Polizei rettet Tier

„Platzverweis“ für verirrten Biber

Na sowas, da saß ein Biber doch glatt in der Altstadt und schaute sich Hochzeitsfotos im Schaufenster an. Zumindest, bis er entdeckt wurde.

Vor einem Schaufenster saß der Biber.

Weilheim - Seine Reviere liegen an der Ammer und an Bächen. In der Weilheimer Altstadt jedenfalls kommen Biber nicht vor, denn dort gibt es kaum noch Bäume, an denen sie knabbern könnten und nur verrohrte Bäche. 

Aber keine Regel ohne Ausnahme: Am Dienstag gegen 5.50 Uhr tauchte ein Biber an der Admiral-Hipper-Straße auf. Das eher plumpe Tier, das sich an Land nur langsam bewegt, saß vor dem Schaufenster des Fotogeschäftes. Die zu Hilfe gerufene Polizei sprach postwendend einen „Platzverweis“ aus.

Er wurde eingefangen und zum Waitzackerbach gebracht.

Mit Hilfe des Hausmeisters der Inspektion wurde der Biber eingefangen und am Waitzackerbach wieder entlassen, was von der Polizei zahlreichen Fotos dokumentiert wurde.

Und ab ging‘s zurück in die Freiheit.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nur kleine Geschenke sind zu Weihnachten erlaubt
Für viele ist es eine Selbstverständlichkeit, an Weihnachten auch an andere zu denken, ob Postbote, Zeitungsausträger oder Müllmänner. Aber dürfen sie überhaupt Geld …
Nur kleine Geschenke sind zu Weihnachten erlaubt
Dritter Einbruch in einer Woche
Schon wieder wurde in Weilheim eingebrochen, es ist der dritte Einbruch in acht Tagen. Die Polizei mahnt zur erhöhten Aufmerksamkeit.
Dritter Einbruch in einer Woche
Wenn  Essen ein Problem ist
Seit 15 Jahren gibt es das „Therapienetz Essstörungen“. Es bietet Hilfe bei Magersucht, aber auch bei Adipositas. 
Wenn  Essen ein Problem ist
Feine Werke, fein präsentiert
Eine besondere Ausstellung ist derzeit in der „Galerie Kunstforum“ zu sehen.  Die Bildhauerin Andrea Kreipe  fügte Bilder und Skulpturen zu einer zauberhaften Schau …
Feine Werke, fein präsentiert

Kommentare