Polizei rettet Tier

„Platzverweis“ für verirrten Biber

Na sowas, da saß ein Biber doch glatt in der Altstadt und schaute sich Hochzeitsfotos im Schaufenster an. Zumindest, bis er entdeckt wurde.

Weilheim - Seine Reviere liegen an der Ammer und an Bächen. In der Weilheimer Altstadt jedenfalls kommen Biber nicht vor, denn dort gibt es kaum noch Bäume, an denen sie knabbern könnten und nur verrohrte Bäche. 

Vor einem Schaufenster saß der Biber.

Aber keine Regel ohne Ausnahme: Am Dienstag gegen 5.50 Uhr tauchte ein Biber an der Admiral-Hipper-Straße auf. Das eher plumpe Tier, das sich an Land nur langsam bewegt, saß vor dem Schaufenster des Fotogeschäftes. Die zu Hilfe gerufene Polizei sprach postwendend einen „Platzverweis“ aus.

Er wurde eingefangen und zum Waitzackerbach gebracht.

Mit Hilfe des Hausmeisters der Inspektion wurde der Biber eingefangen und am Waitzackerbach wieder entlassen, was von der Polizei zahlreichen Fotos dokumentiert wurde.

Und ab ging‘s zurück in die Freiheit.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare