Einrichtung des Busses nennt Kreutzer die „schwierige medizinische Versorgung in ländlichen Regionen“. Doch auch aufgrund sinkender Schülerzahlen müsse sich die Bussparte der Deutschen Bahn neue Geschäftsfelder erschließen. 

rm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

3,7 Millionen fürs Wasser
Rund 3,7 Millionen Euro hat sich die Gemeinde Polling die Ertüchtigung ihrer Wasserversorgung kosten lassen. Vorerst letztes Projekt war der Bau eines Brunnenhauses an …
3,7 Millionen fürs Wasser
Drei Tage, zwei Kirchen, ein Fest
Zum Luther-Jubiläum veranstalten Protestanten und Katholiken ein ökumenisches Christusfest in Weilheim. Es dauert drei Tage.
Drei Tage, zwei Kirchen, ein Fest
Bauernhof abgebrannt: Millionenschaden nach Feuer
Der Großbrand eines Bauernhofs in Dürnhausen hat einen hohen Schaden im siebenstelligen Bereich gefordert. Die Polizei hat derweil bereits eine Vermutung zur …
Bauernhof abgebrannt: Millionenschaden nach Feuer
Weilheim deckt sich mit Parkdecks ein
Wohin mit den Autos von Besuchern, Pendlern, Beschäftigten und Anwohnern in Weilheim? Immer öfter genannt werden in diesem Zusammenhang Parkdecks. Mögliche Standorte …
Weilheim deckt sich mit Parkdecks ein

Kommentare