+
Beim Aktenstudium   kam dem Polizisten der Verdacht. 

Nach Kennzeichen-Diebstahl

Polizist mit gutem Gedächtnis schnappt Dieb

Damit hatte ein 25-Jähriger wohl nicht gerechnet, als er Auto-Kennzeichen stahl. Nämlich dass ein Polizist sich an ihn erinnert. 

Weilheim – Auf dem Firmenplatz des Autohauses „Fenner“ am Leprosenweg wurden zwischen vergangenem Freitag, 15. Dezember, und Montag, 18. Dezember, beide Kennzeichen von einem Vorführwagen gestohlen. Viel Freude hatte der Dieb daran aber nicht, denn ein Polizist mit einem guten Gedächtnis kam ihm auf die Schliche.

Ein Beamter der Inspektion las, so Bernd Schewe, der stellvertretende Leiter der Weilheimer Polizei, in den polizeilichen Unterlagen von dem Diebstahl der Kennzeichen bei dem Autohaus und erinnerte sich daran, dass ein Weilheimer (25) vor längerer Zeit ein Kennzeichen von einem Fahrzeug entwendet und an seinem nicht zugelassenen Fahrzeug angebracht hatte.

Aufgrund dieses vagen Anfangsverdachtes fuhr der Beamte im Rahmen einer Streife den Bereich der Wohnung des Weilheimers an und stellte tatsächlich die entwendeten Kennzeichen an einem Auto fest. Die Kennzeichen wurden abmontiert und sichergestellt.

Den 25-Jährigen erwartet nun, neben der Anzeige wegen des Diebstahls auch noch ein Verfahren wegen Urkundenfälschung, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Vergehen nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz und Ordnungswidrigkeit nach der Fahrzeugzulassungsverordnung.  gre

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Penzberg ist der Wirtschaftsstandort Nummer eins“
Die Stadt Penzberg sucht sich wieder einen Wirtschaftsförderer. Wie berichtet, hat der Stadtrat die Ausschreibung der seit dem Weggang von Rolf Beuting im Jahr 2014 …
„Penzberg ist der Wirtschaftsstandort Nummer eins“
In 17,5 Stunden auf den Everest radeln? Für diese beiden Supersportler kein Problem!
Jürgen Kreibich und Rupert Palmberger haben ihre „Everest Challenge“ bestanden – und wie: Die beiden Radsportler sind in einer Zeit von 17,5 Stunden 25-mal den Hohen …
In 17,5 Stunden auf den Everest radeln? Für diese beiden Supersportler kein Problem!
528 Plastikenten waren in Huglfing am Start
Ausnahmezustand herrschte am Sonntagnachmittag in Huglfing. Der Arbeitskreis Kultur und Geschichte veranstaltete zum achten Mal ein Entenrennen.
528 Plastikenten waren in Huglfing am Start
Frau fährt rückwärts am Ammerdamm - und gefährdet Radler
Eine unter einer Psychose leidende Frau wollte an der Ammerbrücke in Wielenbach der Polizei davonfahren - erst nach mehreren Versuchen konnten sie die Beamten stoppen.
Frau fährt rückwärts am Ammerdamm - und gefährdet Radler

Kommentare